Vereinigte Arabische Emirate: Urlaub extravagant!

Dubai

Dubai, die Hauptstadt des gleichnamigen Emirates, liegt am Persischen Golf. Kaum ein Mensch hat noch nichts von Dubai gesehen oder gehört - die Stadt in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist eines der glamourösten Urlaubsziele überhaupt. Dubai ist außerdem ein wichtiges Wirtschaftszentrum in der arabischen Welt. Seine Skyline ist geprägt von hohen Gebäuden der Superlative - und gerade in der Nacht absolut sehenswert. Doch Dubai bietet auch viele Unterhaltungsmöglichkeiten: Es gibt schöne Strände zum Entspannen, große Einkaufszentren, Freizeitparks und vieles mehr.

Abu Dhabi

Abu Dhabi ist eine Stadt im gleichnamigen Emirat und Hauptstadt der sieben Vereinigten Arabischen Emirate. Die moderne Metropole entwickelte sich in den 70er Jahren nach bedeutenden Erdölfunden von einem kleinen Wüstenstaat zu einer wichtigen Metropole. Die Stadt wächst so stark heran, dass sich immer mehr Bauwerke auch auf künstliche Inseln ausdehnen. Von gewaltigen Wolkenkratzern geprägt präsentiert Abu Dhabi jedem Besucher seinen Reichtum. Doch ganz vereinzelt gibt es auch noch ein paar historische Bauten. In Abu Dhabi ist eines sicher - der Urlaub hier wird extravagant.

Hotels Vereinigte Arabische Emirate

5 Sterne Hotel: Ajman Kempinski

Ajman Kempinski

Vereinigte Arabische Emirate – Ajman
5 Sterne Hotel: Al Bustan Rotana

Al Bustan Rotana

Vereinigte Arabische Emirate – Dubai City
5 Sterne Hotel: Al Ghurair Rayhaan by Rotana

Al Ghurair Rayhaan by Rotana

Vereinigte Arabische Emirate – Dubai City
4 Sterne Hotel: Al Khoory Atrium Hotel

Al Khoory Atrium Hotel

Vereinigte Arabische Emirate – Dubai City
5 Sterne Hotel: Al Maha Desert Resort & Spa

Al Maha Desert Resort & Spa

Vereinigte Arabische Emirate – Al Maha
5 Sterne Hotel: Al Murooj Rotana

Al Murooj Rotana

Vereinigte Arabische Emirate – Dubai City
5 Sterne Hotel: Al Qasr - Madinat Jumeirah

Al Qasr - Madinat Jumeirah

Vereinigte Arabische Emirate – Jumeirah Beach
5 Sterne Hotel: Al Raha Beach

Al Raha Beach

Vereinigte Arabische Emirate – Abu Dhabi
4 Sterne Hotel: Aloft

Aloft

Vereinigte Arabische Emirate – Abu Dhabi
5 Sterne Hotel: Amwaj Rotana Jumeirah Beach

Amwaj Rotana Jumeirah Beach

Vereinigte Arabische Emirate – Jumeirah Beach
5 Sterne Hotel: Anantara Desert Islands Resort & Spa

Anantara Desert Islands Resort & Spa

Vereinigte Arabische Emirate – Sir Bani Yas Island
5 Sterne Hotel: Anantara Dubai Palm Jumeirah Resort & Spa

Anantara Dubai Palm Jumeirah Resort & Spa

Vereinigte Arabische Emirate – Dubai City

Arabian Court at One & Only Royal Mirage

Vereinigte Arabische Emirate – Jumeirah Beach
4 Sterne Hotel: Arabian Courtyard

Arabian Courtyard

Vereinigte Arabische Emirate – Dubai City
3 Sterne Hotel: Arabian Park

Arabian Park

Vereinigte Arabische Emirate – Dubai City
5 Sterne Hotel: Armani Dubai

Armani Dubai

Vereinigte Arabische Emirate – Dubai City
5 Sterne Hotel: Atlantis - The Palm

Atlantis - The Palm

Vereinigte Arabische Emirate – Jumeirah Beach
5 Sterne Hotel: Auris Plaza Al Barsha

Auris Plaza Al Barsha

Vereinigte Arabische Emirate – Dubai City
5 Sterne Hotel: Avani Deira Dubai Hotel

Avani Deira Dubai Hotel

Vereinigte Arabische Emirate – Dubai City
5 Sterne Hotel: Bab Al Qasr Hotel

Bab Al Qasr Hotel

Vereinigte Arabische Emirate – Abu Dhabi

Reiseinformationen & Tipps Vereinigte Arabische Emirate

Vereinigte Arabische Emirate

Noch in den 1950er Jahren lebten die Emiratis beinahe von der Hand in den Mund. Auf alten Fotos aus jener Zeit, sei es aus Abu Dhabi oder Dubai, sieht man nichts als lange Strände und ein paar Palmblatthütten. Dem Betrachter dieser Bilder bleibt angesichts des Kontrastes zum heutigen Erscheinungsbild nur ungläubiges Staunen.

Breite Prachtboulevards durchziehen moderne Städte, flankiert von grünen Rasenflächen und Blumenbeeten. Die Wolkenkratzer mit ihren bisweilen verspielten Glasfassaden leuchten im warmen Licht der Nachmittagssonne weithin über Badestrände, die von schicken Hotels mit jedem erdenklichen Service gesäumt sind. Riesige Shoppingmalls und Vergnügungsparks locken.

Fast schien es schon zu spät sein, um die Relikte der Vergangenheit zu retten. Doch seit Ende der 1980er Jahre ließen die Stadtväter Festungen und Märkte mit den althergebrachten Baumaterialien wieder aufbauen. In letzteren können Touristen Souvenirs, Schmuck und Gold kaufen, in den Festungen sind sehenswerte Museen untergebracht, die dem Besucher einen Eindruck vom harten Wüstenleben nicht allzu lang vergangener Zeiten vermitteln.

Klima & Reisezeit

In den VAE herrscht ein subtropisches, arides Klima. Meistens erwartet die Besucher wolkenlos blauer Himmel und Sonnenschein. Regen fällt - wenn überhaupt - nur im Winter (Januar bis März), dann können jedoch wahre Regenstürme niedergehen. Allerdings sind diese meist von kurzer Dauer. Die Temperaturen betragen im Winter ca. 25 °C tagsüber, nachts 10-15 °C, die Luft ist dann eher trocken. Die Sommer sind extrem heiß: Zwischen April und September liegen die Tagestemperaturen um 40 °C, im Juli und August werden bis zu 50 °C erreicht, nachts sind es immer noch 35 °C. Die Luftfeuchtigkeit von knapp 100 % sorgt für tropische Verhältnisse. Als Reisezeit sind die Monate Oktober bis Mai zu empfehlen. Sollten Sie während des Fastenmonats Ramadan in die VAE reisen wollen, bedenken Sie bitte, dass zu dieser Zeit auch von Besuchern erwartet wird, dass sie - zumindest in der Öffentlichkeit - tagsüber auf das Essen, Trinken und Rauchen verzichten.

Reisen im Land

In Dubai, Abu Dhabi und Sharjah - den drei wichtigsten Emiraten des Landes - ist die touristische Infrastruktur exzellent. Sowohl nationale wie internationale Autovermieter haben Stationen am Flughafen, in der Innenstadt und mittlerweile auch in den vier kleineren Emiraten. Zur Anmietung braucht man einen internationalen Führerschein, und das Mindestalter beträgt bei Pkws 21 Jahre, bei Geländewagen 25 Jahre. Die Straßenverhältnisse sind ausgezeichnet, alle großen Städte sind durch mehrspurige und nachts beleuchtete Autobahnen miteinander verbunden. Außerdem gibt es ausreichend Rastplätze. Da der Berufsverkehr zu Stoßzeiten katastrophale Ausmaße angenommen hat (vor allem in Dubai und Sharjah) und Parkplätze eine Rarität sind, empfiehlt sich in den Städten die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel.

Hier steht das Taxi an erster Stelle, und fast alle verfügen über ein Taxameter. In den Stadtzentren sind immer ausreichend Taxen unterwegs, um eines per Handzeichen heranzurufen; für die entlegenen Stadtteile gibt es einen Taxiruf. Nur Dubai und Abu Dhabi verfügen über ein innerstädtisches Busnetz. Flugverbindungen zwischen den Emiraten werden nur von teuren Privatunternehmen angeboten und lohnen wegen der kurzen Distanzen nicht. Eine Eisenbahn gibt es nicht. Für Überlandfahrten bieten sich entweder die günstigen Sammeltaxis oder die Mietwagen an.

Praktische Hinweise

Alkohol

Alkoholische Getränke werden nur in lizenzierten Lokalen, Hotels und Clubs serviert. Restaurants und Bars außerhalb dieser Anlagen dürfen keinen Alkohol anbieten. Generell gilt ein striktes Alkoholverbot in der Öffentlichkeit. Auf alkoholische Getränke spezialisierte Geschäfte dürfen ihre Produkte nur an Einheimische (residents) mit einer sog. Liquor Licence verkaufen. Wer betrunken in der Öffentlichkeit auffällt, kann vorübergehend verhaftet werden. Im Straßenverkehr gelten 0 Promille und wer betrunken Auto fährt, riskiert den Verlust seiner Versicherung und eine Gefängnisstrafe.

Diplomatische Vertretungen

Deutsche Botschaft

Towers at the Trade Center

West Tower, 14 Floor

Abu Dhabi

Tel.: +971-2-6446693

Fax: +971-2-6446942

E-Mail: info@abu-dhabi.diplo.de

Web: http://www.abu-dhabi.diplo.de

Österreichische Botschaft

Al Khazna Tower, Najda Street

35539 Abu Dhabi

Tel.: +971-2-6766611

Fax: +971-2-6715551

E-Mail: abu-dhabi-ob@bmaa.gv.at

Web: http://www.austrianembassy.ae

Schweizerische Botschaft

Hamdan Street, Dhabi Tower

Abu Dhabi

Tel.: +971-2-6274636

Fax: +971-2-6269627

E-Mail: adh.vertretung@eda.admin.ch

Web: http://www.eda.admin.ch/uae

Elektrizität

Die Netzspannung beträgt 220/240 Volt. Für die Steckdosen mit britischem Drei-Pol-System wird ein Adapter benötigt. In den meisten Hotels bekommt man einen Adapter an der Rezeption oder beim „housekeeping“.

Feiertage

Neujahr (1. Januar), Thronbesteigung von Scheich Zayed (6. August); Nationalfeiertag zur Gründung der VAE (2. Dezember).

Islamische Feiertage richten sich nach dem islamischen Mondkalender, die genauen Termine werden von der Geistlichkeit festgelegt. Die Feiertage sind beweglich, da sie sich am Mondzyklus orientieren und verschieben sich alljährlich - gegenüber dem gregorianischen Kalender - um etwa 11 Tage rückwärts. Der bedeutendste Einschnitt im Jahresverlauf ist der Beginn des Fastenmonats, des Ramadan, der mit dem Fest des Fastenbrechens „?Idu l-Fitr“ 30 Tage später beendet wird. Weitere wichtige islamische Feiertage in den VAE sind ?Id al-'A??á (Großes Opferfest), Ras as-Sanah al-Hijriyah (Islamisches Neujahr), ?Id Milad an-Nabi (Geburtstag des Propheten Mohammed) und al-mi?rag (Himmelfahrt des Propheten Mohammed).

Fotografieren

Aufnahmen von Sehenswürdigkeiten sind völlig unproblematisch. Bevor man Menschen, insbesondere Frauen, fotografiert, sollte man um Erlaubnis bitten. Ein absolutes Fotografierverbot besteht für militärische Anlagen, Häfen, Flughäfen und Regierungsgebäude.

Frauen allein unterwegs

Frauen können sich i.d.R. völlig ungefährdet allein durch die Stadt bewegen und auch allein Auto fahren. Allerdings ist es bei Taxifahrten und Spaziergängen nach Einbruch der Dunkelheit in jüngster Zeit wiederholt zu Übergriffen auf junge Mädchen und Frauen gekommen, weshalb hier eine erhöhte Vorsicht geboten ist. Auf dem Land trifft man Frauen fast nie alleine auf der Straße an. Touristinnen sollten sich zurückhaltend und konservativ kleiden.

Information im Heimatland

Dubai Department of Tourism and Commerce Marketing (zuständig für D)

Bockenheimer Landstraße 23

60325 Frankfurt/M.

Tel.: +49-69-7100020

Fax: +49-69-71000234

E-Mail: dtcm_ge@dubaitourism.ae

Web: http://www.dubaitourism.ae

Dubai Department of Tourism and Commerce Marketing (zuständig für A und CH)

Hinterer Schermen 29

3063 Ittigen/Bern

Tel.: +41-31-9247599

Fax: +41-31-9219008

E-Mail: dtcm_ch@dubaitourism.ae

Web: http://www.dubaitourism.ae

Homosexualität

Aus religiösen Gründen ist gleichgeschlechtliche Liebe in den VAE wie in allen islamischen Ländern verboten. Man sollte seine Homosexualität nicht öffentlich zeigen.

Kleidung

Für öffentliche Gebäude gelten oft Kleidungsvorschriften, d.h. Schultern und Beine bis zum Knie sollten bedeckt sein. Man sollte aber die regionalen Traditionen respektieren und sich entsprechend konservativ kleiden, zumindest wenn man sich in der Innenstadt aufhält. Im Allgemeinen empfiehlt es sich angesichts der ganzjährig hohen Temperaturen, leichte Sommerkleidung mitzubringen. Eine Kopfbedeckung braucht man nur, um sich gegen die direkte Sonne zu schützen. Die Sonnenbrille ist neben dem Reisepass das wichtigste Reiseutensil. Für die kühlen Abendstunden in den Wintermonaten und die stark klimatisierten Restaurants sollte man etwas Wärmeres dabei haben. Der Dresscode in den meisten Restaurants und Bars ist „smart casual“, d.h. keine Shorts oder Sandalen, aber auch keine Abendgarderobe.

Notruf

Polizei und Rettungsdienst erreicht man landesweit unter 999. Für die Feuerwehr wählt man 997.

Öffnungszeiten

Die Geschäfte haben normalerweise werktags (Sa-Do) von 9-13 Uhr und 16-21 Uhr sowie am Wochenende (Fr) von 16-21 Uhr auf. Die Malls öffnen in der Regel Sa-Do von 10-22 Uhr, freitags 14-22 Uhr. In den meisten Supermärkten kann man zwischen 7-22 Uhr einkaufen, in manchen sogar rund um die Uhr. Banken haben ihre Öffnungszeiten Sa-Mi 8-13 Uhr und 16.30-18.30 Uhr, Do 8-12 Uhr. Behörden arbeiten Sa-Mi von 7.30-13.30 Uhr und Do 7.30-12 Uhr.

Trinkgeld

Das Trinkgeld ist eine der Grauzonen in den VAE, da in einigen Restaurants bereits 10 % Service Charge im Preis enthalten ist, in anderen nicht. Grundsätzlich liegt man mit den üblichen 10 % nicht falsch.

Zeit

In den VAE gilt die Gulf Standard Time (GST), Universal Time Coordinated (UTC) +4 Stunden. Der Zeitunterschied zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) beträgt +3 Stunden. Während der Mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ) beträgt der Zeitunterschied jeweils eine Stunde weniger.

Ärztliche Versorgung

Die medizinische Versorgung in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist sehr gut. Es gibt zum einen staatliche Krankenhäuser wie das Rashid, Dubai oder Al Wasl Hospital. Zum anderen kann man sich in einer der vielen privaten Arztpraxen, „clinics“ genannt, behandeln lassen. Die Bezahlung erfolgt im Anschluss an die Behandlung bar oder mit Kreditkarte. Prüfen Sie vor der Abreise, ob Ihre Krankenversicherung eine ärztliche Behandlung im Ausland ausreichend abdeckt und ob Sie über eine Notfall-Rücktransportversicherung verfügen.

Menschen mit Behinderung

Viele Sehenswürdigkeiten wie das Dubai Museum sind behindertengerecht ausgestattet. Einige der führenden Hotels wie z.B. das Jumeira Beach Hotel oder das Oasis Beach Hotel verfügen über barrierefreie Zimmer und Anlagen. Einzelheiten kann man im gewünschten Hotel erfragen.

Einreisebestimmungen

Alle Besucher aus westeuropäischen Ländern erhalten bei der Einreise am Flughafen ein kostenloses Besuchervisum für 30 Tage (der Reisepass muss noch mindestens ein halbes Jahr nach Ausreisedatum gültig sein; jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument da Kindereinträge im Reisepass der Eltern nicht mehr gültig sind.). Es kann für 650 AED um weitere 30 Tage verlängert werden. Hält man sich darüber hinaus in den VAE auf, muss man 100 AED pro Tag Strafe zahlen. Geschäftsreisende können außerdem ein ein bis zwei Jahre gültiges Multiple-Entry-Visum bei der Botschaft der VAE beantragen, wenn sie häufiger in die VAE reisen möchten. Dieses gilt für ein halbes Jahr, ermöglicht mehrmalige Aufenthalte von bis zu 30 Tagen und kostet 1.000 AED. Ein Einreiseverbot besteht für Bürger mit einem israelischen Pass. Auch bei israelischen Stempeln im Pass kann die Einreise verweigert werden. Angesichts der allgemeinen Situation im Nahen und Mittleren Osten rät das Auswärtige Amt auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu Wachsamkeit. Man sollte sich rücksichtsvoll und zurückhaltend verhalten und eventuelle Demonstrationen oder Protestveranstaltungen nach Möglichkeit meiden.

Da sich Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen.

Geld und Devisen

Die lokale Währung ist der Dirham (Abk.: Dh/Dhs; ISO-4217-Code: AED), der in 100 Fils unterteilt wird. Münzen im Umlauf sind: 1 Dirham, 50 Fils, 25 Fils, 10 Fils, 5 Fils. Banknoten gibt es zu 5, 10, 20, 50, 100, 200 und 500 Dirham. Man beachte, dass es in vielen Geschäften kein Kleingeld gibt und deshalb beim Wechselgeld auf- oder abgerundet wird. Im Allgemeinen wird bar bezahlt, in größeren Geschäften und Restaurants auch mit Kreditkarte. Das Bezahlen mit Schecks ist unüblich. Bargeld kann mit Kredit- oder Scheckkarte an den zahlreich vorhandenen Geldautomaten abgehoben werden. Wechselstuben findet man fast überall in der Stadt, z.B. in jedem Einkaufszentrum mindestens eine.

Telefon

Die Telekommunikation in den VAE ist inner- und außerhalb des Landes sehr gut. Die Direktwahl ins Ausland ist problemlos. Ferngespräche kann man nach dem Motto „so nah als wär' man da“ in ausgezeichneter Qualität führen. Die Vorwahl in die Schweiz ist 0041, nach Österreich 0043 und nach Deutschland 0049. Wer vom Ausland in die Emirate telefonieren möchte, muss 00971 vorwählen, für Dubai ist die Vorwahl 04, aus dem Ausland 009714. Zum Surfen und Chatten stehen zahlreiche Internetcafés zur Verfügung.

Alle deutschen Mobiltelefon-Provider haben einen Vertrag mit der emiratischen Telefongesellschaft ETISALAT. Preiswerter ist das Handypaket Ahlan von ETISALAT (20 EUR: SIM-Karte mit eigener Nummer für 90 Tage, 90 Gesprächsminuten, 9 SMS; wiederaufladbar). Günstig sind die Fernsprechapparate, die mit Münzen oder Telefonkarten, die an jeder Straßenecke verkauft werden, bedient werden können. Teuer sind die Gebühren in den Hotels, da kann es passieren, dass man etwas berechnet bekommt, selbst wenn keine Verbindung zustande gekommen ist!

Online-Telefonbücher der VAE

http://www.uae-ypages.com

http://www.onlineyellow.com

http://www.uaeresults.com

Zollbestimmungen

Man darf 400 Zigaretten und Zigarren, 2 kg Tabak, 4 l Spirituosen (nur bei Einreise über Flughafen und nicht in Sharjah) sowie Parfum in angemessenen Mengen ein- sowie ausführen. Die Landeswährung sowie Fremdwährungen unterliegen keinerlei Beschränkungen. Streng verboten sind Ein- und Ausfuhr von Waffen, Drogen und Pornographie. Achtung - viele westliche Illustrierte gelten aufgrund ihrer freizügigen Bilder bereits als pornographische Publikationen.

Zollfreigrenzen bei der Wiedereinreise nach Deutschland und Österreich sind 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos mit einem Höchstgewicht von 3 g pro Stück oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak sowie 1 l Spirituosen, 2 l Zwischenerzeugnisse, 4 l nicht schäumender Wein und 16 l Bier sowie 1 l Spirituosen oder 2 l Wein und Geschenke bis 300 EUR (Schiffs- und Flugreisende 430 EUR). Bei der Rückreise in die Schweiz dürfen Personen über 17 Jahre 200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 250 g Pfeifentabak und 2 l Alkohol unter 15 Vol.-% und 1 l Alkohol über 15 Vol.-% und Geschenke im Wert von bis zu 300 CHF einführen.

Da sich Zollbestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen.

Anreise

Mit dem Flugzeug

Die Airline Emirates fliegt regelmäßig nonstop von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Dubai (http://www.emirates.com). Die durchschnittliche Flugzeit beträgt dabei rund sechs Stunden. Der Dubai International Airport ist 5 km von Dubai entfernt (http://www.dubaiairport.com). Der Abu Dhabi International Airport liegt 26 km östlich von Abu Dhabi (http://www.abudhabiairport.ae). Der Sharjah International Airport liegt 12 km östlich von Schardscha (http://www.shj-airport.gov.ae). Von allen drei Flughäfen fahren regelmäßig Busse und Taxis ins Stadtzentrum.

Essen & Trinken

Gewürze, wie z.B. Koriander, Zimt, Nelken, Kümmel, Muskatnuss und Knoblauch verleihen den arabischen Gerichten einen besonderen Geschmack. Auf den meisten Speisekarten findet man Kebab, Fisch- oder Fleischspieße, Kofta, Lammhackwürstchen, sowie verschiedene Reisgerichte. Typische Beilagen sind Gemüse, Falafel, frittierte Gemüsebällchen, Fladenbrot, Wara Enab, mit Reis gefüllte Weinblätter, Houmus, ein Kichererbsenbrei mit Sesamöl, und Tabouleh, ein Salat aus Weizenschrot, Minze, Tomaten und Petersilie. Den süßen Abschluss bilden ein Puddingauflauf aus Milch, Rosinen und Mandeln, ein Reismehlpudding mit Pistazien und Rosenwasser, ein Griesmandelkuchen sowie Dattelkonfekt. Die Araber trinken gerne Atar, einen süßen Sirup, Ingwermilch, Tee mit Minze oder Beduinenkaffee, Kaffee mit Zucker, Zimt, Kardamom und Ingwer.

Feste & Veranstaltungen

Februar In diesem Monat findet das Dubai International Jazz Festival statt (http://www.dubaijazzfest.com).

März Das höchstdotierte Pferderennen der Welt ist der Dubai World Cup (http://www.dubaiworldcup.com).

Sportlich geht es weiter mit den Dubai Tennis Championships (http://www.barclaysdubaitennischampionships.com).

Den sportlichen Abschluss bildet das Dubai Desert Classic Golfturnier (http://www.dubaidesertclassic.com).

März/April Auf dem zweiwöchigen Programm des Abu Dhabi Music and Arts Festivals stehen Kunst, Ballett, Musik, Ausstellungen und Workshops (http://www.admaf.org).

Juni-August Die zehnwöchigen Dubai Summer Surprises bieten Spiel, Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie (http://mydsf.ae).

November Ein absolutes Highlight ist die alle zwei Jahre stattfindende Dubai Air Show. Ein folkloristisches Rahmenprogramm wird ebenfalls geboten (http://dubaiairshow.aero).

2. Dezember Am National Day werden spektakuläre Ruderboot-Rennen ausgetragen.

Dezember Glamourös geht es auf dem Dubai International Film Festival zu (http://www.dubaifilmfest.com).

Steckbrief

Amtssprache: Arabisch

Bevölkerung: rund 4,8 Mio. Einwohner

Fläche: 83.600 km²

Hauptstadt: Abu Dhabi (rund 900.000 Einwohner)

Landesvorwahl: +971

Religion: Islam (96 % der Bevölkerung)

Währung: VAE-Dirham (Abk.: Dh/Dhs; ISO-4217-Code: AED)

Zeitzone: Gulf Standard Time (GST). Unterschied zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ): +3 Stunden (Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) +2 Stunden); keine Umstellung auf Sommerzeit

Praktische Hinweise

Impfungen

Für die Einreise in die Vereinigten Arabischen Emirate ist keine spezielle Impfung vorgeschrieben. Sinnvoll ist aber eine Überprüfung bzw. Auffrischung der Standardimpfungen (v.a. gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A), bei längeren Aufenthalten und/oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Tollwut und Typhus. Seit einigen Jahren wurden keine Fälle von Malaria mehr registriert, die VAE gelten deshalb als malariafrei.

Da sich Impfvorschriften kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft oder konsularischen Vertretung des Ziellandes zu erfragen.

Kriminalität

Obwohl die Vereinigten Arabischen Emirate eine sehr geringe Kriminalitätsrate aufweisen und zu den sichersten Staaten im Mittleren Osten zählen, ist auch hier eine gewisse Vorsicht vor Taschendieben, insbesondere an belebten Orten, angebracht. Vor allem weibliche Besucher sollten sich außerdem nach Einbruch der Dunkelheit nicht an entlegenen Orten aufhalten. Eine gewisse Rücksicht auf die religiösen, kulturellen und politischen Traditionen des Landes ist generell angebracht und sollte z.B. in Form von angemessener Kleidung zum Ausdruck kommen.

Haustiere

Für die Einfuhr von Haustieren wird eine Importgenehmigung des Ministeriums für Umwelt und Fischerei (Ministry of Environment and Water) benötigt (http://petimport.moew.gov.ae). Das Mindestalter des Tieres liegt bei 16 Wochen. Weiterhin sind ein Gesundheitszeugnis sowie ein Impfpass (mit beglaubigter englischer Übersetzung) erforderlich und es muss eine Tollwutimpfung nachgewiesen werden, die nicht länger als ein Jahr, aber mind. 30 Tage zurückliegt. Zudem müssen Hunde und Katzen mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein.

Bitte erkundigen Sie sich rechtzeitig vor der Reise bei der jeweiligen Botschaft oder konsularischen Vertretung über die jeweils gültigen Bestimmungen.

Kriminalität

Obwohl die Vereinigten Arabischen Emirate eine sehr geringe Kriminalitätsrate aufweisen und zu den sichersten Ländern im Mittleren Osten zählen, ist auch hier eine gewisse Vorsicht vor Taschendieben, insbesondere an belebten Orten, angebracht. Vor allem weibliche Besucher sollten sich außerdem nach Einbruch der Dunkelheit nicht an entlegenen Orten aufhalten. Eine gewisse Rücksicht auf die religiösen, kulturellen und politischen Traditionen des Landes ist generell angebracht und sollte z.B. in Form von angemessener Kleidung zum Ausdruck kommen.