Mexiko

 

Mexiko-Stadt

Die Azteken hielten die von Vulkanen umgebene Stadt für den Mittelpunkt der Erde. Heute ist die Region um Mexiko-Stadt aufgrund der hohen Bevölkerungszahl von knapp 25 Millionen Menschen eine der größten Städte der Erde. Mexiko-Stadt gehört keinem Bundesstaat an und bildet einen eigenen Hauptstadtbezirk. Die mexikanische Metropole ist politischer, wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Mittelpunkt des Landes – und bietet dem Besucher eine Fülle von Museen und Denkmälern.

 

Riviera Maya

Die Riviera Maya bezeichnet die schöne Ostküste an der mexikanischen Halbinsel Yukatan. Das Zentrum der Riviera ist die Umgebung von Cancun im Nordosten Yucatans. Die Region ist ein hervorragendes und einmaliges Urlaubsziel mit einer seltenen Kombination aus traumhaften Inseln, lieblichen Buchten, langen Sandstränden, ursprünglichem Dschungel und Maya-Kultstätten. Viele historische und moderne Sehenswürdigkeiten gibt es hier zu entdecken. Die Riviera Maya bietet ein vielfältiges Unterhaltungsangebot für Jung und Alt.



Länderinformationen Mexiko

Mexiko

Viele von den Spaniern gegründete Städte haben ihren kolonialen Charme behalten. Vor dieser reizvollen Kulisse spielt sich heute der mexikanische Alltag ab; auf Straßen und Märkten versuchen Händler bunte Decken, Keramik, Maiskolben oder Zuckerwatte an den Mann zu bringen. Jenseits von Tacos und Tortillas am Straßenrand zaubert die Küche mit pikanten Schokoladesoßen, Bohnen, Fisch und allen Sorten Fleisch höllenscharfe oder kokosmilde Genüsse.

Das reale Mexiko jenseits der Klischees von Filmmachos, Sombreros und Tequila ist eine fazinierende Welt der Genüsse: in tropischer Natur mit wüstenhaften Einsprengseln, an üppigen Tafeln romantischer oder mondäner Restaurants, in der Sonne Yucatáns sowie im Schatten geheimnisvoller Tempelanlagen.

Aus vorspanischer Zeit stammen großartige Hochkulturen. So begeistern die restaurierten Zeremonialstätten von Teotihuacán, Tula und Monte Albán. In Uxmal, Chichén Itzá und Palenque begegnet man der Welt der Maya. Ihre Kunstsammlungen und der Charme kolonialer Winkel machen Mexiko-Stadt besuchenswert. Daneben besitzt das Land berühmte Badeorte mit prickelndem Nightlife, z.B. Acapulco am Pazifik oder Cancún an der türkisblauen Karibik. Eine Topdestination der Taucher ist das zweitgrößte Barriereriff der Welt vor der Riviera Maya.

Praktische Hinweise

Diplomatische Vertretungen

Deutsche Botschaft

Horacio 1506

Col. Los Morales, Sección Alameda

11510 México, D.F.

Tel.: +52-55-52832200

Fax: +52-55-52812588

E-Mail: info@mexi.diplo.de

Web: http://www.mexiko.diplo.de

Österreichische Botschaft

Sierra Tarahumara Pte.420

Col. Lomas de Chapultepec

11000 México, D.F.

Tel.: +52-55-52510806

Fax: +52-55-52450198

E-Mail: mexiko-ob@bmeia.gv.at

Web: http://www.bmeia.gv.at/botschaft/mexiko.html

Schweizerische Botschaft

Torre Optima, piso 11

Paseo de las Palmas No. 405

Lomas de Chapultepec

11000 México, D.F.

Tel.: +52-55-91784370

Fax: +52-55-55208685

E-Mail: mex.vertretung@eda.admin.ch

Web: http://www.eda.admin.ch/mexico

Elektrizität

Die Netzspannung beträgt 110 Volt. Ein Adapter ist für Geräte erforderlich, die nicht mit einem US-amerikanischen Flachstecker ausgestattet sind.

Feiertage

Año Nuevo (Neujahr, 1. Januar); Día de la Constitución Mexicana (Tag der Verfassung, 5. Februar); Natalicio de Benito Juárez (Geburtstag von Benito Juárez, 19. März); Semana Santa (Karwoche/Ostern, März/April); Día del Trabajo (Tag der Arbeit, 1. Mai); Día de la Independencia (Unabhängigkeitstag, 16. September); Revolución Mexicana (Tag der Revolution, 19. November); Día de Navidad (Weihnachten, 25. Dezember).

Frauen allein unterwegs

Das Klischee, in dem Mexiko und der „machismo“ in einem Atemzug genannt werden, ist sicher ein wenig überzogen, aber nicht aus der Luft gegriffen. Frauen, die offensichtlich allein reisen oder spazieren gehen, werden beäugt, mit Pfiffen begleitet oder zum Teil sehr plump angemacht. Dies zu ignorieren und zielstrebig weiterzulaufen, ist sicherlich die beste Taktik. Wer sich trotzdem einmal Luft verschaffen möchte, antwortet mit einem deutlichen „No!“ Allein Reisende sollten Spaziergänge im Dunkeln und generell in menschenleeren Gegenden vermeiden. Grundsätzlich werden Frauen nicht in so genannten „cantinas“ (Bars) geduldet. Unproblematisch sind dagegen Cocktailbars, Restaurants und Cafés. In Mexiko-Stadt sollten nur Taxis von offiziellen Taxiständen (Sitios) oder telefonisch bestellte benutzt werden. Individualreisen in entlegene Gebiete sollten nicht ohne professionelle Führung unternommen werden. Der Reiseleiter oder Fremdenführer muss im Besitz eines offiziellen Ausweises vom mexikanischen Tourismusministerium „SECTUR“ sein.

Information im Heimatland

Mexikanisches Fremdenverkehrsbüro (zuständig für A, CH, D)

Taunusanlage 21

60325 Frankfurt am Main

Tel.: +49-69-253509

Fax: +49-69-253755

E-Mail: germany@visitmexico.com

Web: http://www.visitmexico.com

Homosexualität

Homosexuelles Leben spielt sich - wenn überhaupt - in den Großstädten ab: Unter anderem haben Mexiko-Stadt, Acapulco, Guadalajara, Monterrey und Puerto Vallarta eine aktive Szene. Aber auch in anderen Gegenden ist Diskriminierung von Homosexuellen eher selten. Eine breite Informationsplattform bietet http://www.mexgay.com.

Notruf

Notruf: 911, Polizei: 080, Ambulanz und Feuerwehr: 060, Notruf für Touristen: 01-800-9039200, Notruf Ministerium für Tourismus: 078 oder 01-800-9878224.

Öffnungszeiten

Geschäfte haben in der Regel die ganze Woche zwischen 10 und 20 Uhr geöffnet - in den touristischen Zentren auch noch bis spät in den Abend. Manche legen zwischen 14 und 17 Uhr eine Mittagspause ein. Archäologische Stätten öffnen ihre Pforten meist täglich um 8 Uhr und schließen um 17 Uhr. Museen sind meist montags geschlossen und an anderen Wochentagen zwischen 10 und 17 bzw. 18, manchmal auch bis 20 Uhr zugänglich. Ämter und Banken haben meist Mo-Fr 10-14 Uhr, einige Banken auch am Nachmittag geöffnet.

Trinkgeld

In der Regel ist das Trinkgeld nicht im Preis inbegriffen - 10 bis 15 % sind daher in Restaurants als „propina“ üblich. In touristischen Zentren wird jedoch immer mehr dazu übergegangen, nach amerikanischem Vorbild der Gesamtsumme das Trinkgeld als Service einfach dazuzurechnen. Rechnung unbedingt prüfen!

Zeit

Mexiko hat drei verschiedene Zeitzonen. Vom Hochland bis zur Halbinsel Yucatán gilt die Central Standard Time (CST; span. „Zona Central“); sie liegt 7 Stunden hinter der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) und 6 Stunden hinter der Weltzeit, der Universal Time Coordinated (UTC). In den Bundesstaaten Chihuahua, Sonora, Sinaloa, Nayarit und Baja California Sur gilt die Mountain Standard Time (MST; span. „Zona Pacífico“). Hier ist man noch eine weitere Stunde von der MEZ bzw. UTC entfernt. Am westlichsten liegt der Bundesstaat Baja California Norte; der Zeitunterschied von der Pacific Standard Time (PST; span. „Zona Noroeste“) zur MEZ beträgt -9 Stunden, zur UTC -8 Stunden. In Mexiko beginnt die Sommerzeit am ersten Sonntag im April und endet am letzten Sonntag im Oktober; der Zeitunterschied zur Mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ) bleibt gleich. In einigen Landesteilen im Nordwesten (Obregon, Hermosillo, Heroica Nogales) wird nicht auf Sommerzeit umgestellt.

Ärztliche Versorgung

Die ärztliche Versorgung in Mexiko variiert in puncto medizinischer Ausstattung sehr, in größeren Städten und in Touristenzentren ist sie jedoch in der Regel gut. Hier gibt es Krankenhäuser und in den touristischen Zentren sprechen die niedergelassenen Ärzte meist Englisch, manchmal auch Deutsch. Privatbehandlungen müssen vor Ort bezahlt werden, der Abschluss einer Reisekrankenversicherung (mit Rückholoption) ist daher unbedingt zu empfehlen. In Apotheken werden viele Medikamente rezeptfrei verkauft, ebenso sind viele Drogerieartikel in den „farmacias“ erhältlich.

Menschen mit Behinderung

Besonders Rollstuhlfahrer haben es durch hohe Bordsteinkanten, unebene Bürgersteige und überwiegend fehlende behindertengerechte Einrichtungen schwer in Mexiko. Die meisten innerstädtischen Busse haben einen sehr hohen Einstieg und sind oft überfüllt, sodass es für Rollstuhlfahrer besonders mühsam ist, ihre Fahrdienste in Anspruch zu nehmen. Reisetipps und viele nützliche Links erhält man bei Mobility International.

Mobility International Schweiz

Amthausquai 21

4600 Olten

Tel.: +41-62-2068835

Fax: +41-62-2068839

E-Mail: info@mis-ch.ch

Web: http://www.mis-ch.ch

Einreisebestimmungen

Zur visumsfreien Einreise nach Mexiko wird ein Reisepass benötigt, der noch mindestens sechs Monate über den Rückreisetermin hinaus gültig ist. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument. Die Fluggesellschaften verteilen eine Touristenkarte (FMT) an jeden Einreisenden. Diese muss ausgefüllt und bei der Immigration abgegeben werden. Ein Abriss der Karte muss bei der Ausreise wieder vorgelegt werden. Die Aufenthaltsdauer ist auf 90 Tage beschränkt, kann aber um weitere 90 Tage verlängert werden.

Da sich Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen.

Geld und Devisen

Währungseinheit ist der Peso (Abk.: $; ISO-4217-Code: MXN), den es in Münzen zu 1, 2, 5, 10, 20, 50, in Scheinen zu 10, 20, 50, 100, 200 und 500 Pesos gibt. Gekennzeichnet wird er wie der US-Dollar mit $. Seine Untereinheit sind die in 5er, 10er, 20er und 50er Münzen gebräuchlichen Centavos. Kreditkartenzahlung funktioniert in Hotels und Restaurants ab der mittleren Preisklasse relativ problemlos. Travellerschecks werden in Banken und an Wechselstuben eingelöst.

Telefon

Innermexikanische, aber auch internationale Telefonate können gut mit einer Telefonkarte von öffentlichen Telefonzellen geführt werden. Die „tarjeta telefónica“ (auch „tarjeta Ladatel“) ist in Geschäften und an Kiosken zu 30, 50 oder 100 Pesos erhältlich. Alternativ können Auslandsgespräche von einer „caseta de teléfono“ geführt werden: Man lässt den Operator die gewünschte Telefonnummer wählen und bezahlt nach dem Gespräch. Bei Ferngesprächen innerhalb Mexikos muss die 01 vorweg gewählt werden. Die Landesvorwahl nach Mexiko ist 0052, in die Schweiz wählt man 0041, nach Deutschland 0049, nach Österreich 0043. Nicht zu empfehlen wegen zu hoher Gebühren ist das Telefonieren vom Hotel aus.

Zollbestimmungen

Zollfrei nach Mexiko eingeführt werden können Gegenstände für den persönlichen Gebrauch sowie Geschenke im Wert von bis zu 300 USD. Gegenstände für den persönlichen Bedarf können zollfrei eingeführt werden, darunter 1 Laptop, 3 Handys, 2 Foto- oder Videokameras, 2 Sport­geräte, 1 Zelt inkl. Zubehör sowie 2 Musikinstrumente inkl. Zubehör, außerdem bis zu 20 Päckchen Zigaretten oder 25 Zigarren oder 200 g Tabak sowie 3 l Alkohol (jeglicher Art) und 6 l Wein für Personen ab 18 Jahren. Es dürfen keinerlei Nahrungsmittel oder Pflanzen eingeführt werden. Die Ausfuhr von Gold (außer Goldschmuck), Kakteen, Antiquitäten und archäologischen Gegenständen ist nicht gestattet. Das Washingtoner Artenschutzabkommen verbietet die Einfuhr von Schwarzer Koralle und Schildpatt nach Europa. Die Landeswährung ist ab einem Betrag von 10.000 USD deklarationspflichtig, die Mitnahme von Fremdwährung ist ohne Begrenzung erlaubt, aber generell deklarationspflichtig.

Bei der Rückreise in die EU dürfen Personen über 17 Jahre 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos mit einem Höchstgewicht von 3 g pro Stück oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak sowie 1 l Spirituosen, 2 l Zwischenerzeugnisse, 4 l nicht schäumenden Wein und 16 l Bier sowie andere Waren, wie Parfüm, Kaffee, Tee und Elektrogeräte bis zu einem Wert von 300 EUR zollfrei einführen, wobei die Wertgrenze für Jugendliche unter 15 Jahre bei 175 EUR und für Flug- und Schiffsreisende bei 430 EUR liegt. Bei der Rückreise in die Schweiz dürfen über 17-Jährige 200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 250 g Pfeifentabak und 2 l Alkohol unter 15 Vol.-% und 1 l Alkohol über 15 Vol.-% und Geschenke im Wert von bis zu 300 CHF einführen.

Da sich Zollbestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen.

Klima & Reisezeit

Natürlich kennt man auch in Mexiko die spanischen Worte für Sommer, Frühling, Herbst und Winter. Doch wird hier eigentlich nur zwischen der Regenzeit von Mai/Juni bis Oktober und der Trockenzeit von November bis April unterschieden. Auch in der Regenzeit hat Mexiko durchaus seine Reize - die Natur zeigt sich frisch, üppig, saftig und bunt. Und wenn es regnet, dann zumeist nur am Nachmittag für kurze Zeit. Zwischen August und Oktober kann es allerdings besonders an der Karibikküste zu Wirbelstürmen kommen.

Mexiko ist groß - seine geografischen Unterschiede bringen auch klimatische Besonderheiten mit sich: Am kühlsten ist es in den Höhenlagen („tierra fría“, ab 1.700 m) - nachts kann es hier empfindlich kalt werden. Richtig heiß dagegen ist es das ganze Jahr über am Meer und in den niedrigen Lagen („tierra caliente“, bis 700 m). Hier kann man auch abends bei angenehmen Temperaturen noch gemütlich draußen sitzen. In den Höhenlagen zwischen 700 und 1.700 m („tierra templada“) schwanken die Jahresmittel zwischen 18 und 25 °C. Reisende, die nicht an einem Ort bleiben, sollten für alle Wettersituationen gerüstet sein. Ganz wichtig ist auch, gutes Schuhwerk im Gepäck zu haben, denn schlecht asphaltierte Wege und Straßen und vor allem die steilen Pyramiden, die es zu erklimmen gilt, fordern sportliches Geschick und Trittfestigkeit!

Touristeninformation vor Ort

Secretaría de Turismo (SECTUR)

Avenida Presidente Masaryk 172

Colonia Bosques de Chapultepec

11580, Ciudad de México

Tel.: +52-55-30026300

E-Mail: atencion@sectur.gob.mx

Web: http://www.sectur.gob.mx

Unterwegs

Das echte Mexiko-Gefühl entfaltet sich bei Busreisen quer durch das Land am ehesten, wobei Eilige größere Entfernungen auch mit recht erschwinglichen Flugtickets überbrücken können. Das Bussystem ist eines der bestausgebauten der Welt, es gibt keine Ecke, die nicht von Bussen angefahren wird - und Eindrücke von Land und Leuten sind im Preis inbegriffen. Auf wichtigen Routen verkehren sehr komfortable Pullman-Busse. Die mexikanische Eisenbahn wird seit ihrer Privatisierung fast nur noch für den Güterverkehr genutzt. Lediglich zwei Ausnahmen gibt es: Besonders berühmt ist die Strecke von Chihuahua durch die Barranca del Cobre (Kupfercanyon) nach Los Mochis. Informationen gibt es bei Native Trails, Huegelstrasse 23, 61209 Echzell, Tel. 06035-920054, http://www.nativetrails.de. Die zweite Passagierstrecke ist der Tequila Express von Guadalajara nach Amatitán (http://www.tequilaexpress.com.mx).

Die von Mythen und Geheimnissen durchwobene Welt der Maya erschließt sich den Reisenden in der Provinz Chiapas und auf der Halbinsel Yucatán. Die Touristeninformationen in den entsprechenden Orten bieten geführte Touren an - auch über mehrere Tage. Bei Cancún wechseln sich Traumstrände mit Maya-Ruinen ab und passionierte Schnorchler finden ihre kleinen Paradiese. Wer die Einsamkeit sucht, fährt nach Baja California. Wüste, Meer, Gebirge und Kakteenwälder bilden eine einzigartige Landschaft. Am besten nimmt man sich einen Mietwagen und „erfährt“ die Transpeninsular mit all ihren am Wegesrand liegenden Schönheiten.

Unterhaltung & Nachtleben

Die Hochburgen des mexikanischen Nachtlebens sind strikt nach dem Motto „going loco...“ Acapulco und Cancún. Hier ist an Diskotheken, Clubs und Bars alles vertreten, was das Nachtschwärmer- und Partyherz begehrt. Auch Mexiko-Stadt kann da noch ganz gut mithalten. In kleineren und weniger touristischen Städten sucht man diese Art Nightlife zwar oft vergebens, jedoch gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten sich zu amüsieren. Oft ist der Zocaló Mittelpunkt des abendlichen Geschehens - es spielen Bands, folkloristische Darbietungen werden gezeigt oder man trifft sich einfach zu einem Plausch. Musik und (Volks-)Tanz nimmt überhaupt eine wichtige Stellung in Mexikos Alltag ein, sodass man nicht lange suchen muss, will man sich den Abend bei Mariachi-Klängen oder inmitten folkloristischer Kostüme vertreiben.

Essen & Trinken

Wichtige Bestandteile der mexikanischen Küche sind zweifellos Chili, Tortillas (Maisfladen) und Frijoles (Bohnen) - das ist weitläufig bekannt. Jedoch: auf die Mischung kommt es an: So wird der eher süße „mole poblano“, dessen Hauptbestandteil Schokolade ist, zu herzhaftem Hühnchenfleisch gegessen, Chili-Limonensoße wird selbst auf leckeres Kokoseis geträufelt, und für unseren Geschmack eher ungenießbare geröstete Heuschrecken gelten hier als Delikatesse! Lassen Sie sich verzaubern und tauchen Sie unvoreingenommen ein in die fantasievolle Küche Mexikos...

Shopping

So farbenfroh wie Mexiko, so bunt ist auch die „artesanía“, das Kunsthandwerk, das die Indígenas in mühevoller Arbeit herstellen und nahezu überall verkaufen. Wer Taxco besucht, wird kaum nach Hause zurückkehren, ohne ein Schmuckstück aus Silber gekauft zu haben, und Yucatán-Reisende sind oft an ihrer „hamaca“ (Hängematte) im Gepäck zu erkennen. Und was bei uns „außen gut und innen mit Hut“ als Tequila mit Zitrone und Salz in einem Schluck getrunken wird, bringt in Mexiko Hunderte von Sorten hervor. Auch der ebenfalls aus Agaven hergestellte Mezcal ist ein beliebtes Mitbringsel.

Anreise

Mit dem Flugzeug

Lufthansa bietet tägliche Nonstopflüge von Frankfurt am Main nach Mexiko-Stadt an (http://www.lufthansa.com). Air Berlin fliegt von Deutschland nach Cancún (http://www.airberlin.com). Von Wien fliegt Lauda Air (http://www.laudaair.com) nach Cancún und von Zürich Air Berlin (http://www.airberlin.com). Der Aeropuerto Internacional de la Ciudad de México liegt 7 km nordöstlich von Mexiko-Stadt (http://www.aicm.com.mx). Die City ist bequem via U-Bahn zu erreichen. Der Aeropuerto Internacional de Cancún liegt 16 km südwestlich von Cancún (http://www.cancun-airport.com). In die Innenstadt gelangt man nur mit dem Taxi. Weitere Flughäfen befinden sich in bzw. in der Nähe von Acapulco, Del Bajío, Guadalajara, Hermosillo, Los Mochis, Mazatlán, Monterrey, Puebla und Tijuana.

Feste & Veranstaltungen

1. Januar Das Neujahrsfest wird vielerorts mit farbenfrohen Umzügen gefeiert.

Februar/März Besonders farbenprächtige Karnevalsumzüge sind in Acapulco, Cozumel, Ensenada, La Paz, Mazatlán, Mérida, San Cristóbal de las Casas und Veracruz zu bestaunen.

März In Mexiko-Stadt feiert man das Festival del Centro Histórico. Auf dem Programm stehen Konzerte, Opern, Kabarett und Tanzdarbietungen.

März/April Die Karwoche, Semana Santa, begeht man landesweit mit Prozessionen und Passionsspielen.

Tanz, Theater, Musik und Kunst sind die Schwerpunkte des mexikanischen Festes Festival Cultural Zacatecas (http://www.festivalculturalzacatecas.com).

Juli In Oaxaca werden auf dem Guelaguetza Fest Stammestänze dargeboten.

14./15. August Vielerorts begeht man Mariä Himmelfahrt mit Wallfahrten.

Oktober/November Das Festival Internacional Cervantino ist ein Kulturfestival in Guanajuato. Opern, Theateraufführungen, Tanzdarbietungen, Lesungen und Ausstellungen sind fester Bestandteil des Festivals (http://www.festivalcervantino.gob.mx).

1./2. November Den Día de los Muertos, den Tag der Toten, feiern die Mexikaner mit Musik, lachenden Skeletten aus Pappmachée, Süßigkeiten und allem, was das Herz des Toten einst begehrte. Ein fröhliches Fest für die Verstorbenen.

Steckbrief

Amtssprache: Spanisch

Bevölkerung: rund 113 Mio. Einwohner

Fläche: 1.972.550 km²

Hauptstadt: Mexiko-Stadt bzw. Ciudad de México (rund 9 Mio. Einwohner)

Landesvorwahl: +52

Währung: Mexikanischer Peso (Abk.: $; ISO-4217-Code: MXN)

Zeitzonen: Central Standard Time (CST; MEZ -7 Std.), Mountain Standard Time (MST; MEZ -8 Std.), Pacific Standard Time (PST; MEZ -9 Std.)

Praktische Hinweise

Impfungen

Spezielle Impfungen sind für eine Reise nach Mexiko nicht erforderlich. Allerdings ist ein Impfschutz gegen Hepatitis A, Tetanus und Diphtherie bei Kurzreisen und gegen Hepatitis B, Typhus und Tollwut bei längeren Aufenthalten empfehlenswert.

Es besteht ein ganzjähriges mittleres Malariarisiko in den südlichen Regenwaldgebieten; die Städte, Höhenlagen und Küstenregionen gelten als malariafrei. Um sich vor Malaria und vor dem auch in Touristenzentren auftretenden Dengue-Fieber zu schützen, ist auf ausreichenden Mückenschutz zu achten. Es gibt keine entsprechende Impfung.

Da sich Impfvorschriften kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft oder konsularischen Vertretung des Ziellandes zu erfragen.

Kriminalität

Kriminalität stellt in Mexiko ein großes Problem dar. Insbesondere in Mexiko-Stadt ist die Zahl der Straftaten hoch. Von Gewalt und Auseinandersetzungen zwischen Sicherheitskräften und organisierten Banden betroffen sind in verstärktem Maße die nördlichen und mittleren Bundesstaaten (z.B. das Grenzgebiet zu den USA, Zacatecas, San Luís Potosí und Michoacán sowie die Großstädte Tijuana, Ciudad Juarez, Reynosa, Monterrey, Torreon und Chihuahua). Angespannt ist die Lage auch in der Universitätsstadt Monterrey und im Seebad Acapulco. Hier kommt es in den Straßen immer wieder zu Schießereien mit Todesopfern. Wenn möglich, sollte man diese Gebiete als Tourist meiden. Aufgrund einer erhöhten Entführungsgefahr empfiehlt es sich, Taxis nur an offiziellen Taxiständen zu nehmen oder telefonisch zu bestellen. Wertsachen und Bargeld sollten nur in unbedingt erforderlichem Umfang mitgeführt und nahe am Körper getragen werden. Weitere wichtige Verhaltensregeln sind z.B. auf den Reise-Seiten des Auswärtigen Amtes nachzulesen (http://www.auswaertiges-amt.de).

Haustiere

Es ist nicht empfehlenswert, ein Haustier (nur Hund und Katze gelten hier als Haustier) mit nach Mexiko zu nehmen. Es sind verschiedene Formalitäten zu erledigen, über die man sich bei Bedarf am besten beim mexikanischen Konsulat (z.B. unter http://www.consulmexhh.de) erkundigt.