Karibikstrände: Urlaub auf Antigua & Barbuda im Herzen der Karibik

Antigua & Barbuda, Tipps für den Urlaub

Wunderschöne Strände mit feinstem Sand, türkisfarbener Ozean, der am Horizont mit dem Himmel verschmilzt und riesige Palmen, die sich sanft mit dem Wind bewegen - eine traumhafte Vorstellung, die in Antigua und Barbuda Wirklichkeit wird.

Der kleine Inselstaat, der seinen Besuchern alles für den perfekten Urlaub bietet, befindet sich mitten in der Karibik und setzt sich aus den Hauptinseln Antigua und Barbuda sowie der kleinen Felseninsel Redonda zusammen. Umgeben sind die Inseln aber nicht nur von weißen Sandstränden, auch zahlreiche Lagunen, Buchten und Korallenriffe reihen sich entlang der über 150 km langen Küstenlinie. Daher kommen besonders Wassersportler in dem Antillenstaat auf ihre Kosten. Doch nicht nur Tauchen und Segeln sind hier ein beliebter Zeitvertreib. Auch das erlebnisreiche Landesinnere zieht das ganze Jahr über unzählige Besucher an. Zahlreiche Festivals, wie der 10-tägige Karneval, laden zum Tanzen und Spaßhaben ein, exzellente Restaurants locken mit lokalen Köstlichkeiten zum ausgiebigen Schlemmen und jahrhundertealte Bauwerke, wie die mächtige Kathedrale inmitten der Hauptstadt St. John’s, garantieren bleibende Eindrücke bei einem Sightseeing-Trip.

Klima & beste Reisezeit

Der Karibikstaat ist geprägt von einem subtropischen Klima, das kaum Temperaturschwankungen unterliegt. In den Wintermonaten herrschen dort Temperaturen um die 25 °C, in den Sommermonaten klettert das Thermometer auf etwa 30 °C. Von September bis November gibt es die meisten Niederschläge, die aber meist kurz und heftig sind und anschließend wieder von der Sonne abgelöst werden. Im Sommer können tropische Wirbelstürme auf die Insel treffen.

Die ideale Reisezeit, um sowohl Regen als auch Stürme zu umgehen, ist daher von Dezember bis April. Dann empfiehlt sich das Tragen von leichter Baumwoll- oder Leinenkleidung. Abends sollte jedoch eine wärmende Jacke nicht fehlen. Bade- und Strandbekleidung gehört nur an den Strand oder Swimming Pool!

Essen & Trinken im Urlaub

Restaurants mit internationaler Küche finden sich an jeder Ecke. Wer beim Essen auf Nummer sicher gehen will, der findet von französischer bis amerikanischer Küche alles, was der westliche Gaumen kennt und liebt. Für alle, die etwas mutiger sind, stehen die Türen zu einheimischen Lokalen weit offen.

Besonders häufig kommt in dem Karibikstaat natürlich Fisch auf den Tisch. Beliebt ist dabei vor allem der Schnapperfisch. Auch der fangfrische Hummer gehört auf jede Speisekarte. Wer es etwas schärfer mag, der sollte es sich nicht nehmen lassen, die begehrten Eintöpfe Pepperpot und Goatwater zu probieren. Der erste bezeichnet eine Art Maisbrei mit Salzfisch, der zweite steht für einen würzigen Mix aus Ziegen- und Hammelfleisch. Bei den Getränken ist der Rum ganz vorne dabei, zumeist in Kombination mit erfrischend fruchtigen Säften. Ein ganz besonderes Geschmackserlebnis bietet auch das Antigua-Bier Wadadli, das u.a. aus Meerwasser gebraut wird.