Urlaub in der Türkischen Ägäis

Die Türkische Ägäis braucht den Vergleich mit der Türkischen Riviera in puncto Vielfalt im Urlaub ganz sicher nicht zu scheuen. Sie gilt als die Wiege großer antiker Kulturen und gleichermaßen als Eldorado für Badeurlaub und Wassersport. Hier finden sich z.B. die Überreste kleinasiatischer Städte wie Troja, Pergamon, Milet oder Ephesos. Doch nicht allein der kulturellen Attraktionen wegen entscheiden sich jährlich mehrere Millionen Menschen für einen Sommerurlaub an der türkischen Ägäis. Eine atemberaubende Natur, herrliche Strände, erstklassige Hotels und ein umfangreiches Freizeitangebot machen den Urlaub zu einem Erlebnis.

Unser erster Reisetipp: Bodrum liegt in einer sichelförmigen Bucht vor den Ausläufern des Taurusgebirges. Wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt und auch ihr markantester Punkt ist sicherlich die Burg von St. Peter, die einst von den Kreuzrittern errichtet wurde. In den Mauern des Kastells sind auch Reste des Grabmals von Mausolos verbaut, dass einst als eines der sieben Weltwunder der Antike galt. In der Burg befindet sich außerdem ein sehenswertes Unterwassermuseum. Bodrum hat, bedingt durch strenge örtliche Bauvorschriften, ein besonders reizvolles Aussehen und einen ganz eigenen Charme.

Kuşadası liegt an der Küste in der Provinz Aydin und ist der größte Urlaubsort der Region. Schöne Strände laden hier zum Baden und Segeln ein und auch Erholungssuchende kommen voll auf Ihre Kosten. Neben zahlreichen Wellnessangeboten besteht außerdem die Möglichkeit die herrliche Landschaft von dem Rücken eines Pferdes aus zu genießen. Bedeutsam ist Kuşadası jedoch hauptsächlich wegen seiner günstigen Lage als Ausgangsort für die Besichtigung der antiken Reichtümer in der südlichen Ägäis. Von hier aus lohnen sich Ausflüge nach Ephesos, Milet und Didyma mit dem Apollo-Tempel.

Das einstige Meğri wurde Anfang des 20. Jahrhunderts zu Ehren eines Generals in Fethiye umbenannt. Errichtet wurde die Stadt an der Stelle des lykischen Telmessos. Und so finden sich in der Gegend auch einige sehenswerte Ausgrabungen. Verstreut über die Altstadt stehen noch römische und lykische Sarkophage, in eine steile Wand oberhalb des Ortes ist das Tempelgrab des Amyntas in den Fels geschlagen. Die meisten Hotels befinden sich in Çalış, einem Vorort von Fethiye. Etwa 14 Kilometer von Fethiye entfernt liegt der bekannte weiße Sandstrand von Ölüdeniz.

Hotels Türkische Ägäis

4 Sterne Hotel: Adaburnu Gölmar, Datca, Türkische Ägäis

Adaburnu Gölmar

Türkei – Datca
Türkische Ägäis
5 Sterne Familienhotel: Altin Yunus, Cesme, Türkische Ägäis

Altin Yunus

Türkei – Cesme
Türkische Ägäis
5 Sterne Hotel: Anda Barut Collection, Didim, Türkische Ägäis

Anda Barut Collection

Türkei – Didim
Türkische Ägäis
5 Sterne Hotel: Angel's Marmaris (Halal Hotel), Marmaris, Türkische Ägäis

Angel's Marmaris (Halal Hotel)

Türkei – Marmaris
Türkische Ägäis
5 Sterne Hotel: Aqua, Icmeler, Türkische Ägäis

Aqua

Türkei – Icmeler
Türkische Ägäis
5 Sterne Familienhotel: Aqua Fantasy Aquapark Hotel & Spa, Kusadasi, Türkische Ägäis

Aqua Fantasy Aquapark Hotel & Spa

Türkei – Kusadasi
Türkische Ägäis
3 Sterne Hotel: Aqua Princess, Kas, Türkische Ägäis

Aqua Princess

Türkei – Kas
Türkische Ägäis
3 Sterne Hotel: Aquarius Hotel, Kas, Türkische Ägäis

Aquarius Hotel

Türkei – Kas
Türkische Ägäis
5 Sterne Hotel: Aquasis De Luxe Resort & Spa, Didim, Türkische Ägäis

Aquasis De Luxe Resort & Spa

Türkei – Didim
Türkische Ägäis

Aria Claros Beach & Spa Resort

Türkei – Özdere
Türkische Ägäis
3 Sterne Hotel: Babaylon, Cesme, Türkische Ägäis

Babaylon

Türkei – Cesme
Türkische Ägäis
4 Sterne Familienhotel: Batihan Beach Resort, Kusadasi, Türkische Ägäis

Batihan Beach Resort

Türkei – Kusadasi
Türkische Ägäis
4 Sterne Hotel: Batihan Vadi Hotel, Kusadasi, Türkische Ägäis

Batihan Vadi Hotel

Türkei – Kusadasi
Türkische Ägäis
5 Sterne Hotel: Belcekiz Beach Club, Fethiye, Türkische Ägäis

Belcekiz Beach Club

Türkei – Fethiye
Türkische Ägäis
5 Sterne Familienhotel: Blue Bay Platinum, Marmaris, Türkische Ägäis

Blue Bay Platinum

Türkei – Marmaris
Türkische Ägäis
5 Sterne Hotel: Blue Dreams Resort & Spa, Bodrum, Türkische Ägäis

Blue Dreams Resort & Spa

Türkei – Bodrum
Türkische Ägäis

Bodrum Holiday Resort & Spa

Türkei – Bodrum
Türkische Ägäis
5 Sterne Hotel: Boyalik Beach Hotel & Spa, Cesme, Türkische Ägäis

Boyalik Beach Hotel & Spa

Türkei – Cesme
Türkische Ägäis

Cactus Yali Hotels & Resort

Türkei – Gümüldür
Türkische Ägäis
5 Sterne Hotel: Casa de Maris, , Türkische Ägäis

Casa de Maris

Türkei –
Türkische Ägäis

Klima & beste Reisezeit für Ihren Urlaub an der Türkischen Ägäis

Über 2.800 Küstenkilometer und ein ganzjährig mildes mediterranes Klima machen die Türkische Ägäis zu einem beliebten Hotspot für Strandurlauber und Badebegeisterte. Mit einer Lufttemperatur von mehr als 27 Grad und einer angenehmen Wassertemperatur von über 23 Grad versprechen vor allem die Sommermonate von Mai bis Oktober beste Bedingungen für einen unvergesslichen Badeurlaub. Im Hochsommer (Juni bis September) sind Niederschläge zudem sehr selten, sodass sich Badeurlauber über einen ungetrübten blauen Himmel freuen können. Zugleich gilt der Sommer in der malerischen Urlaubsregion im Westen der Türkei als angenehmer und weniger drückend als in den Baderegionen im Großraum Antalya. Auch die Winter in der Ägäis sind vergleichsweise mild. Bei Luft- und Wassertemperaturen unter 18 Grad dürften sich in dieser Zeit jedoch nur abgehärtete Wasserratten in die Wellen des Mittelmeeres trauen.

Was sollte man sich an der Türkischen Ägäis anschauen

Dank ihrer eindrucksvollen Vielfalt aus wundervollen Stränden, beeindruckenden Landschaften und einladenden Städten wird die Türkische Ägäis auch unterschiedlichsten Urlaubsansprüchen mühelos gerecht. So kommen Erholungssuchende bei einem Spaziergang durch die weitläufigen Pinienwälder und Olivenhaine der Region ebenso auf ihre Kosten wie Abenteuerlustige bei einem der unzähligen Wassersportangebote entlang der lykischen Küste. Shoppingbegeisterte können auf den Bazaren der Gegend um die Wette feilschen, während Nachtschwärmer die bunte Clubszene der Ägäis genießen.

Städte: Vom malerischen Städtchen Cesme auf der gleichnamigen Halbinsel im Norden der Ägäis bis zum südlich gelegenen Fethiye mit seiner verträumten Altstadt laden viele kleinere und größere Städte an der Türkischen Ägäis zum Flanieren, Einkaufen und Verweilen ein.

Die bedeutendste unter ihnen ist die Millionenstadt Izmir mit ihrer faszinierenden Historie. Reisende können in der quirligen Metropole bis heute vielfältige Spuren aus der griechischen Gründungszeit, der römischen Herrschaft und dem späteren Osmanischen Reiches entdecken. Zu den bekanntesten historischen Orten zählt das Agora Open Air Museum, in dem die weitläufigen Überreste des ehemaligen römischen Forums bestaunt werden können. Mit seinem riesigen Angebot an frischen Lebensmitteln, aber auch an Schmuck und Haushaltswaren ist der Kemeralti Market ein weiterer Publikumsmagnet im Herzen der Stadt und überdies ein guter Übungsort für alle, die im unvergleichlichen Flair eines türkischen Bazares das Feilschen üben wollen. In den Abendstunden bietet die Flaniermeile Kordonboyu mit ihren vielseitigen Restaurants und Cafés ein gemütliches und einladendes Ambiente. Ebenso sind auch die von Sultan Abd lhamid II errichteten Glockentürme am Konak Square sowie am Saat Kulesi einen abendlichen Besuch wert, wenn die Beleuchtung der Türme ein bezauberndes Lichtspiel in den Nachthimmel zaubert.

Als Partyhauptstadt der Region ist das auf einer Halbinsel gelegene Bodrum bei feierwütigen Urlaubern äußerst beliebt. Die engen Gassen im altehrwürdigen Zentrum der Stadt sind bereits ab den frühen Abendstunden von partyhungrigen Besuchern aller Altersklassen bevölkert, die das Leben in den unzähligen Restaurants, Cocktailbars und Diskotheken genießen. Doch auch bei Tag ist Bodrum mit seinen weißen Häusern im griechischen Stil und seinen großzügigen Stränden immer eine Reise wert.

Bodrum in der Türkischen Riviera

Stadt Bodrum mit Blick in den Hafen

Ihre geschützte Lage in einer Bucht zwischen der Dacta-Halbinsel und den steil aufsteigenden Hügellandschaften machen die Küstenstadt Marmaris zu einem beliebten Reiseziel für Strandurlauber und Kreuzfahrer. Sie schätzen an der Stadt mit dem markanten mittelalterlichen Kastell Marmaris Kalesi nicht nur die weitläufige Strandpromenade, sondern auch die für ihr Nachtleben bekannte Bar Street mit ihren Clubs und Diskotheken.

Historische Orte: Einst verschüttet und als Zufallsfund beim Bau einer Eisenbahnlinie wiederentdeckt gilt die antike Stadt Ephesus heute als größte Sehenswürdigkeit an der Türkischen Ägäis. Die ehemalige Hafenstadt, deren Wurzeln bis ins zweite Jahrhundert vor Christus zurückreichen, beeindruckt besonders mit ihrer imposanten Fülle an historischen Gebäuden aus dem hadrianischen Klassizismus sowie einer gut erhaltenen Therme und einer frühchristlichen Basilika. Ebenso bekannt dürfte vielen Reisenden dank Homers Heldensagen die Stadt Troya sein. Eine Nachbildung des berühmten Trojanischen Pferdes kann gleich am Eingang der historischen Anlage bewundert werden.

Celsus-Bibliothek der antiken Stadt Ephesos an der türkischen Ägäisküste

Celsus-Bibliothek der antiken Stadt Ephesus

TIPP: Filmfans, die tiefer in den Mythos um Troja eintauchen möchten, können an der Uferpromenade der Stadt Canakkale im Norden der Türkischen Ägäis das bekannte Filmpferd aus dem Heldenepos „Troja“ bestaunen.

Wer an den Pergamonaltar denkt, dem dürfte vermutlich im gleichen Atemzug die Museumsinsel in Berlin mit dem originalgetreuen Nachbau des historischen Monuments in den Sinn kommen. Der ursprüngliche Standort des imposanten Altars war jedoch die antike Stadt Pergamon, die heute Bergama genannt wird und neben den Überresten des Altas viele weitere antike Heiligtümer und Plätze zur Besichtigung bietet.

Landschaft und Natur: Die sehenswerten Kalksteinterrassen von Pamukkale im Südwesten der Türkei zählen nicht nur zum Weltkulturerbe der UNESCO, sondern auch zu den beeindruckendsten Landschaften an der Türkischen Ägäis. Mit ihren typischen weißen Kalkablagerungen gleichen die vielen kleinen Seen des Gebietes einer bizarren Eislandschaft. Zudem können Wellnessfans in dem außergewöhnlichen Naturpark am Ufer des Lykos ein erholsames Bad in den künstlich angelegten Thermalbecken genießen.

Eine weitere Naturschönheit an der Türkischen Ägäis ist Kelebekler Vadisi. Der auch als „Schmetterlingsbucht“ bekannte Strand bietet die Gelegenheit, eine große Vielfalt unterschiedlichster Schmetterlingsarten zu bewundern. Das kristallklare Wasser gibt Badenden und Schnorchlern zudem den Blick bis auf den Meeresboden frei. Als schönster Badeort der Türkei gilt das Naturschutzgebiet Blue Lagoon in Ölüdeniz. Es zeichnet sich, wie der Name bereits verrät, durch sein wundervolles türkisblaues Wasser und ein paradiesisches Ambiente aus.

Was kann man an der Türkischen Ägäis unternehmen

Tagesausflüge: Mit ihrer vielfältigen Inselwelt bietet die Türkische Ägäis ein großes Angebot für erlebnisreiche Tagestouren. So können sich Tauchbegeisterte bei einem Ausflug auf die Insel Catalada über die atemberaubende Unterwasserwelt der kleinen Insel westlich von Bodrum freuen.

Badebegeisterte lockt die „Zederninsel“, die der römische Konsul Mark Antonius eins seiner Geliebten Kleopatra zum Geburtstag geschenkt haben soll. Der mehr als 100 m breite Strandabschnitt mit seinem feinsandigen Strand bietet paradiesische Bedingungen für einen Badetag zum Abschalten und Erholen.

Beauty-Fans können bei einem Ausflug nach Kara Ada dem Schönheitsgeheimnis der Kleopatra auf den Grund gehen. Denn der Legende nach soll die schöne Königin schon vor Tausenden Jahren im Schlamm der „Finsteren Insel“ gebadet haben. Bis heute ist ein Bad auf Kara Ada daher Pflicht bei vielen Urlaubern, die sich zuerst mit dem sagenumwobenen Schlamm beschmieren, um sich dann anschließend in einem erholsamen Thermalbad zu reinigen.

Bei einer Blauen Reise entlang der türkischen und griechischen Küste können Erholungssuchende auf komfortablen Motorseglern die Schönheit der Inselwelt genießen. Die mehrtägigen Touren, die wie kleine Kreuzfahrten gestaltet werden, bieten verschiedenste Programmpunkte von Stopps an wunderschönen Badeplätzen über kulinarische Erlebnisse bis zur Übernachtung an Board unter freiem Himmel.

Action und Erlebnis: Adrenalinjunkies können sich an der Türkischen Ägäis über ein breites und vielfältiges Angebot an (Wasser-)Sportaktivitäten freuen. Denn die gut erschlossene Urlaubsregion lässt auch für erlebnishungrige Urlauber keine Wünsche offen. Wer dagegen Erholung abseits der großen Zentren sucht, kann bei einer ausgiebigen Wanderung auf dem Lykischen Weg nicht nur die wundervolle Landschaft, sondern auch weitläufige Ausblicke auf das Mittelmeer genießen.

Der gut erschlossene Fernwanderweg erstreckt sich mit einer Länge von mehr als 500 km durch das ganze Gebiet der ehemaligen Provinz Lykien. Eine nicht weniger imposante Aussicht bietet ein Paragliding-Flug vom Berg Babadag in Ölüdeniz. Nach dem Start vom 1.981 m hohen Berggipfel bietet sich mutigen Urlaubern ein großartiger Blick über die bezaubernde Landschaft, die Küstenabschnitte der Region und die Blaue Lagune.

Essen und Trinken an der Türkischen Ägäis

Die Türkische Ägäis ist bei Urlaubern nicht nur wegen ihrer wundervollen Strände, sondern auch wegen ihrer kulinarischen Köstlichkeiten äußerst beliebt. Denn auf den fruchtbaren Böden der Region gedeihen viele Köstlichkeiten, die sich großer Beliebtheit bei Feinschmeckern aus Nah und Fern erfreuen.

Rotwein: Dank der milden klimatischen Bedingungen zählt die Türkische Ägäis zu den bedeutendsten Weinbaugebieten der Türkei. Die fruchtbare Weinregion ist damit auch ein Paradies für Weinliebhaber, denen sich auf den Weinterrassen der Region eine wundervolle Aussicht über die umliegenden Weinberge und bei den lokalen Winzern eine perfekte Möglichkeit zur Weinverkostung unter blauem Himmel bietet.

Sarma: Wo viel Wein wächst, kann der Weg zu den berühmten türkischen Weinblättern nicht weit sein. Die mit Reis gefüllten und gekochten Köstlichkeiten sind daher überall in der Region zu finden.

Oliven: Ein weiterer Exportschlager der Türkischen Ägäis sind Oliven. Die rund 2 Millionen Olivenbäume der berühmten Anbauregion zwischen der türkischen Riviera und der Region Marmara prägen das Bild der Landschaft und sorgen für eine große Vielzahl an Produkten, die aus den köstlichen Steinfrüchten gewonnen werden.

Ziegenkäse: Die Ziegenhaltung besitzt in eine lange Tradition an der Türkischen Ägäis. Daher ist Ziegenkäse eine beliebte Zutat der lokalen Küche, die vielfältige traditionelle Gerichte mit dem aromatischen Weichkäse kennt.

Ziegenkäse an der türkischen Ägäisküste

Eine Spezialität - verschiedene Ziegenkäsesorten

Fisch und Meeresfrüchte: Die kilometerlangen Küstenstreifen prägen nicht nur das Landschaftsbild der Türkischen Ägäis, sondern auch die Küche der Region. Auf den Speisekarten der regionalen Restaurants lassen sich deshalb viele Tagesgerichte mit fangfrischen Leckereien aus dem Mittelmeer finden.

Tradition und Bräuche an der Türkischen Ägäis

Dank ihrer kulturellen Wurzeln, die vom Osmanischen Reich über das Imperium Romanum bis in die griechische Antike zurückreichen, hat sich die Türkische Ägäis ein reiches Erbe an Traditionen bewahrt, das der Region an der lykischen Küste bis heute einen besonderen Charme verleiht.

Zeybek-Tanz: Der von den Zeybeken, einem ägäischen Bergkriegerstamm, stammende Tanz ist bis heute in der Region beliebt. Bei dem im 9/8- Takt arrangierten Gesellschaftstanz, der auch häufig auf Hochzeiten getanzt wird, sind die Frauen mit langen gemusterten Röcken bekleidet, während die Männer weite dunkle Hosen tragen.

Zeybek-Tanz an der türkischen Ägäisküste

Traditioneller Zeybek-Tanz

Feilschen auf dem Bazar: Natürlich kann man versuchen, auf einem der bekannten türkischen Bazare, die auch an der Türkischen Ägäis in einer großen Vielzahl zu finden sind, einfach einzukaufen. Üblich ist das allerdings nicht. Denn tatsächlich ist es eine gute Tradition, um den besten Preis für Tee, Gewürze oder Kleidung zu feilschen. Übertreiben sollten es Reisende dabei aber nicht. Ein passendes Gegenangebot liegt daher in den meisten Fällen nicht mehr als ein Drittel unter dem ersten Angebot des Händlers.

Begrüßungsrituale: Entgegen der landläufigen Meinung von überschwänglichen südländischen Willkommensritualen ist bei Begrüßungen in der Türkei im Allgemeinen eher eine vornehme Zurückhaltung geboten. So begrüßen sich zwar Männer, wenn sie gut miteinander bekannt sind, durchaus mit sanft angedeuteten Luftküssen Wange an Wange. Unter Fremden ist jedoch der Handschlag üblich. Damen wird in der Regel nur freundlich zugenickt, sofern die Frau nicht dem Mann die Hand zur Begrüßung entgegenstreckt. Auch sonst sind Männer gut beraten, gegenüber Frauen eine vornehme Zurückhaltung zu zeigen und den gebührenden Abstand zu waren.

Diese Reiseziele könnten Sie auch interessieren: