Urlaub auf Mykonos

Mykonos bezaubert mit seinen malerischen Gebäuden, verwinkelten Gassen, einem pulsierenden Nachtleben und unglaublich schönen Stränden. Neben ihrer Bekanntheit für einen Luxus-Partyurlaub, hat die Kykladen-Insel außerdem eine große Anzahl an kulturellen Veranstaltungen zu bieten.

Besuchen Sie Mykonos-Stadt: Romantische Kykladen-Architektur - enge Gassen mit würfelförmigen Häusern - prägen hier das Stadtbild. Im Stadtteil „Klein-Venedig“ wurden die Häuser direkt am Wasser gebaut, und die vielen bunten Balkone ragen über dem Meer. Viele kleine Souvenir- und Schmuckläden sowie zahlreiche Tavernen, Restaurants und Diskotheken in unmittelbarer Nähe zum Hafen laden die Urlauber zum Bummeln ein.

Das Archäologische Museum der Insel erlaubt einen Blick in längst vergangene Zeiten. Hier werden Kultur und Geschichte von Mykonos sowie der Kykladen-Inseln veranschaulicht und faszinierende Stücke von der nahegelegenen Insel Delos ausgestellt. Auch die Wahrzeichen der Insel, die letzten sechs der ursprünglich zehn alten Windmühlen, sollten Sie sich in Ihrem Urlaub nicht entgehen lassen. Die Mühlen finden Sie auf einer Anhöhe. Ebenso sehenswert ist die Paraportiani-Kirche. Das aus fünf separaten Kapellen bestehende Bauwerk ist die vielleicht berühmteste Kirche Griechenlands und zugleich der wohl am häufigsten fotografierten Sakralbau des Landes. Sie besticht mit einer einzigartigen Fassade und ihrem markanten Weiß.

Ein Besuch des kleinen Dorfes Ano Mera sollte bei keinem Mykonos Urlaub fehlen. Ruhe und Erholung finden Sie hier beispielsweise auf dem Marktplatz oder dem Kloster des Dorfes. In den kleinen Restaurants können Sie sich mit lokalen Gerichten verwöhnen lassen und die Atmosphäre des Dorfes genießen.

Besonders für einen Strandurlaub in Kombination mit pulsierendem Nachtleben eignen sich die Küstengebiete im Süden der Insel. Die Paradise-Strände versprechen gute Laune, Musik und vielbesuchte Strandpromenaden. Tavernen, Bars und Restaurants, die sich nachts in Tanzlokale verwandeln, laden zum Feiern ein.

Für Erholungssuchende und Familien eignet sich hingegen der Kalo Livaldi Beach im Südosten der Insel am besten. Seichtes Wasser, überwiegend naturbelassener Strand sowie eine große Anzahl an Restaurants machen ihn zu einem wunderschönen Badestrand für Groß und Klein. Im Osten der Insel wartet ein großes Angebot an Wassersportmöglichkeiten auf Sie. Von Schnorcheln über Windsurfen bis hin zu Kajak und Jetski - am Kalafati Beach ist fast alles möglich.

Während Ihres Urlaubs auf Mykonos sollten Sie auch unbedingt einen Ausflug zur Nachbarinsel Delos machen. Nur etwa eine halbe Stunde mit der Fähre entfernt, erwarten Sie hier die beeindruckenden Überreste des Apollon-Tempels sowie antike Wandmalereien und Skulpturen. Besuchen Sie diese wunderschöne Insel und lassen Sie sich verzaubern.

Klima & beste Reisezeit für Mykonos

Auf der Sonneninsel Mykonos scheint beinah das ganze Jahr über die Sonne vom Himmel herab. Im Frühjahr locken Temperaturen um 20 °C viele Wanderer auf die Insel, während sich im Sommer Strandurlauber bei 30 °C in der Sonne aalen. Ab September muss mit Regenschauern gerechnet werden, wobei die Temperaturen bis November gut und gerne noch über 15 °C betragen. Die beste Reisezeit für Ihren Urlaub ist im Frühjahr und im Herbst, wenn die Sonneneinstrahlung nicht so stark ist.

Essen & Trinken auf Mykonos

Verglichen mit anderen griechischen Inseln ist die Verköstigung auf Mykonos relativ teuer und gleichzeitig sehr abwechslungsreich. Neben Restaurants, die traditionelle Speisen wie Gyros, Giouvetsi und Moussaka servieren, leisten besonders die vielversprechenden französischen und italienischen Lokalitäten auf der Insel einen großen Beitrag zum kulinarischen Hochgenuss. Ganz im Sinne der mediterranen Küche landen reichlich Gemüse, Fisch und Meeresfrüchte in den Kochtöpfen griechischer Restaurants. Aber auch Fleischgerichte wie Souvlaki und Bifteki dürfen als Klassiker nicht auf der einheimischen Speisekarte fehlen. Bei der Zubereitung von Lebensmitteln wird jede Menge Olivenöl verwendet und Knoblauch, Basilikum, Oregano, Thymian, Koriander und Minze dienen häufig als geschmackgebende Zutaten. Die lokal angebauten Weine eignen sich hervorragend als Begleiter zu verschiedenen Gerichten, während der Cafe Elliniko, ein mokkaähnliches Heißgetränk, meist nach dem Essen oder unabhängig davon getrunken wird. Wer von sich behaupten kann, dass er zu später Stunde des Öfteren noch Appetit bekommt, ist in Mykonos-Stadt gut aufgehoben, denn hier kann in vielen Gaststätten selbst gegen Mitternacht noch gespeist werden.