Seychellen, Urlaub perfekt!

Die Inselgruppe der Seychellen ist zusammen mit der Insel Mauritius und den Malediven sicherlich eine der Traumdestinationen im Indischen Ozean. Dieser Archipel, der insgesamt 115 Inseln umfasst, bietet eine traumhafte Landschaft inmitten eines azurblauen Meeres.
Ihr Seychellen Urlaub beginnt, wenn Sie den internationalen Flughafen auf der Hauptinsel Mahé erreichen. Hier liegt auch die Inselhauptstadt Victoria. Der wohl berühmteste Strand findet sich auf der Insel La Digue. Wer die Insel Praslin besucht, wird auch auf die Seychellenpalme mit ihren interessanten Früchten stoßen, die Heimat der Riesenschildkröten ist die Insel Silhouette.

Reisetipp: Mahé

Sie ist die größte der Seychellen-Inseln. Auf Mahé liegt auch Victoria, Hauptstadt des Inselstaates und einziges urbanes Zentrum. Sehenswürdigkeiten sind der Uhrenturm und der Botanische Garten. Südlich von Victoria befindet sich auch der internationale Flughafen, die Drehscheibe für Seychellen-Urlauber. Die Granitinsel ist dicht mit Nebelwäldern bewachsen, im Norden der Insel finden sich ausgedehnte Mangrovenwälder. Der bekannteste Strand der Insel findet sich in der Bucht von Beau Vallon.

Reisetipp: Praslin

Praslin ist die zweitgrößte der Insel der inneren Seychellen. Auf den beiden Seiten der Bergkette, welche die Insel durchtrennt, liegen die Bezirke Gran Anse und Baie Sainte Anne. Auf der Insel findet sich die berühmte Seychellenpalme, bekannt auch als Coco de Mer. Wenn Sie das Innere der Insel bereisen, erwartet Sie das Vallée de Mai, eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Seychellen und auf der Liste des Weltnaturerbes.

Reisetipp: La Digue

Auf der Insel befindet sich die Perle unter den Seychellenstränden, das  Motiv unzähliger Prospekte und Werbefilme: Anse Source d’Argent mit seinen großen, runden Granitfelsen.  Die Insel selbst ist gerademal zehn Quadratkilometer groß und wird beherrscht vom Massiv des Piton de la Digue. Naturfreunde empfiehlt sich ein Ausflug zum Vogelschutzgebiet La Veuve.

Reisetipp: Silhouette

Silhouette liegt nordwestlich der Hauptinsel Mahé. Die Insel wird dominiert vom Mont Plaisir, einem 750 Meter hohem Bergmassiv. Silhouette ist die Heimat der Seychellen-Riesenschildkröte, deren Überleben hier in einer Aufzuchtstation gesichert wird.

Seychellen, Tipps für den Urlaub

Vor 250 Jahren waren die Seychellen noch unbesiedelt, bis 1975 kaum erreichbar, doch heute sind sie ein Traumziel für Urlauber, die Ruhe und Entspannung suchen oder Verbundenheit mit einer urtümlichen Natur. Die Anreise ist inzwischen komfortabel, der Zeitunterschied zu Europa gering, das Land friedlich und sicher, frei von Tropenkrankheiten und Massentourismus.

Die Seychellen bieten durchaus auch erschwingliche Unterkünfte, doch wer eine Villa mit eigenem Pool und Butlerservice rund um die Uhr sucht, wird ebenfalls fündig.

Die seit 1976 unabhängige Republik umfasst mehrere Inselgruppen mit insgesamt 115 Inseln im westlichen Teil des Indischen Ozeans, rund 1.600 km vor der Küste Ostafrikas, etwa 4-10° südlich des Äquators. Nach Entstehung und Beschaffenheit unterscheidet man die flachen Koralleninseln von den 41 gebirgigen Granitinseln, die in einem Umkreis von nur etwa 50 km um die Hauptinsel Mahé liegen. Auf etwa 20 Inseln gibt es Unterkünfte, häufig nur ein Hotel pro Insel.

Essen & Trinken im Urlaub

Die Küche der Seychellen spiegelt die unterschiedlichen Herkunftsregionen der Bevölkerung, von asiatisch über afrikanisch bis europäisch, wider. Grundlage vieler Gerichte ist (importierter) Reis. Hinzu kommen einheimische Fische und Meeresfrüchte, Fleisch und Geflügel sowie Obst und Gemüse aus lokalem Anbau, etwa Mango, Papaya, Banane oder Passionsfrucht. Daraus werden oft Currys oder Chutneys zubereitet, und alles wird kräftig gewürzt.

Einige Restaurants sind auf einheimische (kreolische) Küche spezialisiert, und auch in Familienpensionen erhält man oft „Hausmannskost“, während große Hotels eher auf den internationalen Durchschnittsgeschmack ihrer Gäste abgestimmt sind.

Klima & beste Reisezeit

Tageslänge und Temperaturen (25-32 °C bei 80-90 % Luftfeuchtigkeit) sind auf den Seychellen praktisch immer gleich. Von Dezember bis März herrscht der niederschlagsreichere Nordwestmonsun vor, wobei der Januar der regenreichste Monat ist und vor allem die Gebirgsinseln Mahé und Silhouette relativ viel Niederschlag verzeichnen. Trockener, aber auch kräftiger bläst der Südostmonsun von Mai bis September. Im Juli und August ist am wenigsten Regen zu erwarten. Die Übergangszeiten sind generell eher windstill. Als beliebteste Reisezeit gelten die Monate Dezember und Januar sowie Juli und August, aber auch über Ostern (März/April) zieht es viele Touristen auf die Seychellen.