Urlaub in Dänemark


Dänemark, Tipps für den Urlaub

Dänemark mit seiner lebendigen und sehenswerten Hauptstadt Kopenhagen ist seit vielen Jahrzehnten eines der beliebtesten Ferienländer für deutsche Urlauber. Insbesondere Familien finden eine große Auswahl an Ferienhäusern an den Küsten von Nord- und Ostsee. Hier sind große Siedlungen entstanden, in denen die Häuser der verschiedensten Kategorien zum Mieten angeboten werden.

Lange Sandstrände laden in den Sommermonaten zum Baden ein, erholsame Spaziergänge sind an den überwiegend frei zugänglichen Stränden das ganze Jahr über möglich. Alle Arten von Wassersport sind an den Küsten und auf den im Hinterland liegenden Seen und Fjorden möglich.

Dazu gehört Radfahren zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten.

Für Kinder interessant ist das Legoland in Billund, in dem aus Millionen von Legosteinen Gebäude, Hafenanlagen, ein Flugplatz und ganze Dörfer nachgebaut wurden.

Neben Kopenhagen, das zweifelsohne zu den schönsten europäischen Städten gehört, sind auch die kleineren Küstenstädte wie z.B. Ringköbing am gleichnamigen Fjord einen Besuch wert, wenn man in der Nähe ist.

Dänemark hat viel in seinen guten Ruf als Ferienland investiert; die Dänen sind freundliche Gastgeber, es gibt eine gute Gastronomie und das Land selbst hat viel in Sachen Kultur zu bieten.

Klima & beste Reisezeit

Für Dänemark ist aufgrund des warmen Golfstroms ein gemäßigtes Meeresklima charakteristisch. Die jährlichen Temperaturschwankungen sind gering, jedoch wechseln sich Sonnenschein und kurze Regenschauer häufig und schnell ab. Kühle Westwinde, die sich im Herbst und Winter zu Stürmen steigern können, flauen meist am späten Nachmittag ab. Im Winter sinken die Temperaturen selten unter den Gefrierpunkt. Bedingt durch die Lage am Golfstrom ist das Klima auf den Faröer Inseln relativ mild, und auch die Winter sind warm. Ganzjährig muss allerdings mit viel Wind und Regen gerechnet werden.

Die zum Reisen günstigsten Monate mit den wenigsten Regentagen und den mit 15-20 °C höchsten Temperaturen sind Juni bis August, aber auch Frühling und Herbst sind wegen der milden Temperaturen gute Reisezeiten. Ins Reisegepäck gehört die in Mitteleuropa gängige Sommer- oder Winterbekleidung, zusätzlich sollten aber immer - egal zu welcher Jahreszeit - leichte Wollsachen und Regenschutz Platz im Koffer finden.

Essen & Trinken im Urlaub

Als Vorspeise oder als Häppchen für zwischendurch werden entweder „Smørrebrød“, eine mit Fisch, Fleisch oder Ei belegte Schwarzbrotscheibe oder „Graved Lachs“ mit einer süßen Dill-Senfsoße gereicht. Hering, Scholle und Dorsch sind die am häufigsten auf Speisekarten zu findenden Seefische. Eines der dänischen Nationalgerichte ist „Sol over Gudhjem“ (dt. „die Sonne über Gudhjem“). Es besteht aus geräuchertem Hering mit grobem Salz, Schnittlauch und Zwiebelringen auf dunklem Brot. Hot Dogs sind wahlweise mit gekochten oder gebratenen Würstchen erhältlich. Beliebte Nachspeisen sind „Rødgrød med fløde“ (dt. „Rote Grütze mit Sahne“), „Kanelstang“ (dt. „Zimtkuchen“) und „Honningkager“ (dt. „Lebkuchen“). Im Sommer essen die Dänen zudem gerne frische Erdbeeren mit Sahne. Als Nationalgetränk gilt der „Aquavit“, ein dänischer Kümmelschnaps. Zur kalten Jahreszeit schmeckt ein skandinavischer „Glögg“, ein Glühwein mit den Gewürzen Zimt, Kardamom, Ingwer und Nelken, verfeinert mit Rosinen und Mandelsplittern, besonders gut.