Balearen pur: Urlaub auf Mallorca

Ein Grund für die Beliebtheit der Baleareninsel ist gerade für deutsche Urlauber die kurze Flugzeit. Egal von welchem Flughafen in Deutschland Sie starten: In allerspätestens 3 Stunden haben Sie den Airport in Palma de Mallorca erreicht. Für Familienurlaub - gerade mit kleinen Kindern – ideal. Selbst ein Kurzurlaub bzw. ein verlängertes Wochenende auf Mallorca macht Sinn. Die Reiseangebote für Mallorca sind überdies nach wie vor günstig. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass von weit mehr als 10 Millionen Besuchern pro Jahr knapp 30% der Mallorca Urlauber aus deutschen Landen kommen. Aber das ist natürlich nicht der einzige Grund, eine Reise auf die Baleareninsel anzutreten…

Mallorca kann geradezu ‚protzen‘ mit landschaftlicher Vielfalt. Natürlich gibt es nicht nur endlose Strände und das glasklare Wasser des Mittelmeeres für den perfekten Badeurlaub.
Wenn Sie sich für den Nordwesten der Insel entscheiden, befinden Sie sich im Gebiet der ‚Serra de Tramuntana‘. Dieser Gebirgszug zieht jedes Jahr unzählige Wanderer und Mountainbiker an. Ein Traumziel für einen Aktivurlaub.
Bevorzugen Sie eher die Ruhe und eine wirklich atemberaubend schöne Landschaft, sollten Sie einen Abstecher in den Süden der Baleareninsel machen. Kleine, versteckte Buchten und malerische Fischerdörfer prägen hier das Bild. Ruhe und Erholung inbegriffen.
Unser Tipp für Ihren Urlaub: Besuchen Sie unbedingt auch die Mitte der Insel, denn sonst entgehen Ihnen die traumhaften Olivenhaine, Weinberge und Orangenplantagen. Ein Anblick, der mehr als nur lohnenswert ist. Vielleicht noch eine Weinprobe in einer der typischen Bodegas (Weinlokale)…?
Ob Sie einen Pauschalurlaub buchen oder ein All Inclusive Angebot nutzen, Mallorca ist nicht ohne Grund eines der beliebtesten Reiseziele und wird Ihnen sicherlich in guter Erinnerung bleiben.

Mallorca, Tipps für den Urlaub

2.400 Sonnenstunden pro Jahr und über 100 Strände - kein Wunder, dass Mallorca zu den beliebtesten Urlaubszielen in Europa gehört! Im Hinterland lernt man den ursprünglichen Charakter der größten Baleareninsel kennen: Majestätische Berge, dramatische Schluchten, blühende Gärten und reizvolle Ortschaften laden zur Erkundung ein.

An der Westküste, zwischen Andratx und Pollença, steigt die imposante Serra de Tramuntana aus dem Meer. Highlights sind das schöne Valldemossa mit seinem Kartäuserkloster und die einander benachbarten Dörfer Fornalutx und Biniaraix. Im Inselosten liegt die kleinere Serra de Llevant, die Küste ist flacher und hat zahlreiche schmale Buchten. Hier finden sich bedeutende Ferienzentren wie Cala Millor und Cala d'Or. Das Herz Mallorcas schlägt in der Hauptstadt Palma de Mallorca mit der Kathedrale La Seu und dem ursprünglich maurischen Palau de l'Almudaina. Tagsüber locken vielfältige Geschäfte, abends Bars und Cafés.

Ob Strandurlaub mit Wassersport, Klettern, Radfahren oder Wandern in den Bergen - auf Mallorca werden Sie garantiert fündig. Das gilt auch für die Unterkunft: Sie haben die Wahl zwischen Strandhotels, typischen Fincas oder Apartmentanlagen.

Essen & Trinken im Urlaub

So international wie Mallorcas Besucher ist auch seine Gastronomie. In den meisten Orten wird neben spanisch-mallorquinischen Gerichten auch eine kulinarische Vielfalt aus verschiedenen Ländern wie Frankreich, Italien und Deutschland geboten. Die Palette einheimischer Küche reicht von deftiger Hausmannskost wie „pa amb oli“ (geröstetes Bauernbrot mit Tomaten und Olivenöl), „arròs brut“ (Reis-Fleisch-Eintopf), „sopes mallorquines“ (Gemüseeintopf mit Speckwürfeln), „tumbet“ (Auflauf aus Kartoffeln, Auberginen, Zucchini und Tomaten) und Spanferkel bis zu fantasievoll verfeinerten Gerichten aus Lamm, Schwein, Zicklein, Kaninchen, Geflügel und Schnecken. Außerhalb der Küstengebiete werden Meerestiere überwiegend vom Festland importiert und sind deshalb recht teuer. Zum Abschluss eines gelungenen Mahls gehört auf Mallorca der Genuss eines Gläschens Hierbas, dem mallorquinischen Nationalgetränk. Als Nachspeise bietet sich ein „gelat d’amatlla“ (Mandeleis) und „gató“ (Mandelkuchen) an. Wer es lieber würzig mag bestellt eine Portion des „queso Mahón“ (Käse aus Menorca). Besonders empfehlenswert ist der Besuch einer der Cellers im Landesinneren, die mit authentischen Gerichten und regionalen Weinen in uriger Kellerathmosphäre überzeugen.

Klima & beste Reisezeit

Auf der beliebten Urlaubsinsel Mallorca herrschen ganzjährig subtropische klimatische Verhältnisse vor. Ein besonders sonnig heißes Wetter ist in den Monaten Juli und August zu erwarten, wenn eine durchschnittliche Höchsttemperatur von 31 °C erreicht wird und die Wassertemperatur zwischen 24 und 25 °C schwankt. Die Wintermonate sind mild und feucht - nur selten fällt das Thermometer auf unter 0 °C. Während es im Sommer meist trocken und windstill ist, kommt es in den Monaten November und April zu starken Regenfällen und im Herbst zu heftigen Stürmen. Mallorca ist besonders in den Sommermonaten ein beliebtes Reiseziel, wobei die Badesaison von Mai bis November reicht.