Urlaub in Mexiko

Das Urlaubsland Mexiko, gelegen in Nordamerika, ist ein facettenreiches Reiseziel: Wüsten und Dschungel, historische Altstädte in Millionenmetropolen und kleine Fischerdörfer, Ruinen vergangener Kulturen und zauberhafte Tropenstrände - Urlauber können sich auf Mexiko freuen. Bekanntestes Reiseziel europäischer Urlauber ist die Halbinsel Yucatán am Golf von Mexiko mit der Riviera Maya und der Stadt Cancún sowie der Insel Isla Mujeres. Die Hauptstadt Mexiko-Stadt lockt die Reisenden mit ihrer Altstadt und den nordöstlich von Mexiko-Stadt liegenden Ruinen von Teotihuacán.

Mexico Stadt: Die Azteken hielten die von Vulkanen umgebene Stadt für den Mittelpunkt der Erde. Heute ist die Region um die Hauptstadt aufgrund der hohen Bevölkerungszahl von knapp 25 Millionen Menschen eine der größten Städte der Erde. Mexiko-Stadt gehört keinem Bundesstaat an und bildet einen eigenen Hauptstadtbezirk. Die mexikanische Metropole ist politischer, wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Mittelpunkt des Landes – und bietet dem Besucher eine Fülle von Museen und Denkmälern.

Die Riviera Maya bezeichnet die wunderschöne der Karibik zugewandten Ostküste der mexikanischen Halbinsel Yucatán. Das Zentrum der Riviera ist die Umgebung von Cancun im Nordosten Yucatáns. Die Region ist ein hervorragendes und einmaliges Urlaubsziel mit einer seltenen Kombination aus traumhaften Inseln, lieblichen Buchten, langen Sandstränden, ursprünglichem Dschungel und Maya-Kultstätten. Viele historische und moderne Sehenswürdigkeiten gibt es hier zu entdecken. Die Riviera Maya bietet ein vielfältiges Unterhaltungsangebot für Jung und Alt.

Hotels Mexiko

Keine Hotels gefunden!

Klima & beste Reisezeit für Mexiko

Natürlich kennt man auch in Mexiko die spanischen Worte für Sommer, Frühling, Herbst und Winter. Doch wird hier eigentlich nur zwischen der Regenzeit von Mai/Juni bis Oktober und der Trockenzeit von November bis April unterschieden. Auch in der Regenzeit hat ein Mexiko Urlaub durchaus seine Reize - die Natur zeigt sich frisch, üppig, saftig und bunt. Und wenn es regnet, dann zumeist nur am Nachmittag für kurze Zeit. Zwischen August und Oktober kann es allerdings besonders an der Karibikküste zu Wirbelstürmen kommen.

Mexiko ist groß - seine geografischen Unterschiede bringen auch klimatische Besonderheiten mit sich: Am kühlsten ist es in den Höhenlagen („tierra fría“, ab 1.700 m) - nachts kann es hier empfindlich kalt werden. Richtig heiß dagegen ist es das ganze Jahr über am Meer und in den niedrigen Lagen („tierra caliente“, bis 700 m). Hier kann man auch abends bei angenehmen Temperaturen noch gemütlich draußen sitzen. In den Höhenlagen zwischen 700 und 1.700 m („tierra templada“) schwanken die Jahresmittel zwischen 18 und 25 °C. Reisende, die nicht an einem Ort bleiben, sollten für alle Wettersituationen gerüstet sein. Ganz wichtig ist auch, gutes Schuhwerk im Gepäck zu haben, denn schlecht asphaltierte Wege und Straßen und vor allem die steilen Pyramiden, die es auf Ihrem Trip zu erklimmen gilt, fordern sportliches Geschick und Trittfestigkeit!

Essen & Trinken in Mexiko

Wichtige Bestandteile der mexikanischen Küche sind zweifellos Chili, Tortillas (Maisfladen) und Frijoles (Bohnen) - das ist weitläufig bekannt. Jedoch: auf die Mischung kommt es an: So wird der eher süße „mole poblano“, dessen Hauptbestandteil Schokolade ist, zu herzhaftem Hühnchenfleisch gegessen, Chili-Limonensoße wird selbst auf leckeres Kokoseis geträufelt, und für unseren Geschmack eher ungenießbare geröstete Heuschrecken gelten hier als Delikatesse! Lassen Sie sich verzaubern und tauchen Sie unvoreingenommen ein in die fantasievolle Küche Mexikos...