Reiseinformationen & Tipps Katar

Katar

Ein kontrastreiches Land im täglichen Spagat zwischen Tradition und Moderne. Landschaftlich zeigt sich Katar eher karg: Geröllwüsten mit nur wenigen Oasen, Salzmarschen und weitläufigen Sanddünen bestimmen das Bild, während in Städten wie Doha zahlreiche glitzernde Wolkenkratzer ein hippes Großstadtflair erzeugen. In der Hauptstadt Doha gibt es reichlich zu entdecken wie bspw. die traditionellen Souks, moderne Einkaufszentren, wunderschöne Moscheen, den städtischen Zoo, historische Museen, eindrucksvolle Festungen und die romantische Hafenpromenade. Unternehmungen ins Umland sind vielfältig und so lässt sich ein Nachmittag bspw. in den Singing Sand Dunes, auf der Mangrovenhalbinsel Ras Umm Saa, am von Sandwüste umgebenen Inlandsee Khor Al Udaid, auf dem Kalksteinfelsen von Al Jassassiya mit seinen geheimnisvollen Felsgravuren oder in einer der geheimnisvollen Ruinenstädte verbringen. Wie auch immer die individuellen Interessen gelagert sind, die Möglichkeiten in Katar sind groß und ein Urlaub verspricht abwechslungsreich und spannend zugleich zu werden.

Anreise

Mit dem Flugzeug

Der Internationale Flughafen Doha (DOH) befindet sich etwa 8 km südöstlich der gleichnamigen Stadt und wird u.a. von der einheimischen Fluggesellschaft Qatar Airways, aber auch von internationalen Anbietern wie Air Berlin, Lufthansa und Austrian Airlines bedient (http://www.dohaairport.com). Aus einigen deutschen, österreichischen und schweizerischen Städten wie Wien, Frankfurt und Genf bestehen etwa sechsstündige Direktflüge nach Katar. Am Flughafen sind international bekannte Mietwagenanbieter wie Avis, Hertz und Europcar mit einem Schalter vertreten. Ansonsten fahren vor den Terminals Taxis und Limousinen ab.

Essen & Trinken

In Katar dominiert die arabische Küche das kulinarische Angebot. Gegessen wird in Restaurants, an Schnellimbissen oder in erstklassigen Food Courts von Einkaufszentren. Frische Zutaten spielen allerorts eine große Rolle und machen die exotischen Gerichte besonders schmackhaft. Neben frischem Fisch und Meeresgetier aus dem arabischen Golf gelangen vor allem Lamm- und Hühnerfleisch in die Kochtöpfe. Mit für die arabische Küche typischen Gewürzen wie Zimt, Koriander, Minze und Knoblauch verfeinert werden sie gemeinsam mit Reis, Gemüse und Salat serviert. Hummus, ein Kichererbsenbrei, der meistens mit Fladenbrot gedippt wird, gehört zu den traditionellen Vorspeisen. Katarische Desserts sind genau wie in anderen arabischen Ländern extrem süß und reichhaltig. Beliebt sind Milchreis mit Mandeln und Rosinen, Pudding mit Pistazien und Rosenwasser, Halwa und die honiggetränkten Baklava. Alkohol ist aus religiösen Gründen verboten, wird aber in manchen Hotelbars und Restaurants an Touristen ausgeschenkt. Viel und gerne wird der schwarze mit reichlich Zucker

versetzte Tee aus kleinen, hübsch verzierten Teegläsern getrunken.

Feste & Veranstaltungen

Januar Auf dem Doha Golf Club-Gelände wird immer im Januar das internationale Golfturnier Qatar Masters ausgetragten, bei dem Profispieler aus aller Welt gegeneinander antreten.

März Beim Doha Cultural Festival werden Kunst, Musik, Poesie, Theater und Tanz dazu genutzt, den teilnehmenden Touristen die Kultur des Landes näherzubringen.

März/April Das Thimun Qatar Northwestern University Film Festival ist Teil eines Diskussions- und Lernprogramms, das sich mit Problemen auf der Welt auseinandersetzt und jungen Studenten die Möglichkeit gibt, sich mitzuteilen und kreativ zu werden (http://qatar.thimun.org).

April Emir GCC Camels Race, eines der authentischsten Kamelrennen, das jedes Jahr auf dem Alshahaniya Race Track in der Nähe von Doha stattfindet, sollte man sich nicht entgehen lassen.

Juli/August Mitte Juli bis Mitte August ist es wieder Zeit für das Qatar Summer Wonder Festival of Fun, bei dem sowohl Kinder als auch Erwachsene bei Musik, Zirkusaufführungen, Feuerwerk, Paraden und zahlreichen Mitmachangeboten eine Menge Spaß haben können.

Oktober/November Beim jährlich in Doha stattfindenden Doha Tribeca Film Festival werden u.a. verschiedene Dokumentar- und Kurzfilme arabischer Künstler ausgestrahlt (http://www.dohafilminstitute.com).

Klima & Reisezeit

Subtropische klimatische Verhältnisse sorgen in Katar für schweißtreibende Sommermonate und milde Winter mit zeitweise heftigen Niederschlägen. Zwischen Juni und September können die Temperaturen auf bis zu 50 °C ansteigen, weshalb die beste Reisezeit zwischen Oktober und April liegt. Dann lässt es sich bei Werten zwischen 20 und 30 °C gut aushalten.

Reisen im Land

Das Straßennetz umfasst etwa 1.200 km und ist in einem guten Zustand. Während der Regenzeit sind viele Straßen nur schlecht befahrbar. Der Fahrstil der Einheimischen ist chaotisch und rasant, weshalb es wichtig ist, besonders vorrausschauend zu fahren. Im Fall eines Verkehrsunfalls sollten die Fahrzeuge in ihrer Position nicht verändert werden, solange die Polizeibeamten nicht eingetroffen sind, da dies als Schuldeingeständnis gewertet werden kann. Wüstentouren unternimmt man am besten mit erfahrenen Reiseveranstaltern oder Ortskundigen und ausschließlich in einer Gruppe von mehreren Geländewagen. Dabei sollte ein großer Vorrat an Wasser, Nahrungsmitteln, Benzin und Ersatzteilen nicht fehlen. Es empfiehlt sich die geplante Route und den Zeitpunkt der Rückkehr im Hotel oder bei Bekannten zu hinterlegen. Alkohol am Steuer ist tabu und wird genau wie andere Verkehrsverstöße mit hohen Strafen geahndet. Mit einem Internationalen Führerschein können Touristen für einen Zeitraum von einer Woche einen Mietwagen leihen. Wer länger als eine Woche in Katar Auto fahren möchte, muss beim Traffic Department einen katarischen Führerschein beantragen, der für die Dauer des Aufenthalts gültig ist. Es ist oft möglich, zusätzlich zum Pkw einen Chauffeur zu mieten.

Taxis gehören zu den gängigen Fortbewegungsmitteln in Katar. Die Fahrzeuge sind i.d.R. mit einem Taxameter ausgestattet, können aber auch stundenweise gemietet werden. Neben den Taxis gibt es auch sogenannte Limousinen-Services, die am Flughafen bereitstehen und an den Rezeptionen von größeren Hotels gebucht werden können. Sie sind etwas teurer als die üblichen Taxis, werden aber auch von qualifizierterem Personal bedient, das sich besser auskennt.

Öffentliche Verkehrsmittel sind zwar vorhanden, aber nicht besonders zuverlässig. Der Busbetreiber Mowasalat bedient das Busnetz in Doha und verbindet die Hauptstadt u.a. mit Al Khor, Al Shamal, Al Wakra, Al Jemailiya und Dukhan.

Wer sich auf eine Reise durch Katar begibt, sollte sich den Gepflogenheiten vor Ort anpassen. Das Tragen von kurzen Hosen und Röcken sowie ärmellosen T-Shirts ist unangebracht. Barbusiges sonnen ist strikt verboten und wird als Beleidigung der Einheimischen wahrgenommen. Das Fotografieren und Filmen ist ohne Genehmigung generell zu unterlassen, wobei insbesondere Aufnahmen von militärischen Gebäuden, Moscheen, Palästen, Häfen und Flughäfen sowie fremden Personen nicht erlaubt sind. Während des Ramadans ist es unhöflich, tagsüber in der Öffentlichkeit zu essen, zu trinken oder zu rauchen. Vergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz werden schon bei den geringsten Mengen jeglicher Drogen mit langjährigen Gefängnisstrafen belegt.

Steckbrief

Amtssprache: Arabisch

Bevölkerung: rund 1,8 Mio. Einwohner

Fläche: 11.437 km²

Hauptstadt: Doha (rund 1,2 Mio. Einwohner)

Landesvorwahl: +974

Währung: Qatari Riyal (Abk.: QR; ISO-4217-Code: QAR)

Zeitzone: Arabia Standard Time (AST). Es besteht ein Unterschied zur Koordinierten Weltzeit, der Universal Time Coordinated (UTC) von +3 Stunden. Die Differenz zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) beträgt +2 Stunden und +1 Stunde zur Mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ), da keine Umstellung auf Sommerzeit vorgenommen wird.

Praktische Hinweise

Ärztliche Versorgung

Die medizinische Versorgung ist weder technisch noch hygienisch oder apparativ mit europäischen Standards zu vergleichen. Deutsch, Englisch oder Französisch sprechende Ärzte sind nur vereinzelt anzutreffen, was die Verständigung erschwert. Es ist dringend zu empfehlen, eine Auslandsreisekrankenversicherung mit Rückholoption abzuschließen, um im Notfall auch im Heimatland behandelt werden zu können. Jeder Reisende sollte eine kleine Reiseapotheke mit dem Nötigsten im Gepäck haben. Wer auf spezielle Medikamente angewiesen ist, sollte auch diese in ausreichender Menge einpacken, jedoch vorab bei einer zuständigen Behörde Auskunft über eventuelle Restriktionen einholen, da einige Länder bestimmte Inhaltsstoffe von Medikamenten nicht erlauben.

Menschen mit Behinderung

Viele öffentliche Einrichtungen und Hotels haben sich bereits auf Gäste mit Behinderung eingestellt. Rollstuhlrampen und gesonderte sanitäre Einrichtungen sind keine Seltenheit und es gibt mittlerweile auch einige Taxis, die für den Transport von Rollstuhlfahrern geeignet sind.

Diplomatische Vertretungen

Deutsche Botschaft

Doha No. 12 Al-Jazeera Al-Arabiya Street, Fereej Kolaib, Doha.

Tel.: +974-44082300

Fax: +974-44082333

E-Mail: info@doha.diplo.de

Web: http://www.doha.diplo.de

Österreichische Botschaft

Palm Tower, 33 level, West Bay, Doha.

Mobil: +974-33211450

E-Mail: doha-ob@bmeia.gv.at

Schweizerische Botschaft

Governor West Bay Residence

Suite 3602, 36F

Diplomatic Area

Doha 1000

Qatar

Tel.: +974-44451567

Fax: +974-44451566

E-Mail: kow.vertretung@eda.admin.ch

Web: http://www.eda.admin.ch/kuwait

Einreisebestimmungen

Reisende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz benötigen für die Einreise nach Katar einen mindestens noch 6 Monate gültigen Reisepass, einen Nachweis über ausreichend Geldmittel und ein Weiter- oder Rückflugticket. Eintragungen von Kindern im Reisepass ihrer Eltern werden seit dem 26.06.2012 nicht mehr akzeptiert, weshalb auch diese über ihren eigenen Reisepass verfügen müssen. Einreisende erhalten bei ihrer Ankunft ein Visum für 30 Tage, das üblicherweise per Kreditkarte bezahlt wird; eine Zahlung mit American Express ist nicht möglich. Das erteilte Visum kann anschließend bei einer entsprechenden Behörde um einen Monat verlängert werden. Personen, die mit einem vorläufigen Reisepass einreisen möchten sowie Kinder und Jugendliche, die ohne eine erziehungsberechtigte Person verreisen, müssen das Visum noch im Heimatland rechtzeitig beantragen.

Da sich Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft oder konsularischen Vertretung zu erfragen.

Feiertage

Lediglich der Nationalfeiertag am 18. Dezember fällt jedes Jahr auf das gleiche Datum. Islamische Feiertage wie Eid al-Adha (großes Opferfest), Al-Hijri (islamisches Neujahr), Maulid al-Nabi (Geburtstag des Propheten Mohammed), Lailat al-Miraj (Himmelfahrt des Propheten Mohammed) und Eid al-Fitr (Fastenbrechen nach dem Ramadan) richten sich nach dem islamischen Mondkalender, die genauen Termine werden von der Geistlichkeit festgelegt. Die Feiertage sind beweglich, da sie sich am Mondzyklus orientieren und verschieben sich alljährlich - gegenüber dem gregorianischen Kalender - um etwa 11 Tage rückwärts.

Elektrizität

Die Netzspannung beträgt 240 V Wechselstrom bei 50 Hz. Reisende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz benötigen einen Adapter.

Frauen allein unterwegs

Allein reisende Frauen können sich problemlos in Katar bewegen, sollten sich jedoch an die Gepflogenheiten des Landes anpassen und allgemeine Sicherheitsvorkehrungen unbedingt einhalten; dazu gehört z.B., sich nicht zu später Stunde allein in abgelegenen Ecken aufzuhalten und wichtige Dokumente nur in Kopie mitzunehmen, während die Originale im Safe verbleiben. Miniröcke, kurze Hosen und schulterfreie Oberteile sind tabu und ein zurückhaltendes Verhalten gegenüber Männern ist durchaus angebracht, da ein offensives Auftreten rasch zu Missverständnissen führen kann. Lästige Machosprüche seitens einheimischer Männer sind jedoch nicht zu befürchten.

Geld und Devisen

Die Währung von Katar ist der Qatari Riyal, der sich in 100 Dirham unterteilt (Abk.: QR; ISO-4217-Code: QAR). Banknoten sind im Wert von 500, 100, 50, 10, 5 und 1 Riyal und Münzen im Nennwert von 50 und 25 Dirham im Umlauf. Gängige Kreditkarten wie Visa, Mastercard und American Express sind als bargeldloses Zahlungsmittel weit verbreitet; eine Einsatzgebühr in Höhe von 2-5 % des Rechnungsbetrages wird gelegentlich gleich mit abgebucht. EC-Karten mit dem Maestro- oder Cirrus-Symbol können in Katar nur an wenigen Geldautomaten eingesetzt werden. Es empfiehlt sich, Reiseschecks in US-Dollar ausstellen zu lassen, da diese sich problemlos einlösen lassen.

Haustiere

Haustiere müssen neben einer gültigen Tollwutimpfung auch über eine von einer staatlich zuständigen Behörde im Herkunftsland bestätigte Gesundheitsbescheinigung verfügen, um vom Veterinary Department des Ministry of Municipal Affairs and Agriculture die Einreisegenehmigung nach Katar zu bekommen. Die Gesundheitsbescheinigung darf nicht länger als zwei Wochen vor der Einreise ausgestellt worden sein. Kampfhunde wie Bulldoggen, Boxer, Rottweiler, Dobermänner usw. unterliegen verschiedenen Einfuhrbeschränkungen.

Für die Wiedereinreise in die EU ist eine Blutuntersuchung (Tollwutantikörpertest) erforderlich, die bereits rechtzeitig (i.d.R. 3 Monate) vor der Reise im Heimatland durchgeführt werden sollte. Bitte erkundigen Sie sich rechtzeitig vor der Reise bei der jeweiligen Botschaft oder konsularischen Vertretung über die jeweils gültigen Bestimmungen. Hier erfahren Sie auch, welche Tiere im Zielland als „Haustiere“ angesehen werden; für verschiedene Tierarten können unterschiedliche Regelungen bestehen.

Homosexualität

In Katar sind homosexuelle Handlungen ebenso gesetzeswidrig wie außereheliche Liebschaften und können mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 15 Jahren belegt werden. Bislang sind allerdings noch keine Fälle bekannt geworden, in denen Homosexuelle diskriminiert oder aktiv bestraft wurden. Auf ein diskretes Verhalten in der Öffentlichkeit ist jedoch achtzugeben.

Impfungen

Für Reisende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es keine geltenden Impfvorschriften. Es ist jedoch sinnvoll, Standardimpfungen wie gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A bei Bedarf aufzufrischen und bei besonderer Exposition oder Langzeitaufenthalten auch eine Impfung gegen Hepatitis B, Tollwut und Typhus in Erwägung zu ziehen. Reisende sollten sich in der Eingewöhnungsphase körperlich nicht übernehmen und auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Auch die Einhaltung von lebensmittelhygienischen Vorkehrungen wie kein Leitungswasser zu trinken und Lebensmittel nur in geschältem, gekochtem oder desinfizierten Zustand zu verzehren ist für die Vermeidung von Magen-Darm-Beschwerden von Bedeutung. Da kleine Sandmücken das ganze Jahr über Leishmaniose übertragen können, ist es sinnvoll, sich regelmäßig mit Insektenschutzmitteln einzucremen und helle, den Körper bedeckende Kleidung zu tragen.

Da sich Impfvorschriften kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft oder konsularischen Vertretung des Ziellandes zu erfragen.

Information im Heimatland

Botschaft des Staates Katar (D)

Hagenstraße 56

14193 Berlin

Tel.: +49-30-862060

Fax: +49-30-86206150

Web: http://www.katar-botschaft.de

Botschaft des Staates Katar (AT)

Schottenring 10 (Top 7a,b,c)

1010 Wien

Tel.: +43-1-3104950

Fax: +43-1-3190897

E-Mail: botschaft@katarbotschaft.at

Botschaft des Staates Katar (CH)

Chancellerie

Hôtel Schweizerhof, Bahnhofplatz 11

3001 Bern

Tel.: +41-31-3137209

Fax: +41-31-3137300

E-Mail: Bern@mofa.gov.qa

Kriminalität

Die Kriminalitätsrate ist niedrig, Terroranschläge können aufgrund der politischen Spannungen in einigen Ländern des Nahen und Mittleren Ostens jedoch auch in Katar nicht ausgeschlossen werden. Öffentliche Kundgebungen und Demonstrationen sollten daher gemieden werden. Allgemeine Sicherheitsmaßnahmen (z.B. wichtige Dokumente nur in Kopie mitnehmen und die Originale im Safe verstauen, sich nicht in dunklen oder abgelegenen Gegenden umhertreiben und nur das Nötigste an Bargeld bei sich tragen) sollten auf Reisen generell beachtet werden.

Notruf

Feuerwehr, Polizei und Krankenwagen sind unter der Kurzwahl 999 erreichbar.

Öffnungszeiten

In Katar wird allgemein von Samstag bis Donnerstag gearbeitet. Während Banken häufig nur von So-Do zwischen 8-12 Uhr geöffnet haben, sind die Öffnungszeiten von Geschäften variabel. Meistens sind sie jedoch von Sa-Do zwischen 9.30-12.30 Uhr und von 16-18 Uhr und länger für ihre Kunden da.

Telefon

Die Vorwahl von Katar ist 00974. Für Gespräche nach Deutschland wird der jeweiligen Ortsvorwahl und der anschließenden Festnetznummer die 0049 vorangestellt, nach Österreich gilt die 0043 und in die Schweiz die 0041 als Landesvorwahl. Kartentelefone, für welche man Telefonkarten in verschiedenen Läden und Kaufhäusern erwerben kann, sind weit verbreitet. Am preisgünstigsten sind Gespräche zwischen 19-7 Uhr. Mobiltelefone werden über GSM 900/1800 betrieben. Neben Q-Tel (http://www.qtel.com.qa) gehört Vodafone Qatar (http://www.vodafone.qa/en) zu den gängigen Mobilfunkanbietern vor Ort. Roamingabkommen bestehen u.a. mit deutschen, österreichischen und schweizerischen Anbietern.

Trinkgeld

Für Dienstleistungen werden i.d.R. 10 % des Rechnungsbetrages erwartet, die in Hotel- und Restaurantrechnungen häufig schon enthalten sind. Taxifahrer erwarten kein Trinkgeld.

Zeit

In Katar gilt die Arabian Standard Time (AST). Es besteht eine Differenz von +3 Stunden zur Koordinierten Weltzeit, der Universal Time Coordinated (UTC). Der Unterschied zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) beträgt +2 Stunden und +1 Stunde zur Mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ), da keine Umstellung auf Sommerzeit erfolgt.

Zollbestimmungen

Gegenstände des persönlichen Bedarfs, geringe Mengen an Parfum sowie Geschenke und sonstige Waren in einem Gesamtwert von 3.000 QR dürfen zollfrei eingeführt werden. Über-18-Jährigen ist es erlaubt zusätzlich ca. 400 g Tabak mitzunehmen. Landes- und Fremdwährung kann uneingeschränkt ein- und ausgeführt werden. Das Einführen von Schusswaffen bedarf einer Sondergenehmigung des Verteidigungsministeriums; Alkohol, Schweinefleisch und freizügige Bücher oder Zeitschriften sind nicht erlaubt. Bei der Wiedereinreise in die EU und die Schweiz dürfen Personen über 17 Jahre 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos mit einem Höchstgewicht von 3 g pro Stück oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak zollfrei mit sich führen. An alkoholischen Getränken sind bei der Rückreise in die EU 1 l Spirituosen, 2 l Zwischenerzeugnisse, 4 l nicht schäumender Wein und 16 l Bier sowie andere Waren, wie Parfüm, Kaffee, Tee und Elektrogeräte bis zu einem Wert von 300 EUR zollfrei erlaubt, wobei die Wertgrenze für Jugendliche unter 15 Jahre bei 175 EUR und für Flug- und Schiffsreisende bei 430 EUR liegt. Bei der Wiedereinreise in die Schweiz dürfen über 17-jährige 2 l Alkohol unter 15 Vol.-% und 1 l Alkohol über 15 Vol.-% und Geschenke im Wert von bis zu 300 CHF einführen.

Da sich Zollbestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen.