Dänemark


Länderinformationen Dänemark

Dänemark

Dänemark mit seiner lebendigen und sehenswerten Hauptstadt Kopenhagen ist seit vielen Jahrzehnten eines der beliebtesten Ferienländer für deutsche Urlauber. Insbesondere Familien finden eine große Auswahl an Ferienhäusern an den Küsten von Nord- und Ostsee. Hier sind große Siedlungen entstanden, in denen die Häuser der verschiedensten Kategorien zum Mieten angeboten werden.

Lange Sandstrände laden in den Sommermonaten zum Baden ein, erholsame Spaziergänge sind an den überwiegend frei zugänglichen Stränden das ganze Jahr über möglich. Alle Arten von Wassersport sind an den Küsten und auf den im Hinterland liegenden Seen und Fjorden möglich.

Dazu gehört Radfahren zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten.

Für Kinder interessant ist das Legoland in Billund, in dem aus Millionen von Legosteinen Gebäude, Hafenanlagen, ein Flugplatz und ganze Dörfer nachgebaut wurden.

Neben Kopenhagen, das zweifelsohne zu den schönsten europäischen Städten gehört, sind auch die kleineren Küstenstädte wie z.B. Ringköbing am gleichnamigen Fjord einen Besuch wert, wenn man in der Nähe ist.

Dänemark hat viel in seinen guten Ruf als Ferienland investiert; die Dänen sind freundliche Gastgeber, es gibt eine gute Gastronomie und das Land selbst hat viel in Sachen Kultur zu bieten.

Klima & Reisezeit

Für Dänemark ist aufgrund des warmen Golfstroms ein gemäßigtes Meeresklima charakteristisch. Die jährlichen Temperaturschwankungen sind gering, jedoch wechseln sich Sonnenschein und kurze Regenschauer häufig und schnell ab. Kühle Westwinde, die sich im Herbst und Winter zu Stürmen steigern können, flauen meist am späten Nachmittag ab. Im Winter sinken die Temperaturen selten unter den Gefrierpunkt. Bedingt durch die Lage am Golfstrom ist das Klima auf den Faröer Inseln relativ mild, und auch die Winter sind warm. Ganzjährig muss allerdings mit viel Wind und Regen gerechnet werden.

Die zum Reisen günstigsten Monate mit den wenigsten Regentagen und den mit 15-20 °C höchsten Temperaturen sind Juni bis August, aber auch Frühling und Herbst sind wegen der milden Temperaturen gute Reisezeiten. Ins Reisegepäck gehört die in Mitteleuropa gängige Sommer- oder Winterbekleidung, zusätzlich sollten aber immer - egal zu welcher Jahreszeit - leichte Wollsachen und Regenschutz Platz im Koffer finden.

Reisen im Land

Das Königreich ist ideal für Reisen auf eigene Faust - ob per Auto, Bus und Bahn oder auch mit dem Fahrrad. Zusätzlichen Reiz verleihen die kurzen Fährüberfahrten, die nötig werden, wenn man von der Halbinsel Jütland z.B. die hübsche Insel Samsø erkunden möchte. Nach Kopenhagen auf der Insel Seeland existiert jedoch eine durchgängige Autobahnverbindung, die die Insel Fünen mit einbezieht. Insgesamt ist das Straßennetz im Land sehr dicht und entspricht dem Zustand mitteleuropäischer Länder. Selbst in puncto Verkehrsregeln gibt es kaum Unterschiede, nur ist auch tagsüber das Fahren mit Abblendlicht vorgeschrieben. In den dänischen Kommunen Kopenhagen und Frederiksberg sowie in den Städten Århus, Aalborg und Odense wurden Umweltzonen eingeführt. Fahrzeuge aus dem Ausland benötigen keine Plakette, müssen aber, um in den Zonen fahren zu dürfen, die EURO 3- oder 4-Norm erfüllen. Andere Fahrzeuge müssen einen speziellen von den Behörden anerkannten Partikelfilter vorweisen. Die Umweltzonen umfassen jeweils die Zentren der genannten Orte und sind durch besondere Schilder mit der Aufschrift „Miljøzone“ gekennzeichnet.

Das System öffentlicher Verkehrsmittel ist bestens aufeinander abgestimmt. Züge verkehren in geringen Zeitabständen auf den Hauptstrecken und der Fahrplan ist gut mit dem von Bussen und Fähren koordiniert. In der Regel schließen die Fahrpreise, die sich nach einem Zonensystem errechnen, sämtliche Verkehrsmittel mit ein.

Praktische Hinweise

Diplomatische Vertretungen

Deutsche Botschaft

Stockholmsgade 57

2100 Kopenhagen

Tel.: +45-35-459900

Fax: +45-35-267105

E-Mail: info@kopenhagen.diplo.de

Web: http://www.kopenhagen.diplo.de

Österreichische Botschaft

Sølundsvej 1

2100 Kopenhagen

Tel.: +45-39-294141

Fax: +45-39-292086

E-Mail: kopenhagen-ob@bmaa.gv.at

Web: http://www.bmeia.gv.at/botschaft/kopenhagen.html

Schweizerische Botschaft

Amaliegade 14

1256 Kopenhagen

Tel.: +45-33-141796

Fax: +45-33-337551

E-Mail: cop.vertretung@eda.admin.ch

Web: http://www.eda.admin.ch/copenhagen

Elektrizität

Die Stromspannung beträgt 220 Volt Wechselstrom. Spezielle Adapter sind nicht erforderlich.

Feiertage

Nytårsdag (Neujahr, 1. Januar); Skærtorsdag (Gründonnerstag, März/April); Langfredag (Karfreitag, März/April); Påskedag (Ostersonntag, März/April); 2. påskedag (Ostermontag, März/April); Store bededag (Buß- und Bettag, April/Mai); Kristi himmelfartsdag (Christi Himmelfahrt, Mai); Pinsedag (Pfingstsonntag, Mai/Juni); 2. pinsedag (Pfingstmontag, Mai/Juni); 1. juledag (1. Weihnachtstag, 25. Dezember); 2. juledag (2. Weihnachtstag, 26. Dezember).

Frauen allein unterwegs

Frauen können in Dänemark sicher und problemlos alleine reisen. Außergewöhnliche Vorsichtsmaßnahmen sind nicht zu treffen. Allgemeine Gefahrensituationen wie Trampen ohne Partner oder nächtliche Spaziergänge allein auf der Straße oder im Park sind - wie in anderen europäischen Ländern auch - zu vermeiden. Bestimmte Reaktionen der Männer wie Pfiffe, Gesten und Rufe sind nicht zu erwarten.

Information im Heimatland

Dänisches Fremdenverkehrsamt

Glockengießerwall 2

20095 Hamburg

Tel.: +49-180-5326463

Fax: +49-40-65031930

E-Mail: daninfo@visitdenmark.com

Web: http://www.visitdenmark.com

Haustiere

Für Hunde und Katzen benötigt man einen Europäischen Heimtierausweis. Er wird vom Tierarzt erstellt, wenn das Haustier eine Identifikationstätowierung erhalten oder einen Mikrochip zur Identifizierung eingepflanzt bekommen hat. Zudem muss mindestens drei Wochen vor der Abreise eine Tollwutimpfung erfolgt sein. Die meisten anderen Tiere können mit einer Erlaubnis der Danish Veterinary and Food Administration (Mørkhøj Bygade 19, 2860 Søborg, Tel.: +45-72-276900, E-Mail: fvst@fvst.dk, http://www.foedevarestyrelsen.dk) im Reiseverkehr mitgenommen werden. Auf die Färöer Inseln darf man keine Haustiere mitnehmen. Die permanente Einfuhr von Haustieren auf die Färöer von Personen mit dortigem Wohnsitz, ist unter bestimmten Umständen erlaubt.

Homosexualität

Homosexualität ist in Dänemark per Gesetz straffrei. Der überwiegende Teil der dänischen Gesellschaft begegnet homosexuellen Männern und Frauen liberal und tolerant. Das Austauschen gleichgeschlechtlicher Zärtlichkeiten wie Händchenhalten und Küssen in der Öffentlichkeit ruft in der Regel keine diskriminierenden Reaktionen der Bevölkerung hervor. Einschlägige Clubs und Bars findet man in Großstädten wie Kopenhagen und Århus.

Notruf

Für alle Notfälle: 112 (gebührenfrei, von jeder Telefonzelle)

Öffnungszeiten

Banken: meist Mo, Di, Mi und Fr 9.30-16 Uhr, Do 9.30-18 Uhr. In der Provinz sind viele Banken von 12-14 Uhr geschlossen. Postämter: Mo bis Fr 9/10-17/18, Sa 9-12 Uhr. Geschäfte: in der Regel werktags 9.30 oder 10 bis 17.30 Uhr, Fr auch 19 oder 20 Uhr. Kioske, Bäckereien und Läden in Fremdenverkehrsgebieten haben häufig auch an Sonn- und Feiertagen geöffnet.

Trinkgeld

Weder im Hotel noch im Restaurant, Taxi oder beim Friseur sind Trinkgelder üblich.

Zeit

In Dänemark gilt die Mitteleuropäische Zeit (MEZ, engl. Central European Time, CET) bzw. die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ, engl. CEST). Die Differenz der MEZ zur Weltzeit, der Universal Time Coordinated (UTC), beträgt +1 Stunde, die Differenz der MESZ zur UTC +2 Stunden. Während der Sommerzeit von Ende März bis Ende Oktober wird die Uhr um eine Stunde vorgestellt.

Ärztliche Versorgung

Vor Reiseantritt sollten bei der eigenen Krankenkasse die Bedingungen der Kostenübernahme im Krankheitsfall erfragt werden. Meist erhalten gesetzlich versicherte EU-Bürger gegen Vorlage der europäischen Krankenversichertenkarte (EHIC) kostenlose ärztliche Hilfe im gleichen Maße wie die gesetzlich versicherten Dänen. Bei Zahnbehandlungen und Medikamenten muss man mit hohen Ausgaben rechnen, sodass eine Reisekrankenversicherung durchaus ratsam ist. Generell entspricht die ärztliche Versorgung dem mitteleuropäischen Niveau.

Menschen mit Behinderung

Öffentliche Verkehrsmittel, Sehenswürdigkeiten und Unterkunftsbetriebe stellen sich zunehmend auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung ein. Auch immer mehr Restaurauts und andere Betriebe sowie Tourismusunternehmen signalisieren mit einem blauweißen (ohrenförmigen) Logo, dass sie barrierefrei zugänglich sind. Über viele Details zu Unterkünften, Sehenswürdigkeiten etc. informiert das Dänische Fremdenverkehrsamt, Glockengießerwall 2, 20095 Hamburg, Tel.: +49-1805-326463, Fax: +49-40-65031930, E-Mail: daninfo@visitdenmark.com, http://www.visitdenmark.com.

Einreisebestimmungen

Staatsangehörige der EU und der Schweiz benötigen zur Einreise einen gültigen Reisepass oder einen gültigen Personalausweis (bzw. Identitätskarte), ein Visum ist nicht notwendig. In einigen Fällen ist ein Reisepass erforderlich, bspw. wenn eine Weiterreise nach Grönland oder auf die Färöer Inseln vorgenommen wird, die keine Mitglieder des Schengener Abkommens sind. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument.

Da sich Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen.

Geld und Devisen

Die dänische Krone (Abk.: dkr.; ISO-4217-Code: DKK) unterteilt sich in 100 Øre. Im Umlauf sind Scheine zu 50, 100, 200, 500 und 1.000 DKK sowie Münzen zu 1, 2, 5, 10, 20 DKK, 25 und 50 Øre.„Kleingeldkarten“ ergänzen das Kleingeld. Bargeldtausch ist in wenigen Wechselstuben und in Banken möglich. Eurocheques, Kreditkarten und Reiseschecks sind weit verbreitet und gängige Zahlungsformen. An zahlreichen Geldautomaten kann man mit der Kreditkarte sowie der ec-/Maestrokarte und Pin-Nummer Bargeld abheben.

Telefon

Öffentliche Münz- und Kartentelefone sind weit verbreitet. Die Mindestgebühr schwankt je nach Region zwischen 2 und 5 DKK. Es können 1-, 2-, 5- und 10-Kronen-Münzen verwendet werden. Telefonkarten zu 20, 50 und 100 DKK gibt es in Postämtern, an vielen Kiosken sowie in den Geschäften der Telefongesellschaften. Für Gespräche von Dänemark wählt man 00 + Kennzahl des gewünschten Landes (Deutschland 49, Österreich 43, Schweiz 41) + Ortsvorwahl ohne die Anfangs-0 + Teilnehmernummer.

Zollbestimmungen

Waren für den persönlichen Gebrauch, die in einem EU-Land mit allen Abgaben gekauft wurden, können ohne Beschränkungen innerhalb der EU mitgeführt werden. Reisende dürfen innerhalb der EU 800 Zigaretten, 400 Zigarillos, 200 Zigarren, 1 kg Tabak sowie 10 l Spirituosen, 20 l Zwischenerzeugnisse, 90 l Wein, wovon max. 60 l Schaumwein sein dürfen, und 110 l Bier zollfrei über die Landesgrenzen mit sich führen.

Aus Nicht-EU-Ländern dürfen 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak sowie 1 l Spirituosen, 2 l Zwischenerzeugnisse, 4 l nicht schäumender Wein und 16 l Bier eingeführt werden. Landes- und Fremdwährung darf in unbegrenzter Menge eingeführt, muss aber ab einem Wert von 10.000 EUR deklariert werden. Für Grönland gelten besondere Einfuhrbestimmungen. Bei der Rückreise in die Schweiz dürfen über 17-Jährige 200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 250 g Pfeifentabak und 2 l Alkohol unter 15 Vol.-% und 1 l Alkohol über 15 Vol.-% sowie andere Waren im Wert von maximal 300 CHF einführen.

Da sich Zollbestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen.

Maßeinheiten und Temperatur

In Dänemark gelten die metrischen Maßeinheiten. Grundeinheit dieses international genormten Maßsystems ist der Meter (m) oder ein dezimales Vielfaches davon. Ein Meter besteht aus 100 cm. Weitere häufig verwendete Maßeinheiten sind Millimeter (mm), Zentimeter (1 cm = 10 mm) und Kilometer (1 km = 1.000 m). Gängige Flächenmaße im metrischen System sind der Quadratzentimeter (1 cm² = 100 mm²), Quadratmeter (1 m² = 10.000 cm²), Hektar (1 ha = 10.000 m²) und Quadratkilometer (1 km² = 100 ha). Raum- und Hohlmaße werden z.B. in Kubikzentimeter (1 cm³ = 1.000 mm³), Zentiliter (1 cl = 10 cm³), Hektoliter (1 hl = 100 l) und Kubikmeter (1 m³ = 1.000.000 cm³) angegeben, Gewichte in Milligramm (mg), Gramm (1 g = 1.000 mg), Kilogramm (1 kg = 1.000 g) und Tonnen (1 t = 1.000 kg).

Die Temperatur wird in Grad Celsius (°C) gemessen. Der Gefrierpunkt 0 Grad Celsius (0 °C) entspricht 32 Grad Fahrenheit (32 °F).

Anreise

Mit dem Flugzeug

Der wichtigste Airport des Landes ist der internationale Flughafen Kopenhagen Kastrup (http://www.cph.dk). Er befindet sich 8 km vom Stadtzentrum entfernt. Zahlreiche europäische Airlines (z.B. Air Berlin, Austrian Airlines, Cimber Sterling, easyJet, Germanwings, Lufthansa, Niki, SAS und Swiss Air) bieten regelmäßige Flugverbindungen nach Kopenhagen an, z.B. von Frankfurt, Düsseldorf, Zürich, Genf und Wien.

Die Flugzeit liegt zwischen 1,5 und 2 Stunden. Alle 10 Minuten fährt ein Zug vom Airport zum Hauptbahnhof, der rund 12 Minuten unterwegs ist. Die Metro (Abfahrt Terminal 3) benötigt 15 Minuten bis zur City. Das Zentrum ist auch mit dem Airport-Shuttle und öffentlichen Bussen zu erreichen. Mit Bussen und Bahnen gelangt man darüber hinaus in andere Teile des Landes, z.B. nach Århus (Buslinie 888).

Mit dem Schiff

Vom deutschen Festland gibt es mehrere Möglichkeiten, mit Fähren der Gesellschaft Scandlines auf die dänischen Inseln zu gelangen. Eine Fährverbindung besteht z.B. zwischen der deutschen Ostseeinsel Fehmarn (Puttgarden) und der dänischen Insel Lolland (Rødby); die Überfahrt dauert ca. 45 Minuten. Weitere Fähren verkehren zwischen Rostock und Gedser auf der dänischen Insel Falster (Fahrtzeit ca. 1 Std. 45 Min.) sowie zwischen dem Ostseebad Sassnitz und Rønne auf der Insel Bornholm (Fahrtzeit ca. 3,5 Std.). Fähren sollten v.a. in den Sommermonaten rechtzeitig im Voraus gebucht werden, z.B. unter http://www.scandlines.de oder http://www.directferries.de.

Mit dem Bus

Aus dem deutschsprachigen Raum verkehren internationale Linienbusse nach Kopenhagen; mit BerlinLinienBus gelangt man bspw. innerhalb von 7,5 Stunden von Berlin in die dänische Hauptstadt (https://www.berlinlinienbus.de). Auch das Busunternehmen Eurolines bietet diverse Busverbindungen aus 18 verschiedenen deutschen Städten nach Dänemark, wo folgende Städte angefahren werden: Kolding, Vejle, Aarhus, Aalborg, Rødby, Nykøbing und Kopenhagen. Weitere Informationen für Deutschland bei der Deutschen Touring Gmbh (http://www.deutsche-touring.com), für Österreich bei der Eurolines Austria - Blaguss Reisen GmbH (http://www.eurolines.at) und für die Schweiz bei Alsa & Eggmann (http://www.eurolines-schweiz.ch).

Essen & Trinken

Als Vorspeise oder als Häppchen für zwischendurch werden entweder „Smørrebrød“, eine mit Fisch, Fleisch oder Ei belegte Schwarzbrotscheibe oder „Graved Lachs“ mit einer süßen Dill-Senfsoße gereicht. Hering, Scholle und Dorsch sind die am häufigsten auf Speisekarten zu findenden Seefische. Eines der dänischen Nationalgerichte ist „Sol over Gudhjem“ (dt. „die Sonne über Gudhjem“). Es besteht aus geräuchertem Hering mit grobem Salz, Schnittlauch und Zwiebelringen auf dunklem Brot. Hot Dogs sind wahlweise mit gekochten oder gebratenen Würstchen erhältlich. Beliebte Nachspeisen sind „Rødgrød med fløde“ (dt. „Rote Grütze mit Sahne“), „Kanelstang“ (dt. „Zimtkuchen“) und „Honningkager“ (dt. „Lebkuchen“). Im Sommer essen die Dänen zudem gerne frische Erdbeeren mit Sahne. Als Nationalgetränk gilt der „Aquavit“, ein dänischer Kümmelschnaps. Zur kalten Jahreszeit schmeckt ein skandinavischer „Glögg“, ein Glühwein mit den Gewürzen Zimt, Kardamom, Ingwer und Nelken, verfeinert mit Rosinen und Mandelsplittern, besonders gut.

Feste & Veranstaltungen

Januar-Februar Weit über 200 Auftritte bekannter Jazzgrößen stehen auf dem Programm des Vinterjazz Festivals, das an mehreren Orten Dänemarks ausgetragen wird.

März Das Opernfestival in Aalborg richtet sich nicht nur an eingefleischte Operngänger, sondern auch an unerfahrene Interessierte, die sich zum ersten Mal in die schillernde Welt der Oper begeben möchten (http://www.aalborgoperafestival.dk).

Mai Karnevalisten aus aller Welt zieht es im Frühjahr nach Aalborg, wo es den größten nordeuropäischen Karnevalsumzug zu sehen gibt und eine Woche lang ausgelassen gefeiert wird (http://www.karnevaliaalborg.dk).

Juni-Juli Einmal im Jahr lassen großartige Rock-, Pop-, Metal- und Hip-Hop-Bands es auf den sechs Bühnen des Roskilde Festivals so richtig krachen (http://www.roskilde-festival.dk).

August Während des Europäischen Mittelalter Festivals verwandelt sich der Ortskern von Horsens in eine Showbühne von Gauklern, Rittern, Musikern, Mönchen, Pilgern und Bauern, die es verstehen, ihr Publikum in eine längst vergangene Zeit zu entführen (http://www.middelalderfestival.dk).

August-September Auf dem Programm der Århus Festwoche stehen Shows, Konzerte, Opern, Music-Acts, Theater- und Ballettaufführungen (http://www.aarhusfestuge.dk).

November-Dezember Der große Weihnachtsmarkt im Vergnügungspark Tivoli wird von verschiedenen Attraktionen und aufregenden Fahrgeschäften begleitet (http://www.tivoli.dk).

Steckbrief

Amtssprache: Dänisch

Bevölkerung: rund 5,5 Mio. Einwohner (zugehöriges Grönland rund 57.000 Einw., zugehörige Färöer rund 49.000 Einw.)

Fläche: 43.094 km² (zugehöriges Grönland 2,2 Mio. km², zugehörige Färöer 1.396 km²)

Hauptstadt: Kopenhagen (rund 560.000 Einwohner)

Landesvorwahl: +45

Verwaltung: Königin von Dänemark ist Margrethe II.

Währung: Dänische Krone (Abk.: dkr.; ISO-4217-Code: DKK)

Zeitzone: Mitteleuropäische Zeit (MEZ)

Praktische Hinweise

Impfungen

Impfungen sind für eine Reise nach Dänemark nicht vorgeschrieben. Das Auswärtige Amt empfiehlt jedoch, den Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), evtl. auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln, Pneumokokken und Influenza vor einer Reise aufzufrischen.

Gegebenenfalls kann eine Impfung gegen die von Zecken übertragene FSME sinnvoll sein. Das Leitungswasser kann in Dänemark i.d.R. auch als Trinkwasser verwendet werden.

Da sich Impfvorschriften kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft oder konsularischen Vertretung des Ziellandes zu erfragen.

Kriminalität

Besonders in der Hochsaison im Sommer besteht in Kopenhagen die Gefahr, Opfer von Taschendieben und Trickbetrügern zu werden. Es ist daher empfehlenswert, an stark belebten Orten (Touristenattraktionen) verstärkt auf seine Wertsachen zu achten. Erhöhte Wachsamkeit ist in der Freistadt Christiania geboten, denn Diebstähle werden hier nur selten polizeilich verfolgt. Außerdem ist das Fotografieren der Bewohner der alternativen Wohnsiedlung ausdrücklich verboten.

Anreise

Mit dem Auto

Aus dem deutschsprachigen Raum erfolgt die Anreise mit dem Auto nach Dänemark über die Autobahn A7, die von Füssen an der österreichischen Grenze durch ganz Deutschland bis nach Flensburg verläuft und an der Grenze in die dänische E45 übergeht. Von Hamburg bis an die dänische Grenze (Ellund, nördlich von Flensburg) sind es über die A7 gut 160 km, die in 1,5 Stunden zurückgelegt werden können. Von Frankfurt am Main (660 km, ca. 6 Std.) führt die Route zunächst über die A5 und ab Bad Hersfeld über die A7 nach Ellund. Aus München (950 km, ca. 8,5 Std.) geht es über die A9/A14/A2 und ab Hannover über die A7 in Richtung Norden (Flensburg). Aus Österreich (Wien: 1.130 km, ca. 10,5 Std.) führt die schnellste Route über die Tschechische Republik und Deutschland und ab Hannover ebenfalls über die A7. Aus der Schweiz (Zürich: 1.030 km, ca. 9,5 Std.) folgt man ab der deutschen Grenze zunächst der A81, ab Würzburg der A7 und fährt durch ganz Deutschland, bis man bei Flensburg die Grenze nach Dänemark überschreitet.

Wer die ostdänischen Inseln (Kopenhagen) bereisen möchte, dem empfiehlt sich eine Anreise über Puttgarden auf der Ostseeinsel Fehmarn, auf die man von Hamburg aus z.B. über die A1 gelangt. Hier setzt eine Fähre nach Rødby auf der dänischen Insel Lolland über. Die Überfahrt dauert 45 Minuten. Von Rødby nach Kopenhagen auf der Insel Seeland sind es noch 156 km, die man mit dem Auto in ca. 1,5 Stunden bewältigen kann. Eine Fähre verkehrt auch zwischen Rostock und Gedser auf der dänischen Insel Falster (siehe auch Anreise mit dem Schiff). Fähren sollten v.a. in den Sommermonaten rechtzeitig im Voraus gebucht werden, z.B. unter http://www.scandlines.de oder http://www.directferries.de.