Urlaub in Belgien

Belgien, Tipps für den Urlaub

Das kleine Land an der Nordsee ist ein Reiseziel für Entdecker. In den drei Regionen Flandern, Wallonien und Brüssel finden sich vielfältige Landschaften: Küsten, Strände, Dünen, ja sogar Berge und Hochmoore. Auch prachtvolle Städte laden zur Erkundung ein.

Knokke oder Middelkerke sind beliebte Badeorte mit buntem Nachtleben. Ruhigere Strände finden sich in Zeebrügge oder Westende. Die Küste lässt sich per Straßenbahn von Oostende nach De Panne erkunden. Auf Wanderungen, Radtouren oder Kajakfahrten durch die Flusstäler Walloniens entdeckt man Schlösser, Abteien, Parks und natürliche Landschaften. Im Süden dehnen sich die bewaldeten Ardennen mit mächtigen Burgen aus, z.B. im Städtchen Bouillon oder im Urlaubsort Dinant.

Weltbekannten Kunststädten begegnet man in Flandern: Am Groote Markt von Bruegge fühlt man sich ins Mittelalter zurückversetzt, und in Gent ist der Besuch der Sint-Baafskathedraal mit dem legendären Genter Altar ein Muss. Nicht versäumen sollte man auch die Hauptstadt Brüssel, die wegen der zahlreichen EU-Institutionen internationales Flair verströmt. Das Atomium wurde für die Weltausstellung 1958 gebaut und ist nach Renovierung 2006 wieder zugänglich. Prächtige Renaissance-Bauten lassen sich an der Grand' Place bestaunen, und „Manneken Pis“ will ebenfalls jeder gesehen haben.

Klima & beste Reisezeit

Vom Wetter her hat Belgien keine Sensationen zu bieten: Seeklima mit mäßig heißen Sommern und milden Wintern. Schnee fällt höchstens in den Ardennen, ansonsten gibt es aufgrund der geringen Ausdehnung des Landes keine ausgeprägten regionalen Klimaunterschiede. Der Golfstrom sorgt dafür, dass an der Küste keine extremen Temperaturschwankungen zu erwarten sind, doch die vorherrschenden Westwinde bringen immer wieder Regenwolken vom Atlantik mit sich.

Je nach Interessenschwerpunkt kann man fast das ganze Jahr zum Reisen empfehlen. Für Städtetouren bieten sich vor allem Frühjahr und Herbst an, denn während dieser Monate finden auch die meisten Kulturveranstaltungen statt. Die Ardennen, welche im Winter prächtige Langlaufmöglichkeiten bieten, und die Küstenregion sind sowohl im Sommer als auch im Winter beliebte Ziele.

Essen & Trinken im Urlaub

Auf fast jeder Speisekarte in Belgien ist die Vorspeise Salade Liegeoise zu finden. Hierbei handelt es sich um einen Salat aus Kartoffeln, Prinzessbohnen, Knoblauch und wahlweise Ardenner Schinken. Das belgische Nationalgericht sind Moules et frites, fangfrische Miesmuscheln mit Fritten. Als Spezialität des Landes gilt Kaninchen mit Backpflaumen. Weitere typisch belgische Gerichte sind Waterzooi, ein flämischer Geflügel- oder Fischeintopf, Carbonade Flamande, ein Rinder- oder Schweinegulasch, Lapin a la Gueuze, in Bier geschmortes Kaninchen, und Vol-au-vent, ein Hühnerfrikassee mit Blätterteig.

Zum Essen trinkt man besonders gerne Bier; in Belgien gibt es über 500 verschiedene Biersorten. Wer zu seinem Bier nur einen kleinen Snack verzehren möchte, bestellt sich Brot mit belgischem Käse und Radieschen. In Belgien gibt es auch Bierrouten, die zu den verschiedenen Brauereien führen. Zum Dessert werden entweder Brüsseler Waffeln mit Sahne, Spekulatius oder Lebkuchen gereicht. Weltbekannt ist Belgien für seine Schokolade und Pralinen mit Sahne, Krokant, Marzipan oder Likör.