Urlaub Kreta Griechenland

Kreta, Tipps für den Urlaub

Die größte griechische Insel und in der Mythologie Zeus' Geburtsstätte bietet ein Wechselspiel zwischen Natur und Kultur, Antike und Strandvergnügen. Beach, Fun und Action stehen vor allem an den Stränden in der Umgebung von Iraklion auf dem Programm.

Die minoische Hochkultur, die älteste Europas, hatte ihren Ausgangspunkt auf Kreta. Daran erinnern besonders eindrucksvoll die Palastkomplexe von Knossos und Kato Zakros. Remineszenz an den kretischen Freiheitskampf gegen die Türken ist Kloster Arkadi, hinter dessen wehrhaften Mauern die Kirche mit einer gut erhaltenen Renaissancefassade überrascht. Malerische venezianisch-osmanische Altstädte besitzen Chania und Rethymno, christlich-byzantinisch geprägt ist Ágios Nikolaos. Angenehmerweise konnten diese Küstenstädte ihren Charme trotz vollständiger touristischer Erschließung bewahren.

Landschaftlich wechseln Steilküsten mit Küstenebenen, weite Hochebenen mit fruchtbaren Tälern, schroffe Berge mit zerklüfteten Schluchten, die zu Outdoor-Aktivitäten abseits vom Strandleben einladen. Die populärste Tour ist sicher eine Wanderung durch die spektakuläre Samaria-Schlucht. Einsamkeit und Romantik findet man nach wie vor an der Südküste Kretas.

Essen & Trinken im Urlaub

In den Urlaubsorten sind Schnitzel, Hot Dogs und Pizzen gut vertreten. Wer in den Tavernen kretische Küche probiert, entdeckt andere Gaumenfreuden. Auf Holzkohle werden mit Schafskäse gefüllte Hacksteaks (bifteki) gegrillt. Fische (psaria) baden in einer Marinade aus Olivenöl, Zitronensaft und Kräutern. Die kretische Küche gilt wegen ihres feinen Olivenöls und der vielen Gemüsearten als sehr gesund. Auf Kreta werden außerdem Käsespezialitäten hergestellt wie der cremige Anthotiro. Übrigens werden Kreter beim Trinken dem Wein immer öfter untreu; man trinkt Bier!

Klima & beste Reisezeit

Das sonnenverwöhnte Kreta ist besonders in den Frühlings-, Sommer- und Herbstmonaten ein beliebtes Urlaubsziel. Während Aktivurlauber überwiegend im Frühjahr und im Herbst bei angenehmen Temperaturen um 15-20 °C ihren Freizeitaktivitäten nachgehen, finden Badeurlauber im heiß-trockenen Sommer bei 25-30 °C optimale Verhältnisse vor. Im Winter ist es häufig regnerisch und mit Temperaturen um 10 °C nicht mehr ganz so angenehm warm. In den Höhenlagen kann in der Wintersaison auch durchaus Schnee fallen.