Länderinformationen Schweden

Schweden

Schweden ist geradezu das Synonym für weite Wälder, bezaubernde Seen, raue Gebirgsszenerien, kristallklare Flüsse und nicht enden wollende Sommertage. Charakteristisch für alle Landesteile ist eine sehr geringe Verkehrsdichte. Aktivurlaubern und Familien bietet Schweden eine große Palette an Freizeitmöglichkeiten, dem Großstädter die oft ersehnte Ruhe in der freien Natur.

Die Besucher begeistern jedoch ebenso die zahlreichen Holzhäuser, Schlösser und Kathedralen. Stockholm, eine der schönsten Städte im Norden Europas, ist mit seinen Museen, Konzertsälen und Theatern der kulturelle Mittelpunkt des Landes.

Die Lebenslust der Schweden lässt sich vor allem an Mittsommer erleben, wenn in der Zeit um die Sommersonnenwende ausgiebig gefeiert wird. Naturverbundenheit und Traditionsbewusstsein prägen das Lebensgefühl im Land ebenso wie die Bereitschaft, in Kunst und Kultur neue Wege zu gehen. Für Besucher zeigt sich dies z.B. am Reichtum alter Bauwerke neben progressiven Neubauten oder im Angebot kunsthandwerklich hergestellter Souvenirs, die althergebrachte Techniken mit zeitgenössischem Design verbinden.

Klima & Reisezeit

Das Kaledonische Gebirge an der Westgrenze zu Norwegen schirmt den überwiegenden Teil Schwedens vom Atlantik ab. Charakteristisch für das Land ist daher ein Kontinentalklima mit großen Temperaturschwankungen im Verlauf eines Jahres. In den manchmal über 25 °C warmen Sommern gibt es zuweilen wochenlange Schönwetterperioden, im schneereichen Winter sinken die Temperaturen oft weit unter den Gefrierpunkt. Die schönsten Reisemonate sind - auch wegen der langen Tage - Juni bis August.

Reisen im Land

Angesichts der enormen Nord-Süd-Ausdehnung des Landes von mehr als 1.500 km wird deutlich, dass man trotz des gut ausgebauten Straßennetzes und der geringen Verkehrsdichte - Ausnahmen sind nur die Ballungsräume um Stockholm, Göteborg und Malmö - für Autofahrten von der Südküste nach Lappland viel Zeit einplanen muss. Ganz gleich, in welchem Landesteil man unterwegs ist, man sollte stets aufmerksam fahren; Kollisionen mit Wild oder gar Elchen sind lebensgefährlich. Erkundigen Sie sich nach den Tempolimits, auf Überschreitungen stehen hohe Bußgelder. Außerdem muss auch tagsüber das Abblendlicht eingeschaltet sein.

Inlandsflüge verbinden rund 40 Flugplätze miteinander. Vor allem im Süden des Landes ist das Netz der Bahnlinien eng geknüpft, im Norden existieren nicht so viele Verbindungen. Busse, die von den Bahnhöfen in regelmäßigen Abständen in kleinere Orte fahren, können zusammen mit dem Zugticket gebucht werden. Preisgünstig reist man mit Expressbussen, die gut 1.500 Orte im Land ansteuern.

Praktische Hinweise

Diplomatische Vertretungen

Deutsche Botschaft

Skarpögatan 9

115 27 Stockholm

Tel.: +46-8-6701500

Fax: +46-8-6701572

Web: http://www.stockholm.diplo.de

Österreichische Botschaft

Kommendörsgatan 35/V

11458 Stockholm

Tel.: +46-8-6651770

Fax: +46-8-6626928

E-Mail: stockholm-ob@bmeia.gv.at

Web: http://www.bmeia.gv.at/botschaft/stockholm.html

Schweizerische Botschaft

Valhallavägen 64

10041 Stockholm

Tel.: +46-8-6767900

Fax: +46-8-211504

E-Mail: sto.vertretung@eda.admin.ch

Web: http://www.eda.admin.ch/stockholm

Elektrizität

Die Stromspannung beträgt 220 Volt Wechselstrom. Es werden dieselben Steckertypen (C und F) wie in Deutschland und Österreich verwendet, für in der Schweiz verwendete dreipolige Rundstecker (Typ J) wird ein Adapter benötigt.

Feiertage

Nyårsdagen (Neujahr, 1. Januar); Trettondedag jul (Heilige Drei Könige, 6. Januar); Långfredagen (Karfreitag, März/April); Påskdagen & Annandag påsk (Ostersonntag und -montag, März/April); Första maj (Tag der Arbeit, 1. Mai); Kristi himmelsfärds dag (Christi Himmelfahrt, Mai); Pingstdagen (Pfingstsonntag, Mai/Juni); Nationaldagen (Nationalfeiertag, 6. Juni); Midsommardagen (Mittsommertag, Juni); Alla helgons dag (Allerheiligen, 2. November); Julafton (Heiligabend, 24. Dezember); Juldagen (1. Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember); Annandag jul (2. Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember); Nyårsafton (Silvester, 31. Dezember).

Frauen allein unterwegs

Frauen können in Schweden sicher und problemlos alleine reisen. Außergewöhnliche Vorsichtsmaßnahmen sind nicht zu treffen. Allgemeine Gefahrensituationen wie Trampen ohne Partner oder nächtliche Spaziergänge allein auf der Straße oder im Park sind - wie in anderen europäischen Ländern auch - zu vermeiden. Bestimmte Reaktionen der Männer wie Pfiffe, Gesten und Rufe sind nicht zu erwarten.

Information im Heimatland

VisitSweden

Web: http://www.visitsweden.com

Deutschland:

E-Mail: germany@visitsweden.com

Österreich:

E-Mail: austria@visitsweden.com

Schweiz:

E-Mail: switzerland@visitsweden.com

Haustiere

Das Mitbringen von Haustieren erfordert eine frühzeitige Vorbereitung. Alle Tiere müssen deutlich tätowiert oder mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein. Ferner brauchen sie einen Antikörper-Tollwuttest und eine Entwurmungs- und Zeckenkur. Dies alles muss in einem EU-Heimtierausweis dokumentiert sein. Genaue Informationen erhält man beim schwedischen Landwirtschaftsamt, Statens Jordbruksverk, 55182 Jönköping, Tel.: +46-36-155000, Fax: +46-36-190546, E-Mail: jordbruksverket@sjv.se, http://www.sjv.se.

Homosexualität

Homosexualität ist in Schweden per Gesetz straffrei. Der überwiegende Teil der schwedischen Gesellschaft begegnet homosexuellen Männern und Frauen liberal und tolerant. Das Austauschen gleichgeschlechtlicher Zärtlichkeiten wie Händchenhalten und Küssen in der Öffentlichkeit ruft in der Regel keine diskriminierenden Reaktionen der Bevölkerung hervor. Einschlägige Clubs und Bars findet man in Großstädten wie Stockholm und Göteborg.

Maßeinheiten und Temperatur

In Schweden gelten die metrischen Maßeinheiten. Grundeinheit dieses international genormten Maßsystems ist der Meter (m) oder ein dezimales Vielfaches davon. Ein Meter besteht aus 100 cm. Weitere häufig verwendete Maßeinheiten sind Millimeter (mm), Zentimeter (1 cm = 10 mm) und Kilometer (1 km = 1.000 m). Gängige Flächenmaße im metrischen System sind der Quadratzentimeter (1 cm² = 100 mm²), Quadratmeter (1 m² = 10.000 cm²), Hektar (1 ha = 10.000 m²) und Quadratkilometer (1 km² = 100 ha). Raum- und Hohlmaße werden z.B. in Kubikzentimeter (1 cm³ = 1.000 mm³), Zentiliter (1 cl = 10 cm³), Hektoliter (1 hl = 100 l) und Kubikmeter (1 m³ = 1.000.000 cm³) angegeben, Gewichte in Milligramm (mg), Gramm (1 g = 1.000 mg), Kilogramm (1 kg = 1.000 g) und Tonnen (1 t = 1.000 kg).

Die Temperatur wird in Grad Celsius (°C) gemessen. Der Gefrierpunkt 0 Grad Celsius (0 °C) entspricht 32 Grad Fahrenheit (32 °F).

Notruf

Notrufnummer für Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen: 112.

Öffnungszeiten

In Schweden sind die Öffnungszeiten nicht reglementiert. Meistens gelten jedoch folgende Zeiten: Banken auf dem Land Mo-Fr 9.30-15 Uhr, Do bis 17 Uhr, in den größeren Städten tgl. 9.30-17 Uhr. Post Mo-Fr 9/9.30-18 Uhr, Sa 10-13 Uhr, auf dem Land oft kürzer und im Juli Sa oft geschlossen. Fachgeschäfte: meist Mo-Fr 9.30-18 Uhr, Sa 9-13/16 Uhr. Lebensmittelgeschäfte: meist Mo-Fr 9-19/20 Uhr, teilweise bis 22 Uhr, Sa 9-13 Uhr, So 11-16/17 Uhr. Museen: meist 10-17 Uhr.

Trinkgeld

In Hotels und Restaurants ist der Bedienungszuschlag im Preis bereits inbegriffen. Jedoch ist ein Trinkgeld für guten Service üblich. Im Taxi wird der Preis aufgerundet.

Zeit

In Schweden gilt die Mitteleuropäische Zeit (MEZ, engl. Central European Time, CET) bzw. die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ, engl. CEST). Die Differenz der MEZ zur Weltzeit, der Universal Time Coordinated (UTC), beträgt +1 Stunde, die Differenz der MESZ zur UTC +2 Stunden. Während der Sommerzeit von Ende März bis Ende Oktober wird die Uhr um eine Stunde vorgestellt.

Ärztliche Versorgung

Die ärztliche Versorgung in Schweden entspricht mitteleuropäischem Standard. Bei Unfall oder Erkrankung wendet man sich an die Poliklinik (vårdcentral), in dringenden Fällen an die Unfallaufnahme (akuten) des nächstgelegenen Krankenhauses (sjukhus). Zwischen Schweden und vielen EU-Staaten bestehen Abkommen, nach denen Touristen im akuten Krankheitsfall den Schweden gleichgestellt sind. Die dafür notwendige Europäische Krankenversicherungskarte erhält man bei den heimischen Krankenkassen. Eine größere Unabhängigkeit und Flexibilität hat man mit dem Abschluss einer Reisekrankenversicherung.

Menschen mit Behinderung

Informationen zu behindertengerechtem Reisen erhält man bei: De Handikappades Riksförbund, Katrinebergsvägen 6, 10074 Stockholm, Tel.: +46-8-6858000, http://www.dhr.se, info@dhr.se.

Einreisebestimmungen

Staatsangehörige der EU benötigen bei einem Aufenthalt bis zu drei Monaten zur Einreise einen Reisepass oder den Personalausweis. Auch europäische Staatsangehörige außerhalb der EU sind vom Visumzwang befreit; sie benötigen zur Einreise bis zu einem Aufenthalt von 90 Tagen lediglich einen gültigen Reisepass (für Bürger der Schweiz ist die gültige Identitätskarte ausreichend). Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument.

Da sich Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen.

Geld und Devisen

Zahlungsmittel in Schweden ist die schwedische Krone (Abk.: Skr; ISO-4217-Code: SEK). 1 SEK = 100 Øre. Banknoten: 20, 50, 100, 200, 500 und 1.000 SEK. Münzgeld: 1, 5, 10 und 20 SEK sowie 50 Øre. Geldwechsel bei allen Banken und Wechselbüros FOREX. Eurocheques werden nicht mehr akzeptiert, da zahlreiche Geldautomaten mit EC-Karten funktionieren. Kreditkarten sind weit verbreitet und gängiges Zahlungsmittel.

Telefon

Telefonkarten erhält man in Geschäften der Telia-Telefongesellschaft (Telebutiken), Kiosken, Hotels und Geschäften. Die Vorwahl von Schweden ist 0046. Beim Telefonieren aus Schweden wählt man 00 + Landeskennzahl (Deutschland 49, Österreich 43, Schweiz 41) + Ortsvorwahl ohne 0 + Teilnehmernummer. Manche öffentliche Telefone akzeptieren auch Kreditkarten. Sie sind mit CCC gekennzeichnet. Das Mobilfunknetz für GSM 900 und 1800 ist gut ausgebaut.

Zollbestimmungen

Waren für den persönlichen Gebrauch, die in einem EU-Land mit allen Abgaben gekauft wurden, können ohne Beschränkungen innerhalb der EU mitgeführt werden. Es gelten folgende Richtmengen: 800 Zigaretten, 400 Zigarillos mit einem Höchstgewicht von 3 g pro Stück, 200 Zigarren, 1 kg Tabak sowie 10 l Spirituosen, 20 l Zwischenerzeugnisse, 90 l Wein, davon max. 60 l Schaumwein, und 110 l Bier.

Aus Nicht-EU-Ländern dürfen 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak sowie 1 l Spirituosen, 2 l Zwischenerzeugnisse, 4 l nicht schäumender Wein und 16 l Bier eingeführt werden. Bei der Rückreise in die Schweiz dürfen über 17-Jährige 200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak und 2 l Alkohol uter 15 Vol.-% oder 1 l Alkohol über 15 Vol.-% einführen. Zusammen mit Bier oder anderen alkoholischen Getränken darf der Wert von 1.700 SEK nicht überschritten werden. Unter 20 Jahren ist die Einfuhr von Alkohol verboten. Landes- und Fremdwährung darf uneingeschränkt ein- und ausgeführt werden.

Für die Einfuhr von Lebensmitteln nach Schweden gelten folgende Regeln: Fische (ausgenommen und gereinigt) und Fleisch dürfen bis zu 15 kg für den Eigenverbrauch eingeführt werden. Milch, Käse, Butter und Eier dürfen nur dann eingeführt werden, wenn sie zum persönlichen Gepäck des Reisenden gehören. Weitere Informationen findet man unter http://www.tullverket.se.

Da sich Zollbestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen.

Anreise

Mit dem Flugzeug

Die wichtigsten Flughäfen des Landes befinden sich in bzw. in der Nähe von Stockholm, Malmö und Göteborg. Weitere Regionen erreicht man über das Drehkreuz Stockholm. Der Stockholm-Arlanda Airport, der größte Flughafen Schwedens, befindet sich 42 km nördlich der Stadtmitte (http://www.arlanda.se). Aus den meisten europäischen Großstädten ist Stockholm in Kürze erreichbar. Ins Zentrum gelangt man entweder mit dem Schnellzug Arlanda Express (http://www.arlandaexpress.com), dem Flughafenbus Flygbussarna (http://www.flygbussarna.se) oder mit dem Airport Shuttle. Der Stockholm-Skavsta Airport liegt 100 km südwestlich von Stockholm (http://www.skavsta.se). Der Flughafenbus benötigt 80 Minuten, um in die City zu gelangen.

Der Malmö Airport ist ca. 30 km von Malmö entfernt (http://www.lfv.se). Der Flughafen wird regelmäßig von rund 20 Fluggesellschaften angeflogen. Eine Busfahrt in die Stadtmitte dauert ca. 35 Minuten (http://www.flygbussarna.se), eine Taxifahrt etwa 10 Minuten weniger. Der internationale Flughafen Göteborg-Landvetter befindet sich etwa 25 km östlich von Göteborg (http://www.lfv.se). Busse des Unternehmens Flygbussarna fahren regelmäßig in die Innenstadt sowie zum Hauptbahnhof (http://www.flygbussarna.se).

Mit dem Schiff

Von Deutschland oder Dänemark gelangt man auch mit der Fähre nach Schweden. Fähren der Gesellschaft Stenaline verbinden Deutschland regelmäßig mit Göteborg (http://www.stenaline.com). In Kiel startet z.B. täglich eine Fähre um 18.45 Uhr, die am nächsten Morgen um 9.15 Uhr in Göteborg ankommt. Auch nach Trelleborg im Süden Schwedens bestehen von Deutschland aus Fährverbindungen: von Rostock (6-7,5 Std.), von Sassnitz auf Rügen (gut 4 Std.) und von Travemünde (TT-Line, ca. 7,5-8,5 Std.). Travemünde ist außerdem durch eine Fähre der TT-Line mit Malmö verbunden (8,5-9 Std. Fahrtzeit). Vom dänischen Frederikshavn verkehrt mehrmals wöchentliche eine Stenaline-Fähre in 3,5 Stunden nach Göteborg. Weitere Infos auch unter http://www.directferries.de.

Essen & Trinken

Urlauber dürfen sich auf ein Frühstück mit original schwedischem Knäckebrot freuen. Auf den Abendspeisekarten findet man Biff à la Lindström, einen gefüllten Hackfleischbraten, serviert mit Kartoffeln und Erbsen, Hühnergulasch mit Bananen und Erdnüssen, Fleischbällchen in Rahmsauce oder Bratkartoffeln mit Zwiebeln, Fleisch, Spiegelei und Roter Bete. Zum Essen wird besonders gerne Cider vom Fass getrunken, meist in den Geschmacksrichtungen Apfel oder Birne. Kaffee ist ein sehr populäres Getränk. Typisch schwedische Nachspeisen sind Kanelbullar, Zimtschnecken, Semlor, gebackener Hefeteig, gefüllt mit Marzipan und Schlagsahne, Prinsesstårta, eine mit Marzipan überzogene Torte, und Chokladbollar, mit Kokossplittern ummantelte Pralinen aus Kakaopulver, Haferflocken und Fett.

Feste & Veranstaltungen

Januar-Februar Das Göteborg International Film Festival ist das größte öffentliche Film-Festival in Skandinavien (http://www.goteborg.filmfestival.org).

Juni Auf dem viertägigen Sweden Rock Festival in Sölvesborg treten u.a. internationale Stars auf (http://www.swedenrock.com).

Die Sommersonnenwende wird im ganzen Land mit Mittsommerfesten gefeiert.

Juni/Juli Das Stockholm Jazz Festival findet auf der Insel Skeppsholmen statt (http://www.stockholmjazz.com).

Juli Östersjöfestivalen ist ein baltisches Festival, das in Karlshamn mit Konzerten, einer Straßenparade und gutem Essen gefeiert wird (http://www.ostersjofestivalen.se).

August Das Malmöfestivalen erstreckt sich über acht Tage. Freuen darf man sich u.a. auf viel Musik, Theaterstücke, Comedy, einen Zirkus und Kunstmarkt sowie zahlreiche Shows.

November-Dezember Göteborg Christmas ist der größte Weihnachtsmarkt in Skandinavien. Der romantisch beleuchtete Markt erstreckt sich vom Vergnügungspark Liseberg bis zum Hafen. Die vielen Lichter, das gute Essen und die passende Musik tragen zu einer einzigartigen weihnachtlichen Atmosphäre bei.

Steckbrief

Amtssprache: Schwedisch, Finnisch, Meänkieli und Samisch

Bevölkerung: rund 9,5 Mio. Einwohner

Fläche: 450.295 km²

Hauptstadt: Stockholm (rund 795.000 Einwohner)

Landesvorwahl: +46

Währung: Schwedische Krone (Abk.: Skr; ISO-4217-Code: SEK)

Zeitzone: Mitteleuropäische Zeit (MEZ)

Praktische Hinweise

Impfungen

Vor allem an der schwedischen Ostküste, in und um Stockholm sowie am Mälarensee und auf Gotland besteht das Risiko, sich durch Zeckenbisse mit Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) zu infizieren. Sind längere Aufenthalte in Wald und Natur vorgesehen, ist eine Impfung empfehlenswert.

Ansonsten sollte man eine Reise nach Schweden zum Anlass nehmen, den Standard-Impfschutz (v.a. gegen Diphtherie, Tetanus und Keuchhusten) zu überprüfen bzw. ggfs. zu erweitern. Spezielle Impfvorschriften bestehen nicht.

Da sich Impfvorschriften kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft oder konsularischen Vertretung des Ziellandes zu erfragen.

Kriminalität

Taschendiebstähle und Autoeinbrüche kommen recht häufig vor; insbesondere in den Innenstädten und Touristenzentren ist erhöhte Vorsicht geboten. Wertsachen sollten nicht im geparkten Auto zurückgelassen werden, außerdem ist es sinnvoll, Bargeld nur in benötigter Menge bei sich zu tragen. Mit dem Wohnwagen oder Wohnmobil sollte man ausschließlich bewachte Campingplätze ansteuern; v.a. im Landesinneren und im Süden Schwedens kam es in der Vergangenheit auf Autobahnraststätten immer wieder zu Überfällen.