Urlaub in Tunesien

Der Golf von Hammamet mit seinen Touristenzentren ist eine der Top-Destinationen des nordafrikanischen Landes. Neben den feinen und unendlich langen Sandstränden locken unzählige Sportmöglichkeiten ebenso wie Aqua- und Freizeitparks. Doch auch kulturell gibt es hier viel zu entdecken: Römische Ausgrabungen, arabische Festungen oder malerische Altstädte laden zu einem Besuch ein.

Tunesien, Tipps für den Urlaub

Der nordafrikanische Staat zwischen Algerien und Libyen hat sich zu einem der beliebtesten Urlaubsziele für Europäer entwickelt. Doch hat Tunesien mehr zu bieten als erstklassige Hotels an herrlichen Sandstränden. In dem kleinen Land zwischen Mittelmeer und Wüste gibt es einiges zu entdecken.

Das sonnenreiche Tunesien jenseits der Hotelanlagen beeindruckt durch eine landschaftliche Vielfalt, die viele Besucher überrascht: grüne Wälder im Norden, in der Mitte schroffe Berge, Steppen und die Salzseen. Und im Süden lockt es Aktive und Abenteurer zu Ausflügen in den Grand Erg Oriental, wie dieser Teil der Sahara genannt wird.

Kulturell schöpft das Land aus einer 3.000-jährigen Besiedlungsgeschichte. Am berühmtesten sind sicherlich die Ruinen des einstigen Karthago, doch auch andere Städte aus der Römerzeit sind erstaunlich gut erhalten. Arabische Kultur ist allgegenwärtig in den Medinas, den Altstädten mit ihren Moscheen und stimmungsvollen, belebten Souks.

Klima & beste Reisezeit

Bestimmend für das Wettergeschehen in Tunesien ist der Wechsel zwischen Mittelmeer- und Wüstenklima. Entlang der Küste und im Norden herrschen typisch mediterrane Bedingungen, sprich warme, trockene Sommer und milde, relativ niederschlagsreiche Winter. Je weiter man in den Süden und an den Saharagürtel kommt, desto trockener und heißer wird es. Im Sommer sind in den Wüstenregionen nur die frühen Morgenstunden und der Abend wirklich erträglich. Die Sonne zeigt sich in der Wüste zwar auch im Winter, dafür wird es nachts empfindlich kalt.

Die beste Zeit für einen Tunesienurlaub sind die Monate April bis Juni mit ihren Durchschnittstemperaturen von 20-25 °C. Zudem ist im Frühjahr noch vieles grün, und ein bunter Blumenteppich breitet sich aus. Empfehlenswerte Reisemonate sind weiter September/Oktober, vor allem auch für Ausflüge ins Landesinnere oder in die Wüste. Angenehme Wassertemperaturen herrschen von Mai bis Oktober.

Essen & Trinken im Urlaub

Als Pauschaltourist werden Sie in Ihrem Hotel mit der einheimischen Küche nur in „europäisierter“ Form in Berührung kommen. Die Buffets bieten in der Regel eine Mischung aus europäischer Kost, französischen Menüfolgen und tunesischen Gerichten, die aber deutlich weniger gewürzt sind als in den Lokalen, in denen Einheimische speisen. Fleisch oder Fisch sind wesentlicher Bestandteil einer typischen Mahlzeit. Eine vielseitige Spezialität ist Couscous, ein auf Hartweizengries angerichteter Gemüseeintopf, der mit Fleisch, Geflügel, Fisch und/oder Meeresfrüchten angereichert wird. Ein weiteres Nationalgericht ist brik a l'oeuf, in Öl ausgebackene Blätterteigtaschen, die mit einem Brei aus Eiern, Kümmel, Petersilie und Kefta, Fisch oder Kartoffeln gefüllt sind. Für den europäischen Gaumen schmeckt die typisch tunesische Küche meist scharf.