Pressemeldungen 2016

vtours und Klimaschutzorganisation atmosfair schließen Kooperationsvertrag

Freiwilliger Ausgleich für CO2 Emissionen von Flugreisen ab sofort möglich

Aschaffenburg, 7. Dezember 2016
Fliegen verursacht Treibhausgase, das ist eine Tatsache. In der Reisebranche wird diese Thematik zunehmend diskutiert und findet vermehrt Beachtung.

vtours, Spezialist für dynamisch produzierte Pauschalreisen, bietet seinen Kunden ab sofort die Möglichkeit, entstehende CO2-Emissionen bei Flugreisen mit einem freiwilligen Klimaschutzbeitrag zu kompensieren.

Einen entsprechenden Hinweis gibt es zukünftig in der Reisebestätigungs-Email mit Verlinkung auf den atmosfair Emissionsrechner, der wiederum auf der Homepage des Veranstalters auf einer neuen eigens dem Klimaschutz gewidmeten Rubrik (vtours.de/Klimaschutz) eingebettet ist. Die gewählte Flugstrecke wird für die 100-prozentige Kompensation automatisch berechnet, kann aber vom Kunden beliebig geändert werden. Auf Wunsch wird jeder Spender regelmäßig über den Fortschritt der Projekte informiert.

„Selbstverständlich werden wir auch zukünftig unsere Geschäftsreisen und die dadurch entstehenden CO2-Emissionen vollständig über atmosfair ausgleichen. Dies ist unser eigener Beitrag zum Klimaschutz, ein Thema, das uns sehr am Herzen liegt“, verspricht vtours-Geschäftsführer Achim Schneider.

atmosfair wurde aus einem Forschungsprojekt des Bundesumweltministeriums heraus gegründet. Die Klimaschutzprojekte sind nach den höchsten Qualitätsstandards der UN und des Gold Standards zertifiziert. Mit den Spenden der vtours-Kunden werden ausgewählte Klimaschutzprojekte der gemeinnützigen GmbH unterstützt. So subventioniert atmosfair z.B. den Verkauf effizienter Öfen für ruandische Familien und Flüchtlinge. Diese Öfen verbrauchen 80 Prozent weniger Holz. In Ruanda sind derzeit über 70.000 Flüchtlinge aus dem Kongo gestrandet. Sie kochen in den Lagern normalerweise mit Holz auf drei Steinen, eine wichtige und umkämpfte Ressource. Es wird mehr Feuerholz geschlagen, als nachwächst und der Wald schrumpft zunehmend.


vtours streicht SeaWorld - Partnerhotels aus dem Programm

Anstoß kam von der Tierrechtsorganisation PETA

Aschaffenburg / Stuttgart, 24. Oktober 2016
Keine Reisen zu Delfinshows: Ab November 2016 bietet vtours keine Reisen mehr zu Partnerhotels des Themenparks SeaWorld an. Nachdem die Tierrechtsorganisation PETA vtours detailliert über das Leid der Orcas informiert hat, entschloss sich das Unternehmen zu diesem Schritt.

„SeaWorld sperrt die hochintelligenten Meeressäuger in winzige, kahle Becken, verabreicht ihnen Psychopharmaka und trennt Mütter von ihren Jungen. Aus Frustration und Verzweiflung nagen die Tiere an den Betonwänden der Becken und ruinieren sich dabei die Zähne. Oft sterben sie Jahrzehnte, bevor sie ihre natürliche Lebenserwartung erreicht haben.

„Mit dieser Entscheidung hat vtours das Leid der Tiere bei SeaWorld weiter ins Bewusstsein von Reisewilligen gerückt. Wir hoffen, dass andere Reiseunternehmen diesem mitfühlenden Beispiel folgen. Bis der Themenpark seine Orcas in betreute Meeresgehege überführt, sollte er als Reiseziel für Tierfreunde tabu sein“, so Dr. Tanja Breining, Meeresbiologin und Fachreferentin für Meerestiere bei PETA.

„Grundsätzlich halte ich es für wichtig, dass insbesondere Kinder durch direktes Sehen und Erleben begreifen, wie wertvoll und schützenswert die Vielfalt auf unserem Planeten ist. Für Orcas bedeuten die Gefangenschaft und die Präsentation in Shows enorme Qualen, die in keiner Relation zu den positiven Effekten stehen. Daher versuchen wir mit unserer Maßnahme hier gegenzusteuern. Gleichzeitig unterstützen wir Angebote, um Tiere in ihrem natürlichen Umfeld erleben zu können“, kommentiert vtours-Geschäftsführer Achim Schneider.

Die Bedürfnisse von Orcas lassen sich nicht in einem Betonbecken erfüllen. Legen die Meeressäuger in Freiheit weite Strecken zurück, wird ihnen in Gefangenschaft alles genommen, was ein selbstbestimmtes Leben ausmacht: in den Wellen spielen, jagen, Unterwasserlandschaften erkunden, tief tauchen, schnell schwimmen und vieles mehr. Im Frühjahr hatte SeaWorld angekündigt, das Zuchtprogramm mit Orcas einzustellen. Im September 2016 hat der kalifornische Gouverneur Jerry Brown die Nachzucht von Orcas und ihre Vorführung in Unterhaltungsshows in Kalifornien gesetzlich untersagt. Das Verbot gilt ab Juni 2017. Diese Entscheidung wird künftigen Orcagenerationen die Gefangenschaft ersparen. Dies ändert jedoch nichts am Leid der 23 Schwertwale, die noch immer von SeaWorld eingesperrt werden. Im Loro Parque auf Teneriffa hält SeaWorld sechs Orcas gefangen. Zudem hat das Unternehmen seine Zirkusshows mit „erzieherischem Wert“ begründet, sodass diese weiterhin stattfinden dürfen. PETA fordert, dass SeaWorld die Meeressäuger unverzüglich an betreute Meeresbuchten überstellt – ein Vorhaben, dem auch Experten wie The Whale Sanctuary Project beipflichten.

Das National Aquarium in Baltimore geht mit gutem Beispiel voran: Seine acht Delfine sollen bis 2020 in eine betreute Meeresbucht umziehen. Der Geschäftsführer des Aquariums, John Racanelli, sagte dazu: „Diese Delfinauffangstation zu errichten, ist der richtige Schritt und die Zeit dafür ist genau jetzt reif.“

Weitere Informationen:

PETA.de/Delfinarien

http://www.seaworldofhurt.com/


vtours verbessert Vertriebskonditionen

9 Prozent ab der ersten Buchung für 2016/17

Aschaffenburg, 21. September 2016
Mit einer Einstiegsprovision in Höhe von 9 Prozent starten vtours-Vertriebspartner in das neue Geschäftsjahr 2016/17. In vier Stufen können sich Reisebüros auf bis zu 12 Prozent steigern

„Bereits ab 5.000 Euro Umsatz werden 10 Prozent Provision gezahlt. Wer mit seinen Buchungen einen Umsatz über 25.000 Euro erzielt, erhält 10,5 Prozent Provision. Ab 50.000 Euro Umsatz werden Buchungen zukünftig mit 11 Prozent vergütet. Der Leistungsbonus ab 200.000 Euro mit einem Prozent auf den Mehrumsatz bleibt bestehen.

Das neue Provisionssystem löst das bisherige Modell mit den Varianten „Starter“ und „Aktiv-Partner“ ab. Bestehende „Aktiv-Partner“ werden ab dem 1. November 2016 direkt mit 10 Prozent Provision weitergeführt, bevor sie im Folgejahr in das neue Modell übernommen werden.

Wie gehabt erfolgt die Auszahlung der vtours-Provisionen zusammen mit der Vergütung für die Vermittlung der Eigenmarke urlaubstransfers sowie der Service Charge des Flugveranstalters vfly.

Bestehende Sondervereinbarungen mit Vertriebspartnern bleiben hiervon unberührt. Die vollständigen Vertriebskonditionen sind auf dem Expedientenportal vfit.de in der Rubrik „Vertriebsinfos“ hinterlegt.


CIO Michael Fischerkeller zurück bei vtours

Fünfköpfiges Führungsteam nun wieder komplett

Aschaffenburg, 13. Juli 2016
Seinen früheren Verantwortungsbereich bei vtours als Chef Information Officer hat Michael Fischerkeller zum 1. Juli in Aschaffenburg wieder aufgenommen.

„Alle sind happy, dass Michael wieder bei vtours ist. Das ist nicht nur das Feedback seiner Mitarbeiter, sondern auch unserer Kollegen und Partner. Ich bin sicher, dass er sich aufgrund seiner langjährigen Erfahrung und Expertise sehr schnell in die laufenden IT-Projekte einfinden wird. Schließlich hat sich in dem einen Jahr schon wieder eine ganze Menge getan,“ freut sich vtours-Geschäftsführer Achim Schneider.

Michael Fischerkeller wechselte vor knapp einem Jahr in gleicher Funktion zu L'TUR nach Baden Baden. Als Director IT zählte Fischerkeller seit Juni 2007 zum Führungsteam der Aschaffenburger, wo er seither die Gesamtverantwortung aller IT-Themen trug. Zuvor arbeitete Fischerkeller als selbstständiger Projektleiter u.a. für Partners Software, STA Travel und bei TravelTainment, wo er die Entwicklung des Flugbereichs und des eigenen Reservierungssystems vorantrieb. Seine berufliche Karriere in der touristischen Informationstechnologie startete Fischerkeller als Software-Entwickler bei FTI in München.

Bereits seit März 2016 greift die Neuausrichtung der vtours-Organisation bestehend aus einem fünfköpfigen Führungsteam. Zur Geschäftsleitung in Aschaffenburg zählen nun CEO Achim Schneider, COO Annette Schmidt, CSMO Sabine Jordan-Glaab, CFO Christian Vogt sowie CIO Michael Fischerkeller.


vtours-Winter 2016/17: Mehr Vielfalt bei bewährter Qualität

Deutlicher Ausbau auf der Fernstrecke

Aschaffenburg, 04. Mai 2016
Besonders frühzeitig ist bei den Aschaffenburger Urlaubspezialisten das Winterprogramm 2016/17 ab sofort nahezu vollständig buchbar.

 

"Somit können wir zeitgleich zum noch laufenden Sommergeschäft unseren Gäste attraktive Reiseziele ab dem 1. November anbieten“, so vtours-Geschäftsführer Achim Schneider.

Auf der Mittelstrecke ist ein breites Spektrum der klassischen Winterziele freigeschaltet. Allem voran die Kanarischen Inseln mit nahezu 600 Häusern und sehr guten Frühbucherkonditionen. Individualität am Urlaubsort gewährleisten Pauschalangebote inklusive Mietwagen, besonders interessant für Wanderliebhaber auf Teneriffa und Madeira. Die kleine charmante Ferienanlage „La Tegala“ auf Lanzarote ist exklusiv bei vtours im Portfolio. Auf Gran Canaria weht vielerorts die Regenbogenflagge, Symbol einer der größten Gay-Szenen Europas. Beliebt für dieses Publikum sind die Appartementanlagen Beach Boys Resorts sowie Beach Boys Resort- Be Cool. Hetero-friendly dagegen ist das Community-Hotel Axel Beach in Maspalomas.

Für Naturliebhaber, die gerne aktiv sind und sich gerne abseits der großen Touristenströme bewegen, sind die Azoren ein wahres Paradies. Den Winter dort kann man durchaus einen „deutschen Sommer“ nennen, das Thermometer sinkt nachts nicht unter 10 Grad Celsius.  Mit Zielflughafen PDL und TER sind momentan 40 Häuser buchbar, das Angebot wird sukzessive erweitert.

Ein besonderer Fokus liegt für den kommenden Winter auf dem Ausbau der Fernstrecke. In den VAE hat vtours das Portfolio erheblich erweitert, für Mauritius, die Malediven, Thailand sowie Bali gibt es bereits eine breite Produktpalette, die kontinuierlich erweitert wird. In Richtung Westen arbeitet das Produktmanagement an der Inselgruppe der Kleinen Karibik (CUR, BGI, ANU, BON). Aber auch in den Destinationen Dominikanische Republik, Kuba und Mexiko wird das Programm um 50 Prozent aufgestockt.

Durch den Golfstrom ist Florida mit Temperaturen nicht unter 20 Grad im Winter besonders attraktiv und Baden ganzjährig möglich. In Miami Beach als Ausgangspunkt für eine Rundreise gibt es bei vtours-Unterkünfte für jedes Budget.

Wen es nicht in die Ferne zieht, der profitiert vom vielseitigen Programm in der Heimat und in den Nachbarländern Österreich und Schweiz. Hier sind nahezu eintausend Unterkünfte aller Kategorien aktuell bereits buchbar.

Das bestehende Angebot wird täglich weiter ausgebaut.


Saisonstart der vtours-Kinderclubs auf Mallorca, Kreta und Ägypten

Ab 01. Mai drachenstarker Urlaubspaß mit Maskottchen Victor

Aschaffenburg, 27. April 2016
Glückliche Kinder – entspannte Eltern! Dieses Motto gilt ab dem 01. Mai wieder in drei ausgewählten Hotelanlagen mit vfamily-Club.

vtours garantiert im fünften Jahr das Erfolgsrezept für den perfekten Familienurlaub. Maskottchen Victor und das deutschsprachige Kinderbetreuerteam beziehen in dieser Sommersaison Quartier im Anissa Beach & Village auf Kreta, im Palia Sa Coma Playa auf Mallorca sowie im Dana Beach Resort in Ägypten. Hier sorgen an sechs Tagen in der Woche Maskottchen Victor und das deutschsprachige Kinderbetreuerteam für drachenstarken Urlaubsspaß. Mit altersgerechten Aktivitäten und wechselndem Programm wird für junge Gäste im Alter von 2-12 Jahren ganz sicher keine Langeweile aufkommen und die tägliche Mini-Disco mit Tanzpartner Victor für die Kids das Highlight des Tages.

Lebhaft zugehen wird es in diesem Sommer aufgrund der besonders hohen Nachfrage auf Mallorca. Frühzeitiger als in den Vorjahren sind bereits die Ferientermine gebucht und Kapazitäten gibt es für das Palia Sa Coma Playa noch in der Vor- und Nachsaison. Auch Kreta steht bei Urlaubern sehr hoch im Kurs. Im beliebten Anissa Beach & Village kann vtours dem Wunsch nach Unterkünften für Familien mit Schulkindern in der Hauptreisezeit bis Mitte September weiterhin entsprechen.

Die Buchungen für Ägypten erholen sich erfreulicherweise und die Destination profitiert von einer längeren Saison bis in den Herbst. Wir hoffen, dass sich auch noch kurzfristig viele Gäste für ein vtours-Angebot ans Rote Meer entscheiden. Victor bezieht hier erstmalig Quartier im mehrfach ausgezeichneten 5*-Strandresort Dana Beach der Pickalbatros Gruppe.  

PREISBEISPIELE:

Palia Sa Coma Playa, Mallorca (PMI22172)
7 Tage ab 27.05.16 im Familienzimmer mit separatem Schlafzimmer, Verpflegung AI, Flug ab FRA inkl. Transfer für 2 Erwachsene und 2 Kinder zum Gesamtpreis ab 1.437,-- Euro
7Tage ab 01.09.16 im Familienzimmer mit separatem Schlafzimmer, Verpflegung AI, Flug ab FRA inkl. Transfer für 2 Erwachsene und 2 Kinder ab 2.102,18 Euro

Dana Beach Resort 4,5*, Ägypten (HRG3505) 
7 Tage ab 15.06.16 im Doppelzimmer Economy, Verpflegung AI, Flug ab Hannover inkl. Transfer für 2 Erwachsene und 1 Kind zum Gesamtpreis ab 1.198, -- Euro
7 Tage ab 16.08.16 im Familienzimmer, Verpflegung  AI, Flug ab München inkl. Transfer für 2 Erwachsene und 2 Kinder zum Gesamtpreis ab 2.319,-- Euro

Anissa Beach & Village, Kreta (HER88931)
7 Tage ab 17.08.16 im Doppelzimmer, Verpflegung AI, Flug ab Leipzig inkl. Transfer für 2 Erwachsene und 1 Kind zum Gesamtpreis ab 1.883,-- Euro


vtours richtet Organisation neu aus

Vertrieb & Marketing sowie Produktmanagement & Fulfillment jeweils aus einer Hand

Aschaffenburg, 01. April 2016
Achim Schneider, CEO des Aschaffenburger Veranstalters lässt seiner Ankündigung Taten folgen.

 

Die Organisation von vtours wird zukünftig schlanker aufgestellt und noch stärker an den Bedürfnissen seiner Kunden und Vertriebspartner ausgerichtet. Daher werden die Bereiche Produktmanagement und Fulfillment sowie Vertrieb und Marketing seit Anfang März jeweils aus einer Hand geführt.
 

Für die Bereiche Vertrieb und Marketing zeichnet sich künftig Sabine Jordan-Glaab als CSMO (Chief Sales and Marketing Officer) verantwortlich. Sie begleitet das Unternehmen bereits seit fünf Jahren in der Funktion Leitung Marketing und erweitert ihren Aufgabenbereich.  
 

Für die Bereiche Produktmanagement und Fulfillment konnte das Unternehmen Annette Schmidt als COO neu gewinnen. Als Chief Operating Officer steuert sie bei vtours ab sofort das Produktmanagement (inklusive Contracting für Flug und Hotel) sowie die Bereiche Service und Fulfillment.


Als gelernte Reiseverkehrskauffrau und Touristik-Betriebswirtin hat Annette Schmidt in den Jahren nach ihrer Ausbildung beim Incoming-Veranstalter American Tours International in Los Angeles gearbeitet und bringt über verschiedene Führungspositionen im Luftverkehr umfangreiche Erfahrung im  Projekt- und Prozessmanagement sowie langjährige Kenntnisse in den Bereichen Service, Marketing, Business Development und Sales mit. Zuletzt war sie selbständig als Start-up-Managerin im E-Commerce Umfeld tätig.

Achim Schneider freut sich mit der neuen Struktur seines Teams noch schneller und schlagkräftiger agieren zu können. Organisatorisch sieht dies jetzt wie folgt aus: