Urlaub an der Türkischen Riviera

Antalya gilt als das Tor zur Türkischen Riviera und ist nicht nur eine der größten Städte der Türkei, sondern auch eine der schönsten. Sie ist der größte Knotenpunkt an der Südküste und wenn Sie Ihren Urlaub an der Riviera beginnen, ist der Flughafen von Antalya meist der Ausgangspunkt. Zu den Sehenswürdigkeiten zählt das Altstadtviertel Kaleici mit seinen engen Gassen und den alten Gebäuden. Die typisch osmanischen Holzhäuser mit ihren vorspringenden Erkern sind sehr sehenswert. Der Uhrenturm ist das Wahrzeichen der Stadt und steht gleich am Eingang zur Altstadt. Er gilt als Ausdruck der modernen Zeit und wurde auf dem Sockel einer alten römischen Stadtmauer errichtet. Zu den wichtigsten religiösen Bauten gehört die Tekeli Mehmet Pasa Moschee, nicht weit entfernt befindet sich die Murat Pasa Moschee, die architektonisch reizvoller ist. Ein malerisches Bild mit seinen Fischerbooten und Yachten bietet der Hafen unterhalb der Altstadt.

Rund um das Mittelmeer gibt es kein größeres Shoppingparadies als die Türkei, ganz vorneweg: Alanya. In allen Touristenorten an der Türkischen Riviera werden Kleidung, Lederwaren, Schmuck, Teppiche und lokale Köstlichkeiten angeboten. Eines ist beim Kaufen wichtig: Handeln - egal ob im Basar oder bei einem Straßenhändler. In Boutiquen und Kaufhäusern wird aber nicht gefeilscht. Kunden sollten 2/3 unter dem angegebenen Preis einsteigen und auf keinen Fall mehr als die Hälfte des angebotenen Preises zahlen. Ein wahres Erlebnis für Ihren Urlaub ist der Wochenmarkt, der jeden Freitag in Alanya stattfindet. Er befindet sich direkt am Dolmus-Bahnhof. Viele Einheimische erledigen dort ihren Einkauf, denn es gibt ein großes Angebot an frischem Obst und Gemüse sowie Gewürzen. Außerdem findet der Besucher in den unzähligen Nebenstraßen Geschäfte mit Kleidung und Taschen.

Vielleicht ein Golfurlaub in Belek? In den letzten Jahren hat sich die Stadt Belek zu einem Zentrum des Golfsports in der Türkei entwickelt und bietet eine wunderbare Kulisse für einen Aktivurlaub. Hier gibt es viele Hotels im Vier- und Fünfsterne-Segment und fast 20 Golfplätze, darunter auch die größte Anlage des Landes im Gloria Golf Resort mit zwei 18-Loch-Plätzen und einem 9-Loch-Platz. Dazu kommen mehr als 10 Golfclubs. Golfspieler finden hier also jede Menge Abwechslung und können in einer traumhaften Umgebung ihr Handicap verbessern. Ein großer Vorteil der Golfplätze von Belek: sie sind immer schnell zu erreichen. Und nach dem Spiel laden die Pinienwälder zu einem Spaziergang, die Sandstrände zum Relaxen und das glasklare Wasser des Mittelmeeres zum Baden ein.

Top Urlaubsorte Türkische Riviera

Hotels Türkische Riviera

4 Sterne Hotel: A Good Life Utopia Family Resort, Alanya, Türkische Riviera

A Good Life Utopia Family Resort

Türkei – Alanya
Türkische Riviera
5 Sterne Hotel: Acanthus & Cennet Barut Collection, Side, Türkische Riviera

Acanthus & Cennet Barut Collection

Türkei – Side
Türkische Riviera
5 Sterne Familienhotel: Adalya Art Side, Side, Türkische Riviera

Adalya Art Side

Türkei – Side
Türkische Riviera
5 Sterne Hotel: Adalya Elite Lara, Antalya, Türkische Riviera

Adalya Elite Lara

Türkei – Antalya
Türkische Riviera
5 Sterne Hotel: Adalya Ocean, Side, Türkische Riviera

Adalya Ocean

Türkei – Side
Türkische Riviera
5 Sterne Hotel: Adalya Resort & Spa, Side, Türkische Riviera

Adalya Resort & Spa

Türkei – Side
Türkische Riviera
5 Sterne Hotel: Adam & Eve - Adults Only, Belek, Türkische Riviera

Adam & Eve - Adults Only

Türkei – Belek
Türkische Riviera
5 Sterne Hotel: Adin Beach (Halal Hotel), Alanya, Türkische Riviera

Adin Beach (Halal Hotel)

Türkei – Alanya
Türkische Riviera
5 Sterne Hotel: Adora Resort Hotel, Belek, Türkische Riviera

Adora Resort Hotel

Türkei – Belek
Türkische Riviera
5 Sterne Familienhotel: Akra Antalya, Antalya, Türkische Riviera

Akra Antalya

Türkei – Antalya
Türkische Riviera
5 Sterne Familienhotel: Akra Kemer, Kemer, Türkische Riviera

Akra Kemer

Türkei – Kemer
Türkische Riviera
4 Sterne Hotel: Akra V Hotel, Antalya, Türkische Riviera

Akra V Hotel

Türkei – Antalya
Türkische Riviera
4 Sterne Hotel: Alaaddin Beach - Adults Only, Alanya, Türkische Riviera

Alaaddin Beach - Adults Only

Türkei – Alanya
Türkische Riviera
4 Sterne Hotel: Alaiye Kleopatra, Alanya, Türkische Riviera

Alaiye Kleopatra

Türkei – Alanya
Türkische Riviera
5 Sterne Familienhotel: Alaiye Resort & Spa, Alanya, Türkische Riviera

Alaiye Resort & Spa

Türkei – Alanya
Türkische Riviera
5 Sterne Hotel: Alan Xafira Deluxe Resort & Spa, Alanya, Türkische Riviera

Alan Xafira Deluxe Resort & Spa

Türkei – Alanya
Türkische Riviera
4 Sterne Hotel: Alanya Buyuk, Alanya, Türkische Riviera

Alanya Buyuk

Türkei – Alanya
Türkische Riviera
3 Sterne Hotel: Alanya Risus Park, Alanya, Türkische Riviera

Alanya Risus Park

Türkei – Alanya
Türkische Riviera
5 Sterne Hotel: Alarcha Hotels & Resort, Alanya, Türkische Riviera

Alarcha Hotels & Resort

Türkei – Alanya
Türkische Riviera
5 Sterne Familienhotel: Alba Queen, Side, Türkische Riviera

Alba Queen

Türkei – Side
Türkische Riviera

Klima & beste Reisezeit für Ihren Urlaub an der Türkischen Riviera

Malerische Strände, einladende Badeorte und pulsierende Städte – das ist das Rezept, das die Türkische Riviera seit vielen Jahren zu einem Publikumsmagneten für Strandurlauber und Badebegeisterte macht. Diese können sich bei ihrer Wohlfühlauszeit an den wundervollen Strandabschnitten der Region von Mai bis November über angenehme Temperaturen von über 20 Grad an Land und im Wasser freuen. Der Hochsommer (Juli bis August) kann mit Temperaturen von durchschnittlich mehr als 34 Grad allerdings auch sehr heiß werden. Zudem ist die Luftfeuchtigkeit in dieser Zeit besonders hoch. Das schreckt echte Badefans allerdings nicht ab. Im Gegenteil: Im Juli und August ist die Türkische Riviera besonders gut besucht.

Dank des ganzjährigen mediterranen Klimas sind auch die Winter an der Türkischen Riviera äußerst mild. Sie locken mit vielen Sonnentagen, die selbst im Dezember und Januar die Temperaturen nur an wenigen Tagen unter 15 Grad fallen lassen. Allerdings müssen sich Reisende in dieser Zeit auf längere Regenperioden einstellen. Besonders beliebt für einen winterlichen Urlaub an der Türkischen Riviera ist das Skigebiet Saklikent. Wintersportfans finden hier beste Pistenbedingungen bei vergleichsweise milden Temperaturen.

Was sollte man sich an der Türkischen Riviera anschauen

Mit ihren beeindruckenden Landschaften, ihren endlos langen Stränden, den quirligen Badeorten und einer schier unbegrenzten Auswahl an Freizeit- und Erholungsangeboten steht die Türkische Riviera für wundervolle Urlaubstage in einer einladenden und gastfreundlichen Atmosphäre.

Städte: Die lebendige Hafenstadt Antalya ist nicht nur die Provinzhauptstadt, sondern mit über 2,3 Millionen Einwohnern auch Herz und Zentrum der Türkischen Riviera. Auch der Flughafen der beliebten Baderegion befindet sich hier mit vielfältigen Transfermöglichkeiten zu den Hotels der Umgebung.

Reisende finden in Antalya alle Annehmlichkeiten einer modernen türkischen Stadt. Zugleich locken neben vielen trendigen Boutiquen, Stores und Restaurants auch die türkischen Bazare der Stadt. An den trubeligen Marktständen ist das Feilschen um Gewürze, Tees und Haushaltswaren ebenso erwünscht wie das ausgiebige Probieren der verschiedenen landestypischen Köstlichkeiten, die hier in einer großen Vielzahl angeboten werden.

Bei einer Tour durch Kaleici, der durch die alten Stadtmauern eingeschlossenen Innenstadt von Antalya, können Kulturbegeisterte die imposanten Bauwerke aus der Zeit der Römer, Byzantiner und Osmanen sowie der türkischen Fürstendynastie der Seldschuken bestaunen. Zu den bekanntesten Monumenten zählt dabei der Uhrenturm Saat Kulesi sowie die Yivli Minare Moschee mit dem „Gerillten Minarett“, dem Wahrzeichen der Stadt. Zu einer Reise in die Geschichte der Stadt und des gesamten Mittelmeerraumes lädt auch das Museum von Antalya ein, eines der wichtigsten archäologischen Museen des Landes.

Lohnenswert ist auch ein Abstecher an den historischen Jachthafen der Stadt, von dem aus vielfältige Bootstouren zu den unterschiedlichsten Sehenswürdigkeiten der Region und beliebten Badehotsports starten. Wer sich lieber direkt an Ort und Stelle im Mittelmeer erfrischen möchte, kann am über 13 km langen Konyaalti Strand voll und ganz auf seine Kosten kommen. Der bekannteste Strand Antalyas hält neben zahlreichen öffentlichen Stränden auch ein breites Sortiment an Strandbars und Cafés bereit.

Konyaalti Strand

Konyaalti Strand im Südwesten der Stadt Antalya

Deutlich ruhiger als in der belebten Bezirkshauptstadt geht es im rund 130 km östlich von Antalya gelegenen Alanya zu. Der beliebte Ferienort bietet neben seinen malerischen Stränden viele Cafés, Restaurants und Clubs, in denen Urlauber Tag und Nacht das Leben in vollen Zügen genießen können. Wer es etwas ruhiger mag, kann etwas abseits der Stadt die vielseitigen Wanderrouten der Region erkunden oder bei einer Höhlentour die „Piratenhöhle“, die „Höhle der Liebenden“ oder die wegen ihrer Feuchtigkeit als besonders gesundheitsfördernd geltende Damlataş Höhle besuchen.

Landschaft und Natur: Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Region zählt der 40 m hohe Düden Wasserfall östlich von Antalya, mit dem der Fluss Düden ins Mittelmeer mündet. Das Naturschauspiel kann entweder vom Land aus über den Aussichtspunkt am Wasserfall oder ganz entspannt vom Wasser aus bei einer Bootstour erkundet werden. Diese bietet auch eine gute Gelegenheit, den Regenbogen am Wasserfall zu bewundern, der zu sehen ist, wenn sich an sonnigen Tagen die Mittelmeersonne in den unzähligen herabfallenden Wassertropfen bricht.

Mit einer Länge von 14 km und einer Höhe von stellenweise bis zu 400 m lädt der berühmte Köprülü Canyon zu ausgiebigen Wanderungen, Jeep-Safaris und Rafting-Touren ein. Im dazugehörigen 366 Quadratkilometern großen Nationalpark sind auch Wölfe und Bären beheimatet.

Ein weiteres Naturschauspiel erwartet Reisende im beschaulichen Bergdorf Ormana im Taurusgebirge. Denn von hier aus eröffnet sich nicht nur ein großartiger Ausblick über die Region, sondern auch der Zugang zum Altinbesik, dem drittgrößten Höhlensee der Welt. Bei erfrischenden 16 Grad bietet das Höhlensystem mit seinen 20 Seen nicht nur eine angenehme Abkühlung, sondern auch ein romantisches Lichtspiel aus Sonne, Seewasser und Gestein. Sehenswert sind außerdem die aus Stein und Holz gebauten Knophäuser, die das Bild des idyllischen Bergdorfes prägen.

Ein weiteres sehenswertes Bergdorf ist Beycik im Beydaglari-Nationalpark. Das idyllische Dorf liegt nicht nur an der Wanderroute des bekannten lykischen Weges, sondern auch in einer Region mit wundervollen Berglandschaften, die wegen ihrer beeindruckenden Schönheit auch als türkische Schweiz bezeichnet werden.

Was kann man an der Türkischen Riviera unternehmen

Tagesausflüge: Die versunkene antike Stadt Simena auf der Insel Kekova zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen der Region. Bis heute ragen Teile der Stadt, die aufgrund eines Erdbebens im zweiten Jahrhundert ins Meer abrutschte, aus der türkisblauen Wasseroberfläche hervor und prägen so ein bizarres Landschaftsbild. Mit einer Bootstour vom kleinen Fischerdorf Üçağız lässt sich das „Atlantis der Türkei“ gut erreichen. Zudem bietet eine Ausflugstour nach Kekova die Möglichkeit, in einem der Restaurants des beliebten Fischerdorfs Kaleköy einzukehren. Wer sich sportlich betätigen möchte, kann statt der Bootstour die rund 45-minütige Wanderroute von Üçağız nach Simena wählen.

Eine weitere interessante Ausflugsroute führt abenteuerlustige Reisende zu den imposanten Klippen und Wasserfällen des Sapadere Canyons unweit von Alanya. Ein Sprung in das natürliche Becken des Canyons bietet eine ähnlich erfrischende Abkühlung wie ein Bad unter dem wunderschönen Wasserfall. Ebenso verspricht die nahe gelegene Dwarf Cave angenehme Kühle bei wundervollen Ausblicken auf die Jahrtausende alten Tropfsteingebild.

Sapadere Canyons

Sapadere Canyons in der Nähe von Alanya

Action und Erlebnis: In den belebten Badeorten der Türkischen Riviera erwartet Sportbegeisterte ein vielfältiges Angebot an Wassersportaktivitäten und Freizeitmöglichkeiten. Zugleich laden die vielseitigen Landschaften der umliegenden Bergregionen mit den beliebten Bergdörfern Ormana und Beycik zu ausgiebigen Wandertouren und Radausflügen ein.

Ein besonderes Erlebnis bietet auch ein Ausflug auf den Berg Tahtalidag im westlichen Taurusgebirge. Mit einer Höhe von 2366 Metern ist der Berg nicht nur die höchste Erhebung in der Region, sondern auch ein äußerst geschichtsträchtiger Ort. So trug der Berg in der Antike aufgrund seiner Höhe den Namen Olympus, was übersetzt so viel bedeutet wie „Thron der Götter“.

Heute kann der imposante Berg bequem mit der Seilbahn erreicht werden und sorgt so dank seiner Höhe vor allem im Hochsommer für eine angenehme Abkühlung mit einem faszinierenden Ausblick über die Orte und Landschaften der Türkischen Riviera. Mutigen Adrenalinjunkies bietet sich zudem die Möglichkeit, die wundervolle Aussicht über die Region bei einem Paraglidingflug vom Berggipfel aus zu genießen. Schließlich ist die Türkische Riviera auch ein beliebtes Ziel für Taucher, die die üppige Unterwasserwelt bei einem Tauchgang vor „Rat Island“, einer Felseninsel unweit von Antalya, oder vor dem beliebten Badeort Kemer bewundern können.

Essen und Trinken an der Türkischen Riviera

Dank des warmen Klimas reifen an der Türkische Riviera unterschiedlichste Obstsorten, die man so vermutlich eher in tropischen Ländern vermuten würde. Ein reichhaltiges Obstbuffet ist damit bei allen Reisen in das beliebte Urlaubsgebiet garantiert. Zusammen mit den vielfältigen nationalen Köstlichkeiten erwarten Urlauber an der Türkischen Riviera so abwechslungsreiche Gaumenfreuden, die jeden Urlaub zu einem kulinarischen Hochgenuss werden lassen.

Bananen: Das rund 200 km lange Gebiet von Manavgat über Alanya bis nach Anamur ist die einzige Gegend in der Türkei, in der wegen des heißen Klimas Bananen wachsen können. Die beliebte Frucht prägt so nicht nur das Bild der Landschaft, sondern auch die Obsttheken der Region.

Aprikosen: Die Türkei gilt als der größte Aprikosenproduzent der Welt. Die türkischen Aprikosen unterscheiden sich in ihrer Süße dabei von anderen Aprikosenarten und sind sowohl im frischen als auch getrockneten Zustand überall in der Region erhältlich.

Aprikosen

Getrocknete Aprikosen sind auf nahezu jedem türkischen Basar zu finden

Äpfel, Kirschen und Walnüsse: Neben Bananen und Aprikosen gedeihen an der Türkischen Riviera viele weitere Obstsorten. Zu den beliebtesten unter ihn zählen Äpfel, Kirschen und Melonen. Zudem ist die Region auch für ihren Walnussanbau bekannt.

Kabak Tatlisi: Für die regionale Süßspeise wird Kürbis gekocht, mit Milch, Tahini und gehackten Walnüssen bestreut und anschließend im Ofen gebacken. So entsteht ein angenehm süßer Auflauf, der sich bei Einheimischen und Touristen großer Beliebtheit erfreut.

Köfte Piyaz: Die herzhaft gewürzten Bouletten aus Lamm oder Rind sind zusammen mit Bohnensalat und einer leckeren Kichererbsensoße das perfekte Gericht für heiße Sommertage. Da die Spezialität auch gut bei Ausflügen gegessen werden kann, ist sie ein beliebter Snack für erlebnishungrige Urlauber.

Ayran: Das berühmte Joghurt-Kaltgetränk ist in der ganzen Türkei äußerst beliebt. Aufgrund seiner erfrischenden Wirkung bei hohen Temperaturen ist es an der Türkischen Riviera überall zu finden. Gelegentlich wird das aus Joghurt, Wasser und Salz bestehende Getränk dabei auch mit regionalen Gewürzen verfeinert.

Tradition und Bräuche an der Türkischen Riviera

Auch wenn die Türkische Riviera heute als moderne und fortschrittliche Urlaubsregion gilt, können Reisende an vielen Orten der Region die Faszination der türkischen Geschichte und ihrer vielfältigen Traditionen erleben:

Mit dem Namen „Saz“ oder auch „Bağlama“ bezeichnet man in der türkischen Kultur Lauten mit einem besonders langen Hals, die viele türkische Volkslieder und Volkstänze begleiten und so die Charakteristik der Musik prägen. Heute kommen die Instrumente mit ihren sechs oder sieben 7 Saiten allerdings nicht mehr nur im Volksgesang zum Einsatz, sondern als elektronische Varianten auch im modernen Rock und Pop. Dank verschiedener Musikgruppen und folkloristischer Angebote können Reisende auch an der Türkischen Riviera die große Vielfalt der Saz-Musik erleben.

Ein Besuch im traditionellen Badehaus, dem sogenannten Hamam, ist Pflicht in der orientalischen Bade- und Körperkultur. Ihre Wurzeln reichen dabei bis in die Türkei des 7. Jahrhunderts zurück, wo die wohltuenden Bäder der Ganzkörperwäsche dienten. Heute werden in den Badeanstalten, die an der Türkischen Riviera in einer großen Vielzahl zu finden sind, auch weitere Wellnessbehandlungen wie Einseifungen, Peelings, Massagen und Körperenthaarungen angeboten.

Hamam in der Türkei

Ein typisches Türkisches Hamam

Ein gutes und höfliches Benehmen spielt in der türkischen Kultur bis heute eine große Rolle. So gehört die Frage nach dem gegenseitigen Wohlbefinden ebenso zu jedem Begrüßungsritual wie der Kuss des Handrückens bei älteren Menschen im Freundes- und Bekanntenkreis verbunden mit der Berührung der eigenen Stirn mit dem Handrücken des Anderen. Schließlich können sich Reisende auch über die weltbekannte türkische Gastfreundschaft freuen, die jede Reise an die Türkische Riviera zu einem besonderen Erlebnis werden lässt.

Diese Reiseziele könnten Sie auch interessieren: