Finnland

 

Helsinki

Die Hauptstadt Finnlands liegt im Süden des Landes und besticht mit ihrer sinnlichen und ruhigen Atmosphäre. Die von Klassizismus, Jugendstil und Funktionalismus geprägte Stadt bietet dem Besucher eine Menge Kunst und Kultur – und mit vielen vorgelagerten Inseln hat sie ein einmaliges Flair aus Natur und urbanem Leben



Länderinformationen Finnland

Finnland

Finnland, flächenmäßig fast so groß wie Deutschland, ist ein bevölkerungsarmes Land mit einem reichen Kulturerbe. Das Land liegt auf der Höhe von Island und zu einem Viertel nördlich des Polarkreises. Die buchtenreiche Küste erreicht eine stolze Länge von 4.600 km.

Wasser und Wald sind die beherrschenden Naturelemente, eine Einheit, die so nirgends sonst in Europa zu finden ist. Dazu Inseln und Seen in einem harmonischen Muster. Der weiten, noch wenig berührten Wildmark im Norden und Nordosten steht ein prosperierender, urbaner Ballungsraum im Südwesten um die Hauptstadt Helsinki und die Zentren von Tampere und Turku gegenüber.

Finnland ist ein Land für Individualisten und Naturliebhaber geblieben. Sommerhäuser an den über 200.000 Seen locken Aktivurlauber und Familien gleichermaßen: Wandern, Angeln, Rad- und Bootstouren an den nachtlosen Sommertagen und Skivergnügen und Wildnistouren durch die märchenhaft schönen Winterlandschaften - Finnland ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert.

Klima & Reisezeit

Das Kontinentalklima und die Zugehörigkeit des Landes zur Schnee- und Waldzone bestimmen das Wetter in Finnland. Es ist geprägt von warmen Sommern und kalten Wintern, wobei die globalen Klimaveränderungen auch das Wetter in Finnland in den letzten Jahren verändert haben. Südostfinnland erreicht im Sommer die höchsten Durchschnittstemperaturen Skandinaviens, und auch in Lappland klettern die Werte zuweilen auf 30 °C. Die finnische Westküste zählt zu den sonnenreichsten Gebieten Nordeuropas.

Die niedrigsten Wintertemperaturen liegen im Norden unter -30 °C. Mitte Februar steigen die Durchschnittswerte langsam an, und die trockene Luft macht die Kälte erträglich. Lediglich in Helsinki kann es während der Übergangsjahreszeiten unangenehm nasskalt sein. Regenschirme werden ansonsten in Finnland wenig gebraucht: Hier fällt weit weniger Regen als in Mitteleuropa. 40 % der Niederschläge fallen zudem im Winter als Schnee. Eine Schneedecke bedeckt von November bis April den größten Teil des Landes.

Besichtigungstouren und Reisen mit sportlichen Aktivitäten, ob Radfahren, Wandern, Segeln oder Angeln, legt man am besten in die Monate Juni bis August, da dann die Tage lang und die Temperaturen angenehm warm sind. Für Langlaufen oder Abfahrtslauf eignet sich der Monat März am besten.

Reisen im Land

Das Auto ist in Finnland das Hauptverkehrsmittel. Die Hauptstraßen sind asphaltiert, Nebenstraßen manchmal nur mit einer Rollkies- oder Schotterdecke versehen. Das Autobahnnetz ist lediglich im Großraum Helsinki engmaschig, sonst sind die Straßen zweispurig. Es genügt der nationale Führerschein; die grüne Versicherungskarte, die als Versicherungsnachweis dient und z.B. bei einem Unfall die Abwicklung erleichtert, wird empfohlen. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt in geschlossenen Ortschaften 50 km/h (40 km/h), auf Landstraßen 80 km/h und auf Autobahnen 120 km/h. Zwischen dem 1. Dezember und Ende Februar sind Winterreifen oder zumindest Allwetterreifen mit einer Profiltiefe von mindestens 3 mm vorgeschrieben. Reifen mit Spikes sind von November bis März bzw. bis zum Ostermontag, sofern dieser später liegt, zulässig.

Innerhalb Finnlands ist das Flugnetz der Finnair (http://www.finnair.com) sehr eng; es gibt Verbindungen in viele Städte. Die SAS-Tochter Blue 1 bietet ebenfalls Flüge, so nach Rovaniemi und Oulu (http://www.blue1.com). Mit dem Zug sind alle Städte erreichbar, die wichtigsten Verbindungen mit ICE (http://www.vr.fi). Fast täglich verkehren Autoreisezüge in beide Richtungen auf den Strecken: Helsinki-Tampere-Oulu-Rovaniemi, Helsinki-Tampere-Oulu-Kolari und Turku-Rovaniemi. Es werden neue komfortable Schlafwagen eingesetzt.

Praktische Hinweise

Diplomatische Vertretungen

Deutsche Botschaft

Krogiuksentie 4

00340 Helsinki

Tel.: +358-9-458580

Fax: +358-9-45858258

E-Mail: info@deutschland.fi

Web: http://www.helsinki.diplo.de

Österreichische Botschaft

Unioninkatu 22

00130 Helsinki

Tel.: +358-9-681860-0

Fax: +358-9-665084

E-Mail: helsinki-ob@bmeia.gv.at

Web: http://www.bmeia.gv.at/botschaft/helsinki.html

Schweizerische Botschaft

Uudenmaankatu 16 A

00120 Helsinki

Tel.: +358-9-6229500

Fax: +358-9-62295050

E-Mail: hel.vertretung@eda.admin.ch

Web: http://www.eda.admin.ch/helsinki

Elektrizität

Die Stromspannung beträgt 220 Volt Wechselstrom. Spezielle Adapter sind nicht erforderlich.

Feiertage

Uudenvuodenpäivä (Neujahr, 1. Januar); Loppiainen (Heilige Drei Könige, 6. Januar); Pitkäperjantai (Karfreitag, März/April); Pääsiäispäivä (Ostersonntag, März/April); Pääsiäispäivä (Ostermontag, März/April); Vappu (Maifeiertag, 1. Mai); Helatorstai (Christi Himmelfahrt, Mai); Helluntai (Pfingstsonntag, Mai/Juni); Juhannuspäivä (Mittsommerfest, Juni); Pyhäinpäivä (Allerheiligen, 1. November); Itsenäisyyspäivä (Unabhängigkeitstag, 6. Dezember); Joulupäivä (1. Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember); Tapaninpäivä (2. Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember).

Frauen allein unterwegs

Finnland ist für Frauen ein Land, in dem sie allein sicher und problemlos reisen können. Es sollten die gleichen Risikofaktoren beachtet werden wie in anderen europäischen Ländern auch, wenn Frauen allein unterwegs sind. Die finnischen Männer sind eher zurückhaltend, allerdings sollten Frauen ohne Begleitung bei schon leicht angetrunkenen Männern etwas vorsichtiger sein, vor allem wenn sie allein in Bars oder Diskotheken unterwegs sind.

Information im Heimatland

Finnische Zentrale für Tourismus (zuständig für A, CH, D)

Lessingstraße 5

60325 Frankfurt am Main

Tel.: +49-69-50070157

Fax: +358-10-6058355

Web: http://www.visitfinland.de

Haustiere

Bei der Einfuhr von Haustieren aus EU-Ländern ist ein EU-Heimtierpass vorzulegen. Das Tier muss durch einen Mikrochip oder eine Tätowierung gekennzeichnet sein. Im Heimtierpass muss auch ein Vermerk des Tierarztes über die gültigen Tollwutimpfungen und die Echinococcose-Behandlung eingetragen sein. Reisende aus Nicht-EU-Ländern benötigen für Haustiere einen tierärztlichen Nachweis, der den genannten Bestimmungen entspricht. Weitere Infos unter http://www.mmm.fi.

Homosexualität

Homosexualität ist in Finnland per Gesetz straffrei. Der überwiegende Teil der finnischen Gesellschaft begegnet homosexuellen Männern und Frauen liberal und tolerant. Das Austauschen gleichgeschlechtlicher Zärtlichkeiten wie Händehalten und Küssen in der Öffentlichkeit ruft in der Regel keine diskriminierenden Reaktionen der Bevölkerung hervor. Gay-Bars findet man in Helsinki und anderen Großstädten.

Maßeinheiten und Temperatur

In Finnland gelten die metrischen Maßeinheiten. Grundeinheit dieses international genormten Maßsystems ist der Meter (m) oder ein dezimales Vielfaches davon. Ein Meter besteht aus 100 cm. Weitere häufig verwendete Maßeinheiten sind Millimeter (mm), Zentimeter (1 cm = 10 mm) und Kilometer (1 km = 1.000 m). Gängige Flächenmaße im metrischen System sind der Quadratzentimeter (1 cm² = 100 mm²), Quadratmeter (1 m² = 10.000 cm²), Hektar (1 ha = 10.000 m²) und Quadratkilometer (1 km² = 100 ha). Raum- und Hohlmaße werden z.B. in Kubikzentimeter (1 cm³ = 1.000 mm³), Zentiliter (1 cl = 10 cm³), Hektoliter (1 hl = 100 l) und Kubikmeter (1 m³ = 1.000.000 cm³) angegeben, Gewichte in Milligramm (mg), Gramm (1 g = 1.000 mg), Kilogramm (1 kg = 1.000 g) und Tonnen (1 t = 1.000 kg).

Die Temperatur wird in Grad Celsius (°C) gemessen. Der Gefrierpunkt 0 Grad Celsius (0 °C) entspricht 32 Grad Fahrenheit (32 °F).

Notruf

Allgemeiner Notruf und Polizei: 112

Öffnungszeiten

Banken: Mo-Fr 9.15-16.30 Uhr, Flughäfen 6.30-23 Uhr. Geschäfte: Mo-Fr 9-18 Uhr, größere Warenhäuser und Märkte bis 20 Uhr, Sa 9-18 Uhr.

Trinkgeld

Das Bedienungsgeld in Hotels und Restaurants sowie ein Servicezuschlag im Taxi sind im Preis bereits enthalten. Trinkgeld erwarten Gepäckträger sowie Hotel- und Restaurantportiers (etwa 1 EUR).

Zeit

In Finnland gilt die Eastern European Time (EET). Die Differenz der EET zur Weltzeit, der Universal Time Coordinated (UTC), beträgt +2 Stunden, die Differenz zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) +1 Stunde. In Finnland gilt ebenso wie in Mitteleuropa die Sommerzeit, d.h. der Zeitabstand von +1 Stunde zur Mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ) bleibt erhalten.

Ärztliche Versorgung

Die ärztliche Versorgung in Finnland ist für Reisende aus EU-Ländern, abgesehen von lokalen Gebühren, sowohl in Gesundheitszentren (terveyskeskus; 11-23 EUR) als auch in Poli-Kliniken (22-30 EUR) gegen Vorlage der Europäischen Krankenversicherungskarte kostenlos. Reisende aus Nicht-EU-Ländern sollten vor Reiseantritt prüfen, ob zwischen ihrem Heimatland und Finnland ein Sozialversicherungsabkommen besteht. Alle Rechnungen sind vor Ort zu zahlen und später der Krankenkasse zur Erstattung einzureichen. Die öffentlichen Gesundheitszentren werden durch private Ärztezentren ergänzt. Die Kosten für - nahezu private - zahnmedizinische Behandlung sind zunächst in voller Höhe zu entrichten. Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung, die auch einen medizinisch notwendigen Rücktransport abdeckt, ist ratsam. Medikamente verkaufen nur Apotheken (Öffnungszeiten und Notdienste regional sehr unterschiedlich).

Menschen mit Behinderung

Menschen mit Behinderung können Finnland i.d.R. ohne Probleme breisen. Hotels und Ferienanlagen sind normalerweise auf Rollstuhlfahrer eingestellt und auch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt (z.B. die Kathedrale und die meisten Museen) verfügen über behindertengerechte Zugänge. Zu Ferienhäusern gehören sogar oft eigene Angelstege, die mit dem Rollstuhl befahren werden können. Lediglich in kleineren Orten, die touristisch wenig erschlossen sind, kann es zu Schwierigkeiten kommen.

Dass barrierefreie Einrichtungen im Land immer mehr zum Standard werden, dafür sorgt u.a. der finnische Behindertenverband. Informationen erhält man bei: Rullaten r.y., Kauppamiehentie 6, 02100 Espoo, Tel.: +358-9-8057393, Fax: +358-9-8552470, http://www.finlandforall.fi oder http://www.rullaten.fi. Hilfreich ist auch die Webseite http://www.wato.de/168/barrierefreies-finnland.html.

Einreisebestimmungen

Staatsangehörige der Länder des Schengener Abkommens (u.a. Deutschland, Österreich, Schweiz) werden bei der Ein- und Ausreise im Normalfall nicht zur Passkontrolle gebeten. Sie sollten aber einen gültigen Reisepass oder Personalausweis (Identitätskarte) bei sich führen. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument. Bei einem Aufenthalt von bis zu 90 Tagen wird kein Visum benötigt. Bei einem Aufenthalt von mehr als drei Monaten müssen sich EU-Bürger bei der Polizei registrieren lassen.

Da sich Einreisebestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen.

Geld und Devisen

Der Euro (Abk.: €; ISO-4217-Code: EUR) ist in Finnland offizielles Zahlungsmittel, wobei 1- und 2-Cent-Stücke nicht im Umlauf sind. Alle Beträge werden entweder auf- oder abgerundet. Kreditkarten sind weit verbreitet und gängige Zahlungsmittel in Hotels, Restaurants und Geschäften. Mit der Bank- oder EC-Karte kann an den meisten Bankautomaten Geld abgehoben werden.

Telefon

Telefonkarten erhält man an Kiosken und Postämtern. Münzapparate sind nur noch selten zu finden. Die Vorwahl von Finnland ist 00358. Beim Telefonieren aus Finnland wählt man 990, 999 oder 994 + Landeskennzahl (Deutschland 49, Österreich 43, Schweiz 41) + Ortsvorwahl ohne 0 + Teilnehmernummer.

Zollbestimmungen

Waren für den persönlichen Gebrauch, die in einem EU-Land mit allen Abgaben gekauft wurden, können ohne Beschränkungen innerhalb der EU mitgeführt werden. Als Richtmengen gelten: 800 Zigaretten, 400 Zigarillos, 200 Zigarren, 1 kg Tabak, 10 l Spirituosen bzw. alkoholhaltige Süßgetränke (Alkopops), 20 l Zwischenerzeugnisse, 90 l Wein, wovon maximal 60 l Schaumwein sein dürfen, und 110 l Bier. Kaffee und kaffeehaltige Erzeugnisse sind bis 10 kg ebenfalls zollfrei. Für Parfüm gelten keine Mengenbegrenzungen. Bargeld und gleichgestellte Zahlungsmittel (z.B. Sparbücher, Schecks/Reiseschecks) dürfen innerhalb der EU unbeschränkt ein- und ausgeführt werden, ab 10.000 EUR müssen sie aber auf Befragen angegeben werden.

Aus Nicht-EU-Ländern dürfen 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak sowie 1 l Spirituosen oder 2 l Zwischenerzeugnisse oder 4 l nicht schäumender Wein und 16 l Bier eingeführt werden.

Bei der Rückreise in die Schweiz dürfen Personen über 17 Jahre 200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 250 g Pfeifentabak und 2 l Alkohol unter 15 Vol.-% und 1 l Alkohol über 15 Vol.-% sowie andere Waren im Wert von max. 300 CHF einführen. Für die Rückreise von den Åland-Inseln in die EU gelten dieselben Bestimmungen wie bei Einreise aus einem Nicht-EU-Land (s. oben).

Da sich Zollbestimmungen kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften kurz vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft zu erfragen. Weitere Infos auch unter http://www.tulli.fi und http://www.zoll.de.

Anreise

Mit dem Flugzeug

Direktverbindungen nach Finnland werden von allen wichtigen Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz angeboten. Die Flugzeit nach Helsinki aus dem deutschsprachigen Raum liegt zwischen knapp 2 (aus Berlin) und 3 Stunden (aus Genf). Der Flughafen Helsinki-Vantaa liegt ca. 15 km von der Hauptstadt Helsinki entfernt (http://www.helsinki-vantaa.fi). Von hier aus besteht Anschluss zu 24 finnischen Flughäfen. Alle 20 Minuten pendelt der Shuttle-Bus von Finnair zwischen Flughafen und Hauptbahnhof. Die Fahrtzeit beträgt etwa eine halbe Stunde. Ein öffentlicher Bus fährt den Hauptbahnhof ebenfalls regelmäßig an. Sehr zu empfehlen sind die Sammeltaxis der Airport Taxi-Firma Yellow Line (http://www.airporttaxi.fi).

Mit der Bahn

Mit der Bahn reist man zunächst über Hamburg und Kopenhagen nach Stockholm. Von dort geht es weiter mit der Fähre nach Turku. Zu den Stockholmer Fährhäfen gelangt man mit der U-Bahn oder mit dem Taxi. Silja Line fährt ab Värtahamnen (http://www.tallinksilja.com/de). Viking Line fährt ab Stadsgården/Tegelsvikhamnen (http://www.vikingline.de). Von Turkus Hafen besteht dann ein Bahnanschluss nach Helsinki, Lappland und Nordostfinnland.

Essen & Trinken

Touristen dürfen sich vor allem im Norden Finnlands auf Rentier-Gerichte freuen. Die Finnen bevorzugen hingegen „Savulohi“, warmen geräucherten Lachs, „Lenkki Makkara“, gegrillte Würstchen mit wahlweise scharfem oder süßem Senf oder aber „Leipäjuusto“, gebackenen Käse, serviert mit Beeren, die im Sommer auch ein beliebtes Dessert sind. Finnische Torten stehen das ganze Jahr über auf den Speisekarten. Sie bestehen aus Biskuit und Beeren, umhüllt von einer Creme und Schokolade oder Sirup. Zwischendurch naschen die Finnen gerne ein Hefegebäck namens „Pulla“ oder einfach nur Lakritze. In Finnland wird sehr viel Kaffee getrunken, ganz gleich zu welcher Tageszeit. Gegen Abend wird gelegentlich noch ein Schuss Alkohol hinzugefügt, besonders während der kalten Wintermonate. Der Nationalschnaps ist der nach Lakritze schmeckende „Salmiakki“. Weniger Alkohol hat das selbstgebraute Partygetränk „Kotikalja“, bestehend aus Wasser, Malz, Zucker und Hefe.

Feste & Veranstaltungen

Februar In diesem Monat findet das Helsinki Metal Meeting statt (http://www.fme.fi).

Kurze Zeit später darf auf dem Winter Fest in Helsinki gerodelt, skigelaufen und schlittschuhgefahren werden. Zahlreiche Fahrgeschäfte laden ebenfalls ein (http://www.linnanmaki.fi).

Mai Auf dem Programm des World Village Festivals in Helsinki stehen Musik, Tanz und Literatur (http://www.maailmakylassa.fi).

Gelacht werden darf auf dem Comedy Festival Tomaatteja! Tomaatteja! in Hämeenlinna (http://www.tomaattejatomaatteja.com).

Juni Eines der größten Rock Festivals des Landes ist Provinssirock in Seinäjoki (http://www.provinssirock.net).

Dank der Mitternachtssonne können die Filme des dreitägigen Midnight Sun Film Festivals in Sodankylä rund um die Uhr gezeigt werden (http://www.msfilmfestival.fi).

Juli Ein weiteres Jahreshighlight ist das Full Moon Dance Festival in Pyhäjärvi (http://www.fullmoondance.fi).

Steckbrief

Amtssprache: Finnisch und Schwedisch

Bevölkerung: rund 5,5 Mio. Einwohner

Fläche: 338.424 km²

Hauptstadt:Helsinki (rund 620.000 Einwohner)

Landesvorwahl: +358

Währung: Euro (Abk.: €; ISO-4217-Code: EUR)

Zeitzone: Eastern European Time (EET); Mitteleuropäische Zeit (MEZ) & Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ): +1 Stunde

Praktische Hinweise

Impfungen

Es sind keine bestimmten Impfungen vorgeschrieben. Sinnvoll kann aber eine Impfung gegen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) sein, die besonders zwischen März und Oktober durch Zeckenbisse übertragen wird. Gefährdete Gebiete sind v.a. die Åland-Inseln, Turku, Kokkola oder Lappeenranta.

Insbesondere bei Reisen nach Lappland sollte man im Sommer auf ausreichenden Mückenschutz achten. Das finnische Gesundheitsministerium empfiehlt außerdem eine Impfung gegen Schweinegrippe.

Da sich Impfvorschriften kurzfristig ändern können, ist es ratsam, die aktuellen Vorschriften vor der Reise direkt bei der jeweiligen Botschaft oder konsularischen Vertretung des Ziellandes zu erfragen.

Anreise

Mit dem Schiff

Finnlines verkehrt täglich zwischen Travemünde und Helsinki sowie mehrmals pro Woche zwischen Rostock und Helsinki; die Überfahrt dauert ca. 28 Stunden (http://www.finnlines.com). Der Hafen befindet sich ganz in der Nähe der Innenstadt; eine Weiterfahrt ist von hier mit öffentlichen Verkehrsmitteln gewährleistet.

Praktische Hinweise

Kriminalität

Finnland zählt zu den sichersten Ländern in ganz Europa. Die Gefahr, Opfer von Raubüberfällen zu werden, ist sehr gering. Taschendiebstähle sind natürlich niemals völlig auszuschließen, kommen aber ebenfalls recht selten vor. Prinzipiell kann es nicht schaden, einen gesunden Menschenverstand walten zu lassen und Wertsachen besonders in größeren Menschenansammlungen im Auge zu behalten.