Urlaub am Gardasee

Am südlichen Alpenrand liegt der malerische Lago di Garda, der Gardasee. Als größter See Italiens zieht er Touristen magisch an und gilt vor allem auch bei Familien mit Kindern als beliebtes Ziel für einen Urlaub. Die mediterrane Vegetation vor einer beeindruckenden alpinen Gebirgskulisse, sowie die malerischen Ortschaften machen diese Region in Italien um den See für Urlauber so besonders.

Und so ist der Gardasee auch das perfekte Urlaubsziel für Wanderer, Kletterer und Mountainbike-Fahrer. Der nördliche Bereich des Sees ist wegen seiner idealen Windbedingungen zudem der Treffpunkt für Segler und Windsurfer. Beste Reisezeit für einen Urlaub am See sind die Monate Mai bis September. Doch Wellness-Liebhaber und Wintersportfans kommen hier natürlich auch im Winter voll auf ihre Kosten.

Riva del Garda beeindruckt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, wie der prächtigen Stadtburg Rocca di Riva, die bei einem Gardasee-Urlaub unbedingt besucht werden sollte. Sie erinnert an die eindrucksvolle Geschichte der zweitgrößten Stadt am Gardasee. Heute gilt Riva del Garda aufgrund seiner phantastischen Lage direkt am Ufer des Sees und seinem angenehmen Klima als ein gefragter Kurort - und ist Anlaufpunkt von Surfsportlern und Seglern.

Im Osten des Sees empfängt Torri del Benaco Besucher mit milden Temperaturen, vielen Sonnenstunden und Sehenswürdigkeiten wie der Skaligerburg, dem Hafen und einer barocken Kirche. Wanderer und Radfahrer fühlen sich im Urlaub hier besonders wohl. Der ehemalige Fischerort Bardolino besticht durch Naturgenuss, Erholung und Vergnügen. Er ist einer der traditionsreichsten Urlaubsziele am Largo di Garda und gehört zu den größten Gemeinden der Region. Auf der Piazza Principe Amedeo findet sich viel Flair, und die breiten Gassen - die von Geschäften und Bars gesäumt werden - laden zum Flanieren ein. Nachts verwandelt sich Bardolino durch zahlreiche Nachtlokale und Diskotheken in ein Mekka für Partygänger. Probieren Sie in Ihrem Urlaub in italien unbedingt die lokalen Weine aus dem berühmten Weinbaugebiet rund um Bardolino.

Ebenso anziehend für Besucher ist Sirmione. In der am Südufer gelegenen Ortschaft ist das Klima besonders mild. Hier gibt es eine an Iod, Schwefel und Brom reichhaltige Thermalquelle, die in unmittelbarer Nähe zu Sirmione sprudelt. Besonders sehenswert sind das imposante und vielfotografierte Stadtschloss sowie die prachtvollen Kirchen der Stadt. Entspannung finden Urlauber in den Thermalbädern und Spa-Hotels. Sirmione lädt zudem mit zahlreichen Cafés, Bars und Geschäften zum Schlendern und Flanieren ein. Mit zahlreichen prachtvollen Villen begrüßt Sie Peschiera del Garda. Peschieras Altstadt erinnert mit seinen Kanälen ein kleines bischen an Venedig. Grünanlagen und bunte Gassen laden zum Verweilen ein. Rund ums Jahr locken auch die Orte Arco, Riva und Limone zahlreiche Besucher an den Gardasee.

Auch die nahegelegene Metropole Verona bietet sich für einen Ausflug an. Verona ist besonders bekannt als Schauplatz von Shakespeares "Romeo und Julia" sowie ihr römisches Amphitheater, die berühmte Arena von Verona. Wenn Sie italienische Lebensart und ein atemberaubendes Panorama erleben wollen, dann buchen Sie einen Urlaub am Gardasee. Bei vtours finden sie zu jeder Jahreszeit Top-Angebote.

Gardasee, Tipps für den Urlaub

Der zwischen Alpenrand und Po-Ebene gelegene Lago di Garda ist mit mehr als 50 km Länge und einer Fläche von 370 km² der größte See des Landes. Und bei Urlaubern der beliebteste. Schon Goethe schwärmte: „Die warme Luft, der Duft der Zitronengärten, das Flanieren an den freundlichen Seepromenaden - der erste Hauch des Südens für alle, die aus dem Norden kommen.“

Wie wahr. Diesen Reizen, zu denen sich neben den schroffen Felsen im Norden und den weitläufigen Stränden im Süden, noch kulinarische in Gestalt von köstlichem Fisch, Wein und Oliven gesellen, erliegen an verlängerten Sommerwochenenden derart viele, das manch einer die Nase rümpft und sich in die Täler und die verwunschenen Weiler des Hinterlandes zurückzieht. Kein Zweifel: Der Gardasee, vor allem das Ostufer, ist fest in deutscher Hand und dank attraktiver Promenaden und Nachtlokalitäten alles andere als ein ruhiges Pflaster.

Sportler stören sich am Rummel in den Altstadtgassen selten. Der Norden ist ihr Revier, die Gegend um Riva del Garda, Torbole und Arco ein einziges riesiges Turngerät aus Wasser und Gestein: Winde und Wände sind vom Feinsten. Unter Surfern gilt der Gardasee als Top Spot in Europa, und die Steilwände der Brescianer Alpen locken Klettersüchtige aus vielen Ländern.

Essen & Trinken im Urlaub

Der Gardasee bietet eine große Vielfalt an Gerichten und Rezepten, die von der Tradition der Alpen ebenso beeinflusst werden wie von der Po-Ebene, vom Trentino wie von der Lombardei und Venetien. Auf den Speisekarten finden sich sowohl Fleischgerichte aus den Hochgebirgstälern als auch feine Käsesorten. Die bekanntesten Produkte vom Gardasee sind jedoch kaltgepresstes Olivenöl, Wein und Süßwasserfische. Alle drei sind gemäß einem Sprichwort miteinander verbunden: Der Fisch muss drei Mal schwimmen, zuerst im Wasser, dann im Öl und zu guter Letzt im Wein. Am teuersten ist, weil sie äußerst selten vorkommt, die Gardasee-Forelle.

Klima & beste Reisezeit

Das Klima der Gardasee-Region ist sub-mediterran, d.h. im Sommer ist es heiß und im Winter relativ mild. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 14 °C. Juli und August sind mit einer durchschnittlichen Tagestemperatur von 26 °C die wärmsten Monate. Die Winde am nördlichen Gardasee erfreuen Surfer und Segler. Die beste Reisezeit ist von Mai bis September.