Urlaub auf Rhodos

Rhodos, Tipps für den Urlaub

Helios, der griechische Sonnengott, fand auf Rhodos seine Liebste, und heute ist das klimatisch begünstigte Dodekanes-Eiland Griechenlands Sonneninsel. Kein Wunder, dass es Jahr für Jahr zahllose Badegäste und Wassersportler an die geschützten Sandbuchten der Ostküste und die weiten Kiesstrände der Westküste zieht.

Den Mandraki-Hafen von Rhodos-Stadt bewachte einst der sagenhafte Koloss von Rhodos. Im malerischen Altstadt-Ensemble, Teil des UNESCO-Weltkulturerbes, erwarten den Urlauber mittelalterliche Romantik und Kultur pur. In der Neustadt drumherum tobt das Nachtleben ebenso wie in den Urlaubszentren der Ostküste, allen voran Faliraki. Ein Besuch im wunderschönen denkmalgeschützten Lindos, das von einer imposanten Akropolis überragt wird, zählt zu den Attraktionen einer Rhodos-Reise. In der Ausgrabungsstätte von Kamiros erkennt man wie eine Stadt im 3. Jh. v. Chr. angelegt war.

Auf der Sonnenseite sind auf Rhodos auch Naturliebhaber; die Frühjahrsblüte ist schon legendär. Besonders das Inselinnere wartet mit einer für diese Breitengrade einmaligen Vegetation auf, die man auf Wanderungen durch Petaloudes (Tal der Schmetterlinge) oder nach Epta Piges (Sieben Quellen) besonders intensiv erleben kann. Weitere schöne Ausflüge führen zum Kloster Thari, Zentrum des orthodoxen Geisteslebens auf Rhodos, oder nach Embona, Zentrum des Weinbaugebietes an den Hängen des Berges Ataviros.

Essen & Trinken im Urlaub

Die griechische Küche ist einfach, aber sehr schmackhaft. Viel Gemüse - Tomaten, Auberginen, Zucchini -, aber auch Fisch und Milchprodukte gehören zu einem echten griechischen Essen. Die Vorspeisen-Häppchen (Mezedes), weisen eine große Variationsbreite auf, das Hauptgericht besteht zumeist aus Fleisch oder Fisch. Souvlaki (Schweinefleischspießchen), Lammgerichte oder Keftedes (Hackfleischbällchen) sind sehr beliebt. Zum Essen trinkt man gerne ein Glas Wein, entweder eine mildere Sorte oder einen harzigen Retsina, der meistens direkt vom Fass kommt. Auch Bier ist ein beliebtes Getränk geworden.

Klima & beste Reisezeit

Nicht umsonst wird Rhodos auch die griechische „Sonneninsel“ genannt - mit mehr als 300 Sonnentagen im Jahr und subtropischen Temperaturen gehört sie zu den sonnigsten Orten in ganz Europa. Die beste Reisezeit ist von Mai bis September/Oktober, wobei im Juli und August Temperaturen von 40 °C und mehr erreicht werden können. Wassertemperaturen von bis zu 27 °C sind dann keine Seltenheit. Aufgrund der relativ geringen Luftfeuchtigkeit, die auf der Insel herrscht, lässt es sich dennoch auch im Sommer gut aushalten. Die kühlsten Monate sind Januar und Februar, die niedrigsten Wassertemperaturen werden Ende Februar, Anfang März erreicht. Regen ist vor Oktober kaum zu erwarten. Wer einen Aktivurlaub plant, sollte im Frühling nach Rhodos reisen.