Urlaub in Trinidad & Tobago - Traumurlaub erleben

Trinidad & Tobago, Tipps für den Urlaub

Die Mischung macht's! Zwei Inseln - ein Staat, die Unterschiede könnten nicht größer sein. Absolut fesselnd ist das bunte Zusammenspiel der verschiedenen Völker und Religionen, vor allem die Nachfahren afrikanischer Sklaven und indischstämmiger Gastarbeiter teilen sich den Zwei-Insel-Staat vor der Küste Venezuelas. Ausgelassen feiert man den Karneval auf Trinidad, nirgendwo sind die Menschen verrückter, die Kostüme ausgefallener und die Stimmung kochender. Steelbands heizen alljährlich im Februar zwei Millionen Menschen ein und treiben sie in Ekstase.

Beschaulichkeit und Natur setzen die Akzente auf Tobago. Taucher müssen natürlich zum Buccoo Reef, einem der schönsten Korallengärten der Weltmeere, in dem unzählige exotische Fische zu Hause sind - ein Meisterstück der Natur. In der zauberhaften Englishman's Bay scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Hier kann man sich der Illusion hingeben, dass Palmen, Sandstrand und Wellen das vollkommene Glück ausmachen. Geführte Touren veranstaltet das Asa-Wright Nature Centre auf Trinidad, eine ehemalige Plantage mitten im Regenwald und von unvergleichlicher Schönheit.

Essen & Trinken im Urlaub

Ob chinesisch, indisch, karibisch oder auch amerikanisch, britisch und spanisch - die Küche von Trinidad & Tobago ist kreolisch, eine bunte Mischung aus verschiedenen Landesküchen, welche die zahlreichen Einwanderer mit auf die Inseln brachten und aus denen sie die besten Rezepte neu kombinierten. Gerichte aus aller Herren Länder werden gerne kombiniert mit einheimischem Gemüse und Salat. Typische Speisen sind z.B. pürierte Kochbananen (Tum-Tum), Pilau-Reis, Kaninchen (Lappe), Wildschwein (Quenk) sowie in Maismehlpasteten und Bananenblätter gewickeltes Fleisch (Pastelles). Grüner Salat, Schweinesülze, Wildbret und Wildente, daneben Austern, Schalentiere (Chip-Chip), Krabben und der Süßwasserfisch Cascadou sind ebenfalls feste Bestandteile des Speiseplans. Beliebt sind auch kreolische Suppen wie Calaloo, Sans Coche und die herzhafte Kichererbsensuppe.

Auf der Getränkekarte finden sich köstliche karibische Cocktails mit hervorragendem Rum (z.B. Oak Rum) oder Angostura Bitter, der in Laventille auf Trinidad hergestellt wird. Einheimische Biere sind z.B. Carib und Stag. Bars und Restaurants haben bis spät in die Nacht geöffnet und inzwischen haben auch Fast-Food-Restaurants den Weg vom amerikanischen Festland auf die Karibischen Inseln gefunden.

Klima & beste Reisezeit

Das Klima auf Trinidad & Tobago ist tropisch-heiß mit jährlichen Durchschnittstemperaturen um die 27 °C. Passatwinde sorgen für eine leichte Erfrischung, allerdings ist die Luftfeuchtigkeit mit rund 75 % sehr hoch. Von Juni bis November ist Regenzeit, die heißeste Zeit des Jahres, in der täglich mit mindestens einem heftigen Regenschauer gerechnet werden muss. Die Trockenzeit geht von November bis Mai. In diese Zeit fällt auch die Hochsaison (Januar bis März), wenn v.a. der farbenfrohe Karneval die Touristen in Scharen lockt. Zwischen Oktober und Dezember und zwischen April und Juni ist es deutlich ruhiger und Hotelzimmer sind meist wesentlich günstiger. Wirbelstürme sind i.d.R. nicht zu befürchten, denn die Inseln liegen außerhalb des weiter nördlich verlaufenden Hurrikan-Gürtels.