Zypern, Urlaub auf der Trauminsel im Mittelmeer

Zypern, Tipps für den Urlaub

Zypern, die drittgrößte Mittelmeerinsel, wartet mit eine äußerst reizvollen Landschaftsvielfalt auf, Flora und Fauna zeigen sich besonders reichhaltig, rund 300 Tage im Jahr strahlt die Sonne, man kann kilometerlange Sandstrände entlangwandern, ausgiebig im Meer baden und im Troodos-Gebirge wandern, im Winter sogar Ski fahren. Moderne Urlaubszentren und eine Handvoll größerer Städte stehen im Kontrast zu kleinen Dörfern im Binnenland, wo die Zeit stehen geblieben zu sein scheint: Hier werden noch alte Handwerkstechniken gepflegt, entstehen Stickereien, Töpfer- und Webarbeiten.

Zypern war zu allen Zeiten Schauplatz großer Geschichte - und Zankapfel: Phönizier, Perser, Römer, Byzantiner, Kreuzfahrer und Venezianer gaben sich hier buchstäblich die Klinke in die Hand. Auf ihr Erbe stößt man überall. Man findet steinzeitliche Siedlungen, griechische Tempel und Theater, römische Villen mit hinreißenden Mosaiken, byzantinische Kirchen mit Ikonen und Fresken, Kreuzfahrerburgen, gotische Kirchen und venezianische Mauerwälle.

Konfrontiert wird man aber auch mit Zyperns jüngerer Geschichte: Seit 1974 zieht sich die „Green Line“ quer über die Insel, mitten durch ihre Hauptstadt Nikosia. Die von der UN verwaltete Demarkationslinie trennt nach wie vor den griechischen Südteil - als Republik Zypern seit 2004 EU-Mitglied - von der international nicht anerkannten Türkischen Republik Nordzypern.

Klima & beste Reisezeit

Zypern lockt mit bis zu 300 Tagen Sonne das ganze Jahr über als Reiseziel. In den Monaten Mai bis September kommt es nur vereinzelt zu kurzen Regengüssen, zwischen Dezember und Februar werden die Niederschlagsmaxima erreicht. Für die Insel mit typischem Mittelmeerklima am meisten zu empfehlen sind die Monate März bis Mai sowie September und Oktober, da die Temperaturen mit erträglichen 25 °C sehr angenehm sind. Juli und August sind mit 33 °C im Durchschnitt die heißesten Monate. Dafür locken die Wassertemperaturen zu dieser Zeit mit 25 °C viele Badetouristen an die Strände. Bis in den November hinein ist der Sprung ins “kühle“ Nass noch angenehm.

Im Flachland fallen die Temperaturen so gut wie nie unter den Gefrierpunkt, nur in den höheren Lagen wie dem Troodos-Gebirge fällt Schnee. Die meisten Besucher kommen in den wärmeren Monaten und benötigen daher nur leichtes Reisegepäck mit luftiger Sommergarderobe. Im Inselzentrum kann es jedoch auch zu dieser Zeit abends stark abkühlen und ein extra Pullover sollte auf jeden Fall im Gepäck sein. Sowohl beim Besuch von Kirchen als auch von Moscheen gebietet der Respekt vor der Religion angemessene, nicht zu knappe Kleidung.

Essen & Trinken im Urlaub

Das Zauberwort heißt “Mezedes“ (griechisch) bzw. “Meze“ (türkisch), die als Vor- und Hauptspeisen serviert werden. Dahinter verbirgt sich fast alles, was die zypriotische Küche an Köstlichkeiten zu bieten hat: Gemüse, gekocht und gegrillt in allen Variationen, mariniertes Schweinefleisch (nicht im türkischen Nordzypern), Lamm in unterschiedlichster Zubereitung und “Hummus“, pürierte Kichererbsen mit Sesam, oder Fischrogen und Sesampaste. All dies und noch viel mehr wird in zahlreichen Schüsselchen und Tellern auf die Tische des Landes gebracht. Die Süßspeisen kommen einer himmlischen Versuchung nahe, und die Weine aus Zypern sind berühmt.