Länderinformationen Mauritius

Mauritius

Korallenriffe rund um Mauritius halten Haie und Strömungen fern. Die Folge: badewannenähnliche Lagunen umgeben die Insel, an deren öffentlichen Sandstränden man extrem entspannt urlauben kann.

Auf Afrikakarten ist Mauritius nicht einmal annähernd so groß wie die „Blaue Mauritius“, jene Briefmarke, die das Eiland so bekannt machte. Das Land besticht eben weniger durch Größe als durch Qualität, gilt es doch längst als Inbegriff eines sicheren, stressfreien und luxuriösen Urlaubs. Neben der auffallend freundlichen und toleranten Bevölkerung tragen dazu mehrere Dutzend exklusive Vier- und Fünfsternehotels maßgeblich bei.

Hotels säumen die rund 200 km lange Küstenlinie, vor der 160 km Strände ausmachen, entweder weit geschwungen oder in Buchten versteckt, aber immer gleißend weiß und sanft und sandig in den Indischen Ozean abfallend. Doch im Gegensatz zu manch anderen „Trauminseln“ bietet auch das Inselinnere interessante Ausflugsziele. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten liegt vor den Toren der kleinen, aber kosmopolitischen Hauptstadt Port-Louis: der Botanische Garten von Pamplemousse. Ebenfalls schnell erreichbar: zahlreiche Outlet-Center, die vor allem im Modebereich Top-Qualität zu deutlich günstigeren Preisen anbieten. Wilde Natur bietet schließlich der Black River Gorges Nationalpark im Inselsüden - inklusive Wasserfälle und Seen.

Klima & Reisezeit

Generell ist es das ganze Jahr über angenehm warm. Aufgrund des ständig wehenden Südostpassats ist das Wetter im Westen von Mauritius im Allgemeinen besser, vor allem von Juni bis September kann es an der Ostküste kräftig blasen. Im Sommer (Dezember bis März) wird es schwül-heiß mit Temperaturen bis 30 °C bei sehr hoher Luftfeuchtigkeit. Während dieser Monate fallen die meisten Niederschläge in Form von heftigen, kurzen Schauern, es können auch Zyklone auftreten (eher selten, rechtzeitige Warnung, tägliche Wettervorhersage auf http://metservice.intnet.mu unter dem Stichwort Mauritius Cyclone Bulletin). Die Wintermonate Mai bis Oktober erweisen sich kühler, aber trocken mit Temperaturen von 19-25 °C. Die Wassertemperaturen variieren von 24 °C im Juli bis 27 °C im Januar.

Hochsaison auf Mauritius ist von Weihnachten bis Ostern. Als ideale Reisezeit gelten die Monate April bis Juni und September bis November, wenn es weder zu heiß noch zu feucht wird. Wanderer werden die etwas kühleren Temperaturen im mauritischen Winter schätzen. Neben luftiger Sommerkleidung empfiehlt es sich, einen Regenschutz und eine Jacke mitzunehmen.

Reisen im Land

Wer mit dem Flugzeug kommt - und das tun nahezu alle Touristen - landet unweigerlich am einzigen internationalen Flughafen, dem Sir Seewoosagur Ramgoolam Airport (http://aml.mru.aero) im Südosten der Insel, rund 50 km von der Hauptstadt Port-Louis entfernt. Von dort geht es entweder per Bus, Taxi, Helikopter - ja, das ist Mauritius - oder dem Leihwagen weiter zur eigenen Unterkunft. Für letzteren benötigt man einen mindestens noch ein Jahr gültigen internationalen Führerschein sowie ein Mindestalter von 23 Jahren. Achtung, es herrscht Linksverkehr. Ansonsten ist das immerhin 1.600 km umfassende Straßennetz überwiegend gut ausgebaut.

Eine gute Alternative stellt das Taxi dar, das auch für längere Fahrten inklusive persönlichem Reiseguide in Frage kommt. Generell gilt, den Fahrpreis vor Fahrtbeginn auszuhandeln, denn Taxameter sind nur selten in Gebrauch. Zur Orientierung: Jeder Taxifahrer muss eine Liste mit Fahrpreisen der wichtigsten Inselstrecken bei sich führen, nach 20 Uhr gilt der 40 % teurere Nachttarif. Günstiger reist man in jedem Fall per Bus. Das Liniennetz verdient ein großes Lob, quasi jeder Teil der Insel lässt sich erreichen. Nach 18 bzw. 20 Uhr werden allerdings nur noch sehr wenige Strecken bedient.

Praktische Hinweise

Diplomatische Vertretungen

Deutsches Honorarkonsulat

Royal Road

St. Antoine, Goodlands

Tel.: +230-2837500

Fax: +230-2837500

E-Mail: goodlands@hk-diplo.de

Web: http://www.antananarivo.diplo.de

Die zuständige Botschaft befindet sich in Antananarivo (Madagaskar).

Österreichisches Generalkonsulat

MSC House

Old Quay D Road

Port Louis

Tel.: +230-2026801

Fax: +230-2174747

E-Mail: rene.sanson@msc.mu

Web: http://www.bmeia.gv.at/botschaft/pretoria/bilaterale-beziehungen/mauritius.html

Schweizerisches Generalkonsulat

24, avenue des Hirondelles

Quatre Bornes

Tel.: +230-4275507

Fax: +230-4275507

E-Mail: mauritius@honrep.ch

Web: http://www.eda.admin.ch/pretoria

Elektrizität

Die Netzspannung beträgt 220 Volt, Adapter für Dreipolsteckdosen sind überall vor Ort erhältlich.

Feiertage

Neujahr (1./2. Januar); Chinesisches Frühlingsfest (Ende Januar/Anfang Februar); Thaipoosam Cavadee (Tamilisches Büßerfest, Ende Januar/Anfang Februar); Tag der Sklavenbefreiung (1. Februar); Maha Shivatree (Hinduistisches Fest, bei dem tausende Hindus zum Grand Bassin pilgern, um sich von ihren Sünden zu reinigen, Mitte Februar-Mitte März); Nationalfeiertag (12. März); Holi (Hinduistisches Fest des Feuers und der Farben, März); Ougadi (Hinduistisches Neujahrsfest, März); Mariä Himmelfahrt (15. August); Ganesh Chaturi (Hinduistischer Feiertag zu Ehren Ganeshs, des Gotts der Weisheit, des Glücks und des Erfolgs, September); Divali (Hinduistisches Lichterfest, Oktober-November); Allerheiligen (1. November); Tag der Ankunft zwangsverpflichteter Arbeitskräfte (2. November); Weihnachten (25. Dezember).

Islamische Feiertage richten sich nach dem islamischen Mondkalender, die genauen Termine werden von der Geistlichkeit festgelegt. Die Feiertage sind beweglich, da sie sich am Mondzyklus orientieren und verschieben sich alljährlich - gegenüber dem gregorianischen Kalender - um etwa 11 Tage rückwärts. Der bedeutendste Einschnitt im Jahresverlauf ist der Beginn des Fastenmonats, des Ramadan, der mit dem Fest des Fastenbrechens „Eid ul Fitr“ 30 Tage später beendet wird.

Frauen allein unterwegs

Frauen können ohne Gefahr allein auf Mauritius reisen, die Einheimischen sind eher zurückhaltend. Dennoch sollte das Tragen besonders aufreizender Kleidung vermieden werden.

Information im Heimatland

Mauritius Informationsbüro

c/o Hering Schuppener

Grüneburgweg 64

60322 Frankfurt am Main

Tel.: +49-69-92187435

Fax: +49-69-92187431

Web: http://www.mauritius.net

Mauritius Tourism Information Service (MTIS; zuständig für A, CH)

Kirchenweg 5

8032 Zürich

Tel.: +41-1-3884118

Fax: +41-1-3884103

Web: http://www.mauritius.net

Impfungen

Für Mauritius und Rodrigues sind keine speziellen Impfungen vorgeschrieben, mit Ausnahme bei Einreise aus einem Infektionsgebiet. Empfohlen ist eine Impfung gegen Tetanus, Polio, Diphtherie und Hepatitis A sowie gegen Typhus bei Individualreisenden. Im März 2006 hat sich das von Mücken übertragene Chikungunya-Fieber epidemieartig ausgebreitet, und obwohl seither nur noch wenige Fälle verzeichnet wurden, besteht eine gewisse Ansteckungsgefahr. Da eine Impfung gegen die Krankheit nicht möglich ist, sollte man für ausreichenden Mückenschutz sorgen. Informationen auch unter: http://www.safetravel.ch. In einigen ländlichen Gebieten auf Mauritius besteht ganzjährig ein geringes Malariarisiko, bezüglich einer Prophylaxe erkundige man sich bei einem Tropeninstitut. Beim Baden und Schnorcheln im Meer sollte man grundsätzlich Schuhe tragen, angesichts der hohen Sonneneinstrahlung sind eine Kopfbedeckung, Sonnenbrille und Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor ratsam. Für Tauchkurse ist eine Tauglichkeitsbescheinigung vorzuweisen.

Da sich Impfvorschriften kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft oder konsularischen Vertretung des Ziellandes zu erfragen.

Homosexualität

Homosexuelle Handlungen sind auf Mauritius gesetzlich verboten, es drohen bis zu 5 Jahre Haft. Allerdings findet das Gesetz nur selten bei einvernehmlich homosexuellen Handlungen zwischen Erwachsenen Anwendung.

Notruf

Notruf: 999/112, Touristenpolizei: 2132818, Notarzt (SAMU): 114, Feuerwehr: 115

Öffnungszeiten

Geschäfte öffnen meist Mo-Fr 9-17 Uhr, Sa 9-12 Uhr, in den Städten des Zentralplateaus wie Curepipe bleiben sie Do ab 12 Uhr geschlossen. Märkte: Mo-Sa 6-18 Uhr, So 6-12 Uhr. Banken sind Mo-Do 9.15-15.15, Sa bis 11.15 Uhr geöffnet, am Flughafen länger, Central Post Office in Port Louis: Mo-Fr 8.15-11.15, 12-16 Uhr, Sa 8.15-11.45 Uhr.

Sprache

Englisch ist offizielle Amtssprache, mit Touristen wird meist Französisch gesprochen. Die Sprache der Einheimischen ist Kreolisch oder Französisch.

Trinkgeld

Trinkgeld ist nicht verpflichtend, aber natürlich gerne gesehen (ca. 10 % des Rechnungsbetrags).

Zeit

Auf Mauritius gilt die Mauritius Time (MUT). Während der europäischen Winterzeit (MEZ) beträgt die Zeitverschiebung +3 Std., während der Sommerzeit +2 Std. Der Unterschied zur Koordinierten Weltzeit (UTC) liegt bei +4 Std.

Ärztliche Versorgung

Die ärztliche Versorgung auf Mauritius ist allgemein gut, entspricht jedoch nicht immer europäischen Verhältnissen. Die staatlichen Krankenhäuser behandeln kostenlos, in den besser ausgestatteten privaten Kliniken muss bar bezahlt werden. Persönlich benötigte Arzneimittel sollte man mitbringen. Für Tauchunfälle steht in Vacoas eine Dekompressionskammer zur Verfügung. Prüfen Sie vor der Abreise, ob Ihre Krankenversicherung eine eventuell anfallende ärztliche Behandlung auf Mauritius ausreichend abdeckt und ob Sie über eine Notfall-Rücktransportversicherung verfügen.

Menschen mit Behinderung

Das Hotel Paradis & Golf sowie das Indian Resort an der Südwestküste und das Hotel Ambre in Belle Mare bieten behindertengerecht eingerichtete Zimmer, aber auch andere Häuser sind Rollstuhlfahrern gegenüber hilfsbereit. Fragen Sie bei Ihrem Reiseveranstalter nach. Allgemeine Auskünfte erteilt auch Mobility International Schweiz.

Mobility International Schweiz

Amthausquai 21

4600 Olten

Tel.: +41-62-2068835

Fax: +41-62-2068839

E-Mail: info@mis-ch.ch

Web: http://www.mis-ch.ch

Einreisebestimmungen

Reisende aus der Schweiz sowie aus Deutschland und Österreich benötigen für einen Aufenthalt bis zu drei Monaten einen mindestens noch sechs Monate gültigen Reisepass sowie ein Rückflugticket. Bei Einreise wird ein „Entry Permit“ ausgestellt, auf dem die Aufenthaltsdauer individuell festgelegt wird. Bei Nachweis ausreichender Geldmittel kann diese Aufenthaltsgenehmigung beim Passport and Immigration Office in Port Louis auf bis zu sechs Monate verlängert werden. Für Flugreisen zwischen Mauritius und der zur Republik Mauritius gehörenden Insel Rodrigues muss ein gültiger Reisepass oder ein Personalausweis mitgeführt werden. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument.

Da sich Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen.

Geld und Devisen

Landeswährung ist die Mauritius Rupie (Abk.: Re/Rs; ISO-4217-Code: MUR) zu 100 Cents. Im Umlauf sind Scheine zu 10, 25, 50, 100, 200, 500, 1.000 und 2.000 MUR sowie Münzen zu 5, 10, 20 und 50 Cents und zu 1 und 5 MUR. Landes- und Fremdwährung darf in beliebiger Höhe ein- und ausgeführt werden. Reiseschecks und Bargeld können problemlos in Banken und größeren Hotels gewechselt werden. Zahlreiche Hotels, Restaurants und Geschäfte akzeptieren die gängigen Kreditkarten (American Express, Diners, Eurocard, Visa). Geldautomaten findet man in den größeren Orten. Allerdings ist bei Umtausch von größeren Geldbeträgen nach Verlassen der Bank erhöhte Vorsicht geboten, da dann die Gefahr von Überfällen erhöht ist.

Telefon

Die internationale Vorwahl von Mauritius und Rodrigues ist 00230, gefolgt von der Teilnehmernummer (keine Ortsvorwahl). Vorwahl in die Schweiz: 0041, nach Deutschland: 0049, nach Österreich 0043. Mit Telefonkarten, erhältlich in Geschäften, Tankstellen etc., kann man von öffentlichen Telefonzellen nationale und internationale Gespräche führen, in Hotels werden höhere Gebühren verlangt. GSM-Handys funktionieren überall auf Mauritius, bezüglich Rodrigues erkundigen Sie sich am besten bei Ihrem Provider nach dem aktuellen Stand. Bei Anrufen von Mauritius nach Rodrigues gilt die Vorwahl 00095.

Zollbestimmungen

Verboten ist die Einfuhr von Pflanzen, Zuckerrohr und frischem Obst sowie Zigarettenpapier. Für manche pharmazeutische Produkte, wie z.B. bestimmte Schmerzmittel, besteht ein Einfuhrverbot. Die Mitnahme eines ärztlichen Rezepts und der Originalpackung des Medikaments wird daher empfohlen. Personen über 17 Jahre können neben persönlichen Gegenständen 200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak, 1 l Spirituosen, 2 l Wein oder Bier, 250 ml Eau de Toilette und 100 ml Parfum zollfrei einführen. Die Landeswährung darf bis zu einem Betrag von 700 MUR ein- und bis zu einem Betrag von 350 MUR ausgeführt werden. Fremdwährung ist in unbegrenzter Höhe erlaubt, muss aber deklariert werden. Auf der Insel besteht die Möglichkeit, Schmuck, Modellschiffe und Kosmetika zollfrei einzukaufen. Einige Muscheln, Schnecken und Korallen sowie daraus gefertigte Gegenstände unterliegen dem Artenschutzgesetz und dürfen deshalb keinesfalls ausgeführt werden.

Bei der Rückreise in die EU dürfen über 17-Jährige 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos mit einem Höchstgewicht von 3 g pro Stück oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak sowie 1 l Spirituosen, 2 l Zwischenerzeugnisse, 4 l nicht schäumenden Wein und 16 l Bier sowie andere Waren, wie Parfüm, Kaffee, Tee und Elektrogeräte bis zu einem Wert von 300 EUR zollfrei einführen, wobei die Wertgrenze für Jugendliche unter 15 Jahre bei 175 EUR und für Flug- und Schiffsreisende bei 430 EUR liegt. Bei der Rückreise in die Schweiz dürfen über 17-Jährige 200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 250 g Pfeifentabak und 2 l Alkohol unter 15 Vol.-% und 1 l Alkohol über 15 Vol.-% und Geschenke im Wert von bis zu 300 CHF einführen.

Da sich Zollbestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen.

Anreise

Mit dem Flugzeug

Mehrmals wöchentlich fliegt Air Mauritius von Frankfurt, Düsseldorf, München, Wien, Genf und Zürich nach Mauritius (http://www.airmauritius.com). Weitere Flugverbindungen werden von folgenden Airlines angeboten: Condor (http://www.condor.com), British Airways (http://www.britishairways.com), Lauda Air (http://www.laudaair.com) und Swiss (http://www.swiss.com). Die durchschnittliche Flugzeit von Frankfurt nach Mauritius beträgt 11 Std. Der Sir Seewoosagur Ramgoolam International Airport liegt 5 km südwestlich von Mahébourg und ist ca. 40 km von Port Louis, der Hauptstadt von Mauritius, entfernt (http://aml.mru.aero). Taxis stehen jederzeit zur Verfügung. Busse fahren jedoch nur bis 18 Uhr regelmäßig ins Stadtzentrum.

Essen & Trinken

Die mauritische Küche ist eine Zusammensetzung aus kreolischen, europäischen, chinesischen und indischen Einflüssen. Ein typisch kreolisches Gericht ist Le roti de langue de Boeuf, geröstete Ochsenzunge mit Knoblauch, Ingwer, Zimt, Nelken, Honig und Sojasoße, serviert mit gedünstetem Gemüse. Aus der chinesischen Küche stammen Foo Yung, ein Omelette mit Geflügel, Champignons, Karotten, Erbsen, Zwiebeln, Zucker und Rum, sowie Poisson Aigre-Doux, Fisch in einer Soße aus Karotten, Gurken, Ingwer, Zucker und Essig. Briani, ein Reisgericht, verfeinert mit Knoblauch, Ingwer, Safran, Minze und Zimt, serviert mit Gemüse und verschiedenen Fleischsorten, ist eine Symbiose der arabischen und indischen Küche. Fisch- und Meeresfrüchtegerichte findet man auf jeder Speisekarte. Zum Essen empfiehlt sich mauritisches Bier.

Feste & Veranstaltungen

Januar/Februar Das Chinesische Neujahrsfest wird mit bunten Umzügen und einem großen Feuerwerk gefeiert.

Februar/März Der Marlin World Cup ist ein jährlicher Wettbewerb im Hochseefischen (http://www.marlinworldcup.com).

März An Holi, dem Wasserfest der Hindus, werden aus Freude über den Tod der Hexe Holika Strohpuppen verbrannt. Außerdem begießen sich die Hindus mit gefärbtem Wasser oder streuen sich bunten Puder auf das Gesicht und den Körper.

Mai Ein besonderes Abenteuer bietet der Royal Raid, ein Bergstreckenlauf über 80 km (http://www.royalraid.com).

Juni Sportlich geht es kurze Zeit später auch auf dem Mauritius Marathon zu (http://www.ilemauricemarathon.com).

August Kitesurfer treffen sich jährlich an verschiedenen Orten der Insel zum Kiteival (http://www.kiteivalmauritius.com).

September In diesem Monat wird auf dem Miss Mauritius National Pageant die neue Miss Mauritius gewählt.

November/Dezember Um die kreolische Kultur näher kennenzulernen, empfiehlt sich ein Besuch auf dem Festival International Kréol (http://festivalkreol.co.uk).

Steckbrief

Amtssprache: Englisch

Bevölkerung: rund 1,3 Mio. Einwohner

Fläche: 2.040 km²

Hauptstadt: Port Louis (rund 170.000 Einwohner)

Landesvorwahl: +230

Währung: Mauritius-Rupie (Abk.: Re/Rs; ISO-4217-Code: MUR)

Zeitzone: Mauritius Time (MUT), Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +3 Std., keine Umstellung auf Sommerzeit

Praktische Hinweise

Kriminalität

Mit der Zunahme des Tourismus steigt auch die Kleinkriminalität auf Mauritius. Um die Gefahr eines Übergriffs zu minimieren, empfiehlt es sich, einsame Gegenden (auch Strände, ärmere Wohnviertel) nach Einbruch der Dunkelheit zu vermeiden. In belebten Straßen und auf Märkten (v.a. in Port Louis, Grand Baie und Flic en Flac) ist erhöhte Vorsicht vor Taschendieben geboten. Wachsamkeit ist auch nach dem Geldabheben beim Verlassen der Bank angebracht.

Haustiere

Hunde und Katzen müssen nach Ankunft 6 Monate, Vögel 3 Wochen in Quarantäne, weshalb sich die Mitnahme eines Haustiers für eine gewöhnliche Urlaubsreise nicht empfiehlt. Es ist zudem eine Einfuhrgenehmigung vom Ministerium für Landwirtschaft, Bodenschätze und Umwelt einzuholen, außerdem muss ein Gesundheitszeugnis aus dem Heimatland vorliegen. Haustiere aus Gebieten, in denen im Umkreis von 100 km Fälle von Tollwut bekannt geworden sind, dürfen nicht eingeführt werden.

Da diese Regelungen sich kurzfristig ändern können, empfiehlt es sich, die aktuellen Vorschriften rechtzeitig vor der Reise bei der jeweiligen Botschaft oder konsularischen Vertretung zu erfragen.

Unterhaltung & Nachtleben

Zwar bieten die meisten Ferienresorts und Hotels ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm mit Tanz, Shows und Partys und viele Gäste ziehen es immer noch vor, sich abends nur im gebuchten Hotel aufzuhalten. Doch auch darüber hinaus gibt es auf Mauritius eine Vielzahl von unabhängigen Clubs und Bars. Die meisten davon befinden sich in Grand Baie, aber es gibt noch eine ganze Reihe anderer interessanter Lokalitäten, die es zu entdecken gilt.

Bei den etwas edleren Clubs gilt oft einen Dresscode und die Türsteher lassen sich selten auf Diskussionen ein. Das Party- und Nachtleben auf der Insel wird immer abwechslungsreicher: Viele Clubs bieten sonntags einen Brunch an, bei dem internationale DJs auflegen oder veranstalten nächtliche Vollmondpartys am Strand, die bis zum Sonnenaufgang dauern. In anderen trifft man sich, um auf Großbildschirmen die aktuellen Sportereignisse bei einem Bier in Clubatmosphäre zu genießen und dann zwischendurch nebenan zu heißer Live-Musik zu tanzen. In Mauritius begegnen sich die Rhythmen Afrikas, der westlichen Welt und Asiens - daraus entstand eine ganz eigene Musik und ein sehr sinnlicher, temperamentvoller Tanz - die Sega. Deshalb sollte man es auf keinen Fall versäumen, eine Sega-Party am Strand, in einem Club oder am besten in einem Tanzsaal zu besuchen, der vor allem von Einheimischen besucht wird. Zur Unterhaltung gibt es auch einige Kinos, mehrere Casinos und eine Pferderennbahn auf Mauritius, denn die Mauritier sind begeisterte Spieler und auch wenn man selbst nicht zockt, so ist es sehr unterhaltsam, die Atmosphäre mitzuerleben.

Shopping

Mauritius hat nicht zu Unrecht den Ruf, ein Shopping-Paradies zu sein. Weltweit bekannt ist der Inselstaat für seine Textilmanufakturen, Diamantschleifereien und ausgefallenes Schmuckdesign sowie den Modellschiffsbau. Auch die einheimischen Rumsorten und Liköre sind ausgezeichnet und ein beliebtes Mitbringsel von der Insel. Neben Duty-Free-Märkten und angenehmen Shopping Malls gibt es viele lokale Märkte und kleine Geschäfte, die einheimische Waren, Patisserie, Kunsthandwerkliches und Naturprodukte anbieten. In wohl jedem Souvenirgeschäft ist der Dodo, eine ausgestorbene Laufvogelart, die es nur auf Mauritius und den Seychellen gab, das beliebteste Souvenir, egal ob als Plüschtier, auf Wandtellern oder T-Shirts. Auch kleine Flakons mit Parfumölen, künstliche, von Hand gefertigte Blumen und Taschen, Stoffe, Hüte, Körbe sowie handbemalte Keramik, Kaffee, Tee und Gewürze werden von Touristen gerne gekauft.

Moderne Einkaufszentren und Geschäfte sind z.B. das Commercial Centre in Phoenix, das Trianon Shopping Center an der Autobahn in Quatre Bornes, der Sunset Boulevard von Grand Baie und die Currimjee-Arkaden von Curepipe. In allen Einkaufszentren findet man zudem Boutiquen bekannter Weltmarken. Preiswerter kauft man im Inland in kleinen Werkstädten und Boutiquen oder auf den lokalen Märkten ein, auf denen auch die Einheimischen ihre Einkäufe tätigen. Außer Lebensmitteln, Gewürzen und Blumen findet man dort außerdem Souvenirs, Korbarbeiten und Textilien; auf den Märkten ist es durchaus üblich, zu handeln. Märkte werden u.a. in Goodlands, Port Louis, Curepipe und in Abercrombie abgehalten. Auch an den Stränden bieten Händler ihre Waren an, nur sollte man immer darauf achten, ob es sich um Massenware aus Asien handelt oder wirklich um einheimisches Kunsthandwerk.