Urlaub in der Toskana

Die Toskana ist die Wiege der Renaissance, Land der Künstler und Wissenschaftler. Aber das sind nur einige der Gründe, warum die Toskana ein reizvolles Ziel für einen Urlaub ist. In der Toskana erwartet die Reisende eine faszinierende Mischung aus Kultur, Architektur und einer beeindruckenden Landschaft. Es sind Bilder, die die Toskana so berühmt machen: Hügel mit schlanken Zypressen, die in den Himmel wachsen, Weinreben und Olivenhaine, und diese typischen Häuser.

Ein Muss für jeden Toskana Urlaub ist Florenz. Die Hauptstadt der Region, gelegen am Fluss Arno, ist die Stadt der Medicis, von Leonardo da Vinci, Michelangelo und Galileo Galilei. Sie alle prägten nicht nur die wunderschöne Stadt in der Toskana, sondern ganze Epochen in Italien. Ihre Spuren sind an vielen Orten in Florenz zu finden. Weitere beliebte Ausflugsziele in der Toskana sind Pisa, bekannt für seinen schiefen Turm oder die zahlreichen Museen. Auch die Altstadt von Siena, die einlädt, gemütlich durch ihre Gassen zu schlendern. Die Stadt Lucca bietet Romantik und ein pulsierendes Altstadtherz - zudem gibt es in Lucca eines der besten Olivenöle, das Italien zu bieten hat.

Wer sich im Urlaub auf Entdeckungsreise in der Toskana begibt, kommt auch an der „Stadt der Türme“, an San Gimignano, nicht vorbei. Die historische Altstadt ist seit 1990 Weltkulturerbe der UNESCO. Da die meisten Häuser aus dem 11. und 12. Jahrhundert erhalten geblieben sind, zieht das mittelalterliche Aussehen der Stadt viele Besucher an. Von den einst 72 Geschlechtertürmen, die damals als Machtsymbol der einzelnen Adelsfamilien dienten, existieren heute noch 13 Türme. Diese sind schon von Weitem zu sehen und gelten als Wahrzeichen der Stadt.

Wer sich in seinem Urlaub gern Ruhe, Entspannung und Genuss gönnen möchte, den beeindruckt die naturbelassene Schwefel-Thermalquelle Cascate del Mulino bei Saturnia. Die Wassertemperatur beträgt warme 37 Grad. Gäste, die an Rheuma- oder Arthrose leiden, spüren hier den positiven Effekt des Naturphänomens. Das Baden in den natürlich geschaffenen Sinterbecken ist kostenlos. Kleiner Tipp: Früh am Morgen einen Platz ergattern, da sich natürlich auch die Einheimischen dieses Geschenk der Natur nicht entgehen lassen.

Wen es im Urlaub gleich an den Strand zieht, der ist in Italien und in der Toskana richtig: Die feinen Sandstrände in Castiglioncello, Castiglione della Pescaia und in Giglio Campese sind einen Besuch wert. Auch die nahegelegene Insel Elba ist für ihre wunderschönen Strände - und als Verbannungsort Napoleons - bekannt. Ein wahrer Geheimtipp ist die raue Halbinsel Monte Argentario, die durch das türkisfarbene Meer und ihre versteckten Buchten, ein besonderes Highlight der Region darstellt.

Klima & beste Reisezeit für die Toskana

In toskanischen Gefilden ist der Sommer meistens spät dran und in der Regel etwas kurz. Badewetter kann man häufig nur von Juli bis August genießen, dann erreichen die Temperaturen aber auch gerne über 30 °C. Im Winter sinken die Temperaturen nur selten unter den Gefrierpunkt ab, meistens bleibt es bei milden 8-10 °C. Je nach Interesse ist die Toskana im Sommer oder im späten Frühjahr und im Herbst gut zu bereisen.

Essen & Trinken in der Toskana

Stilvoll, ungekünstelt und einfach präsentiert sich die toskanische Küche. Frische, qualitativ hochwertige Zutaten machen die traditionellen Spezialitäten immer wieder zum kulinarischen Erlebnis. Pastagerichte spielen in der bodenständigen Küche eine geringere Rolle; die Toskaner sind dafür wahre Suppenfans. Und wenn man erst einmal das vielfältige Angebot durchprobiert hat, weiß man auch warum. Unter der Rubrik „Secondi Piatti“ (Hauptgerichte) beherrschen vornehmlich köstliche Fleischgerichte, vor allem Kalb, Schwein, Wildschwein, Hase, Kaninchen, Fasan und Lamm, die Speisekarte. In den italienischen Restaurants, Cafés und Bars besteht Rauchverbot.