Urlaub in Kroatien

Istrien

Istrien, die größte Halbinsel der nördlichen Adria, gehört in großen Teilen zu Kroatien. Mit ihren malerischen Landschaften sowie dem mediterranen Klima zählt sie zu den beliebtesten Ferienregionen Europas. Die sieben Urlaubsregionen Istriens sind so vielfältig, dass sie für jeden Geschmack etwas zu bieten haben. Das kristallklare Meer und zahllose kleine und große Buchten mit schönen Kies- und Felsstränden locken zahlreiche Badeurlauber an die abwechslungsreiche Küste Istriens.  Hier kommen Ruhesuchende ebenso wie sportlich Aktive auf ihre Kosten. Und Kultur und Geschichte finden sich auf der Halbinsel überall: Römische Denkmäler, mittelalterliche Städte und antike Kirchen reflektieren die interessante Geschichte Istriens.

Kroatien, Tipps für den Urlaub

1.777 km Küste von Istrien über die Kvarner Bucht bis Dalmatien und auf den vorgelagerten Inseln von Krk bis Hvar machen Kroatien zum Ferienparadies für Strandurlauber. Kristallklares Wasser und wunderschöne Kies- und Felsbuchten sind die größten Pluspunkte der Kroatischen Küste. Die einzigartige Karstlandschaft des Hinterlands schützen fünf Nationalparks, die alle schöne Ausflugs- und Wandermöglichkeiten bieten; am bekanntesten sind die Plitwitzer Seen in Norddalmatien. Hinzu kommen noch drei Nationalparks zum Schutz der Küsten- und Inselwelt: Kornaten, Brijuni und Mljet.

Berühmt ist Kroatien natürlich auch für seine Vielzahl an Kulturschätzen von der Antike bis zur k.u.k-Monarchie - allen voran Dubrovnik, die „Perle der Adria“. Das imposante mittelalterliche Altstadt-Ensemble mit dem wehrhaften Mauerring zählt bereits seit 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Ebenso sehenswert ist „Klein-Dubrovnik“, wie Korcula zu Recht bezeichnet wird. Und auch die antiken Highlights können sich mit anderen Kulturstädten rund ums Mittelmeer messen, sei es Split mit seinem Diokletians-Palast, Porec mit der Euphrasius-Basilika oder Pula mit seinem Amphitheater.

Natur und Kultur, Küste und Karst, Urlaubsorte jenseits vom „Ballermann-Tourismus“, stimmungsvolle Stadtzentren, die zum Bummeln und Ausgehen einladen, gute Küche und gute Weine und nicht zuletzt eine gastfreundliche Bevölkerung - dies alles und noch viel mehr bietet Kroatien. Kein Wunder also, dass sich das Urlaubsland wachsender Beliebtheit erfreut.

Klima & beste Reisezeit

Das Klima Kroatiens ist geprägt durch das Dinarische Gebirge, das sich fast küstenparallel in Nordwest-Südost-Richtung durch das Land zieht. Dies bedingt eine Zweiteilung mit einem kontinentalem Klima im Binnenland, das sich durch einen kalten Winter, ein regenreiches Frühjahr und einen heißen Sommer auszeichnet. An der kroatischen Adriaküste mit ihren Inseln dominiert dagegen mediterranes Klima mit geringeren Extremen, also mit heißem, trockenem Sommer, mildem, regenreichem Frühjahr und Herbst sowie einem feuchten Winter. In den Sommermonaten sind an der dalmatinischen Adria Lufttemperaturen weit über 30 °C und Wassertemperaturen bis zu 25 °C keine Seltenheit - optimale Bedingungen für einen Badeurlaub. Ein Störfaktor kann dabei in der kalten Jahreszeit allenfalls die Bora sein, ein böiger Fallwind aus dem Dinarischen Gebirge, der kurzzeitige Temperaturstürze von 15 °C und mehr verursacht.

Die beste Reisezeit für Istrien, die Kvarner Bucht und die dalmatinische Küste sind die Monate Mai bis Oktober, wobei in den Monaten Juli und August sowohl die Temperaturen als auch das in- und ausländische Urlauberaufkommen Extremwerte erreichen.

Essen & Trinken im Urlaub

Die kroatische Küche ist eine Küche der Regionen. Während die Rezepte des Binnenlandes österreichisch-ungarisch bzw. türkisch beeinflusst sind, ist die Küche der Küstenregion mediterran und z.T. italienisch inspiriert. Gedünstetes und Gegrilltes, v.a. Lamm- und Schweinefleisch, Fisch und Meeresfrüchte, mit Gemüsebeilage und zubereitet mit Olivenöl und Wildkräutern, dominieren die Speisekarte. Die Kroaten lieben Vor- und Zwischenspeisen, wie den bekannten prsut (Schinken, in Istrien luftgetrocknet, in Dalmatien geräuchert) sowie Kuh- oder Schafsmilchkäse. So wird wohl jeder Urlauber ein restoran (Restaurant), eine gostiona (Gaststätte) oder eine konoba (kleines, einfaches Lokal, auch Weinstube) nach seinem Geschmack finden.