Urlaub in Polen

Tiefe Wälder, weite Strände und traditionelle Dörfer prägen Polens Landschaft ebenso wie die schillernden Metropolen Krakau, Warschau oder Danzig. Die Hauptstadt Warschau ist die größte Stadt des Landes und bietet Touristen einen unvergesslichen Einblick in die polnische Geschichte - zwischen modernen Wolkenkratzern und klassischen Palästen. Die ehemalige Königsstadt Krakau ist durch den gut erhaltenden historischen Stadtkern bekannt. Im Norden des Landes erstreckt sich die Ostsee mit der ehemaligen Hansestadt Danzig.

Die polnische Ostseeküste mit ihren scheinbar endlosen Stränden und einer beeindruckenden Dünenlandschaft ist perfekt für einen Badeurlaub mit Wellness oder Wassersport. Im Osten Polens erstrecken sich zahlreiche tiefe Wälder. So beeindruckt der Bialowieski-Nationalpark, der auch „Urwald Europas“ genannt wird, mit seiner faszinierenden Flora und Fauna die Reisenden. Dagegen erhebt sich im südöstlichen Teil Polens das imposante Riesengebirge, das seinem Namen alle Ehre macht und perfekt für Outdoor-Aktivitäten, wie Wandern oder Mountainbiken, geeignet ist. Im Winter eignet sich das Riesengebirge für einen Winterurlaub, der wesentlich preiswerter angeboten wird, als die bekannten Ziele in Deutschland oder in Österreich.

Polen, Tipps für den Urlaub

Polen ist ein ausgesprochen vielfältiges Land, das kulturreiche Städte und bezaubernde Naturparadiese zu bieten hat. Zu den beliebtesten Tourismusregionen gehört die Polnische Ostseeküste mit ihren kilometerlangen, breiten Sandstränden und herrlichen Dünenlandschaften. Einzigartig sind etwa die Wanderdünen von Leba im Slowinski-Nationalpark. Kulturelle Glanzlichter setzen die alte Hansestadt Danzig mit ihrer Altstadt und rund 60 km landeinwärts die imposante Backsteinburganlage Marienburg, einst ein Sitz des Deutschritterordens. Wassersportler und Naturliebhaber schätzen die polnischen Seenplatten mit ihren riesigen Wäldern und ursprünglichen Flüssen, die in eine hügelige Moränenlandschaft eingebettet sind. Die weit verzweigten Wasserstraßen (z.B. der Masuren) lassen sich hervorragend mit Kanus erkunden.

Das politische und geografische Zentrum Polens bildet die Landeshauptstadt Warschau. Königspaläste inmitten reizvoller Parkanlagen und eine abwechslungsreiche Kulturszene machen Warschau zu einem attraktiven Reiseziel. Die Altstadt wurde 1980 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Bereits zwei Jahre zuvor wurde diese Ehre der malerischen Altstadt Krakaus zu teil, das die Hauptstadt Polens im Mittelalter war. Von Krakau ist es nicht weit in die Karpaten, die zu ausgiebigen Wanderungen einladen. Den höchsten Teil dieses Hochgebirges bildet die Hohe Tatra, die als Nationalpark unter besonderem Schutz steht und zum Biosphärenreservat der UNESCO gehört. Hier befindet sich auch Zakopane, das größte Wintersportzentrum des Landes. Ein weiteres beliebtes Wander- und Skigebiet erstreckt sich im Westen des Landes: das Riesengebirge.

Essen & Trinken im Urlaub

Das polnische Nationalgericht ist Bigos, ein Schmoreintopf, bestehend aus Sauerkraut, Weißkohl, Fleisch vom Rind, Wild und Schwein, Waldpilzen sowie getrockneten Zwetschgen. Weitere Delikatessen sind Piroggen, gefüllte Teigtaschen, Zrazy, gefüllte Fleischwickel und Golabki, geschmorte Weißkohlrouladen. In polnischen Restaurants kann man köstliche deftige Gerichte wie Schweinekotelett mit Dillkartoffeln, Schweine-, Rinder- oder Lammbraten, aber auch Hase in Sahne, in Honig marinierte Schweinerippchen und Hackbraten im Teigmantel genießen. Fischspezialitäten sind angemachter Heringstatar, Salzheringe, gebackener Karpfen oder ausgenommener Zander. Zum Essen trinkt man in Polen gerne Bier oder polnischen Wodka. Zu der anschließenden Tasse Tee passen folgende Nachspeisen: Eier- oder Hefepfannkuchen mit Heidelbeeren, Käsekuchen mit einer Schokoladenglasur, Mohnkuchen oder Mürbekuchen mit Marmelade.

Klima & beste Reisezeit

Polen liegt in der gemäßigten Klimazone. Im Frühling ist es meistens warm und sonnig, Nachtfröste können jedoch bis in den Mai hinein vorkommen. Die Sommer sind ebenfalls warm mit Durchschnittstemperaturen zwischen 16 und 19 °C und die Winter kalt mit Durchschnittstemperaturen um 0 °C im Nordwesten und -5 °C im Südosten. Niederschlag fällt das ganze Jahr über, an der Ostseeküste ist es jedoch in der Regel angenehm sonnig und trocken. In den Bergen fällt viel Schnee. Krakau und Warschau sind zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. An der Ostseeküste ist von Juni bis August die beste Reisezeit.